Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 13.05.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Teningen: Jugendliche beschädigen mutwillig Autos

Am Sonntagmorgen, gegen 01.20 Uhr, kam es im Bereich der Albrecht-Dürer-Straße zu Sachbeschädigungen an mehreren Fahrzeugen. Eine bislang unbekannte Jugendgruppe hatte mutwillig an mehreren Autos die Spiegel abgetreten oder abgeschlagen. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, in Verbindung zu setzen.

Sasbach: Einbruch im Gewerbegebiet

Unbekannte drangen gewaltsam in einen Gewerbebetrieb in der Gewerbestraße ein. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagabend (10.05.) und Samstagmorgen (11.05.). Die Täter durchsuchten das Objekt und stahlen den Inhalt einer Kaffeekasse und einer Wechselgeldkassette. Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Teningen: Teurer Einkauf – unter Alkohol gleich 2 PKWs beim Einparken touchiert

Am Freitag kam es auf dem Kundenparkplatz des EDEKA Marktes zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Opels versuchte mit ihrem PKW in eine Parklücke einzuparken. Hierbei touchierte sie bei ihrem Rangiermanöver die beiden neben ihr geparkten PKW. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 7500 Euro. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei der Fahrerin eine Alkoholbeeinflussung wahrgenommen. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Kenzingen: Diebstahl auf Baustelle

Bereits vergangene Woche, zwischen Donnerstagnachmittag (09.05.) und Freitagmorgen (10.05.), wurde von einer Baustelle im Bereich der Friedhofstraße ein ca. 40 Meter langes Kupferkabel entwendet.

Desweiteren wurden ca. 400 Kg Energiekabel aus der Abrissmasse und Diesel aus einer Baumaschine entwendet. Der Polizeiposten Kenzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und erhofft sich Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen unter Telefon 07644/9291-0.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Aufmerksamer Nachbar rettet Senior

Einem aufmerksamen Nachbarn fielen in einem Waldkircher Stadtteil am Sonntagmittag merkwürdige Geräusche aus einer benachbarten Wohnung auf. Weil er vermutete, dass sich sein Nachbar, ein allein lebender alter Mann, in hilfloser Lage befinden könnte, verständigte er die Polizei.

Diese kam und öffnete mit Hilfe der Feuerwehr die Wohnungstür des 93-Jährigen. Schnell stellte sich heraus, dass die Sorge um den Nachbar nicht unbegründet war. Er musste durch das Rote Kreuz in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Denzlingen: Tatort Schwimbad – Exhibitionist belästigt Mädchen – Kripo sucht Zeugen

Die Kripo Emmendingen fahndet nach einem bisher unbekannten Mann, der in zwei Fällen gegenüber mehreren Mädchen als Exhibitionist aufgetreten ist.

Beim ersten Vorfall am vergangenen Freitag (10. Mai) sprach der Unbekannte gegen 13.15 Uhr zwei Mädchen an der Bushaltestelle vor dem Denzlinger Schwimmbad an und hatte dabei bewusst seine Hose geöffnet.

Am Tag darauf (Samstag, 11. Mai) belästigte er gegen 16.20 Uhr auf ähnliche Weise mehrere Mädchen im beheizten Außenbecken des Schwimmbades. Dabei soll er eines der Kinder beim Vorbeischwimmen zusätzlich unsittlich berührt haben. Als die verständigte Polizei eintraf, flüchtete der Mann durch den Freibadbereich nach draußen. Eine sofortige Fahndung blieb ohne Erfolg.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, Glatze, helle Hautfarbe. Er sprach gebrochen deutsch und englisch. An der Haltestelle trug er eine rote/orange Jacke und eine blaue Jeanshose. Hinweise zu der unbekannten Person oder zu den Vorfällen bitte an das Kriminalkommissariat Emmendingen, Telefon 07641/582-200.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT