Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 13.11.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Teningen: Reifen zweier Pkw zerstochen

Zwischen Montag, 11.11.2019 (19 Uhr) und Dienstag, 12.11.2019 (8 Uhr), wurden in der Franz-Schubert-Straße die Reifer zweier Pkw beschädigt.

Mit einem spitzen Gegenstand wurden Löcher in alle acht Reifen gestochen. Es entstand Sachschaden im hohen dreistelligen Bereich. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07641 5820 beim Polizeirevier Emmendingen zu melden.

Bereich Waldkirch

Elzach: Unfall zwischen Auto & Motorrad

Zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto kam es am Dienstagabend, 12.11.2019, gegen 18.45 Uhr, in Elzach. Ein 78-jähriger Autofahrer war auf der Hauptstraße unterwegs und wollte in die Straße “Am Schießgraben” abbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang des entgegenkommenden Motorradfahrers. Bei der Kollision wurden Auto und Motorrad beschädigt. Der 16-jährige Motorradfahrer aus Elzach blieb unverletzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Winden und Waldkirch: Zwei Unfälle gleichzeitig

Am späten Montagnachmittag wurden genau zur selben Zeit zwei Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Waldkircher Polizei verursacht. In Winden wollte um

17:05 Uhr ein Autofahrer mit seinem Kombi von der Oberdorfstraße aus in die Hauptstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden Wagen. Es kam zum Zusammenstoß und blieb glücklicherweise beim Sachschaden, der allerdings etwa auf 10.000 Euro beziffert werden kann. Beim zweiten Unfall, der ebenfalls um 17:05 Uhr verursacht wurde, blieb es leider nicht beim Sachschaden. In Waldkirch verließ ein Autofahrer an der Anschlussstelle Waldkirch Post die B294.

Ihm entgegen kam ein Autofahrer, der seinerseits nach links in Richtung Kandel abbiegen wollte. Beim Zusammenstoß der beiden Autos verletzte sich eine Mitfahrerin, so dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Den Sachschaden schätzt die Polizei hier auf etwa 6.500 Euro. Die Ermittlungen zu beiden Fällen dauern noch an.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

Meldung der Feuerwehr Waldkirch

Waldkirch: Unfall im Hugenwaldtunnel – 2 Verletzte

tunnelsperrung nach unfall waldkirch
Unfall im Hugenwaldtunnel – Bild: © Feuerwehr Waldkirch

Am Mittwoch ereignete sich um die Mittagszeit im Bereich des Ostportals des Hugenwaldtunnels ein Verkehrsunfall, in welchen zwei Fahrzeuge involviert waren. Die Integrierte Leitstelle Emmendingen alarmierte daraufhin Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und die Polizei an die Unglücksstelle.

Zwei Personen wurden verletzt und mussten zu weiteren Untersuchungen und Versorgung in Kliniken verbracht werden. Seitens der Feuerwehr wurde der Brandschutz sichergestellt sowie auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und aufgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

35 Feuerwehrleute waren unter Leitung des Gesamtkommandanten Christian Klein im Einsatz. Sie konnten zwar nach einer Stunde wieder abrücken, mussten aber aufgrund der Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet das Rettungszentrum bis zur Aufhebung der Tunnelsperrung personell besetzen. Der Hugenwaldtunnel wurde um 14.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

(Quelle: Freiwillige Feuerwehr Waldkirch)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here