Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 11.07.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Teningen: Unfall an der Autobahn-Abfahrt – Zeugen gesucht

Unklar ist die genaue Unfallursache beim Zusammenstoß zweier Pkw am Dienstagnachmittag (10. Juli), gegen 14.50 Uhr, auf der L 114 zwischen Teningen und Nimburg. Nach den bisherigen Unfallermittlungen fuhr ein VW-Passat auf der L 114 in Richtung Nimburg und stieß im Bereich der Ampelanlage  mit einem Audi Q5 zusammen, der die A5 verlassen hatte und dessen Fahrer ebenfalls in Richtung Nimburg weiterfahren wollte. Da es unterschiedliche Aussagen zur Ampel- und Verkehrssituation zum Zeitpunkt des Unfalls gibt, sucht die Polizei Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Da stockender Verkehr geherrscht haben soll, dürfte es solche Zeugen tatsächlich geben.

Insbesondere wird der Fahrer oder die Fahrerin eines schwarzen Kombis (näheres nicht bekannt), der vor dem Passat ebenfalls in Richtung Nimburg gefahren sein soll, gebeten, sich zu melden. Der Unfall wird beim Polizeirevier Emmendingen bearbeitet, das unter der Telefonnummer 07641/5820 rund um die Uhr erreichbar ist.

Kenzingen: An Brücke hängen geblieben

Wegen nicht vorschriftsmäßiger Beladung blieb am Dienstagabend (10. Juli), gegen 21.15 Uhr, ein Strohballen transportierendes landwirtschaftliches Gespann (mit zwei Anhängern) an der Rad- und Fußgängerbrücke der B 3 zwischen Herbolzheim und Kenzingen, Höhe Nachtallmendsee, hängen. Dadurch lösten sich zwei Strohballen und beschädigten einen hinterherfahrenden Pkw. Die Brücke wurde ebenfalls leicht beschädigt.

Herbolzheim: Auto mutwillig zerkratzt

Offenbar mutwillig beschädigte ein Unbekannter am Montag (9. Juli), in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr, einen Pkw, der auf dem Schwimmbad-Parkplatz geparkt war. Beide Türen der Fahrerseite wurden mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Kenzingen, Telefon 07644/92910, oder dem Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/5820, in Verbindung zu setzen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Dachs überfahren

Immer wieder kommt es im Zweitälerland (Simonswäldertal und Elztal) zu Verkehrsunfällen, bei denen Wildtiere beteiligt sind. Die Polizei empfiehlt, entsprechend aufmerksam und vorsichtig zu fahren. Insbesondere an Stellen und zu Zeiten, an welchen mit Wildwechsel zu rechnen ist. In der Nacht auf Mittwoch, kurz nach Mitternacht, kreuzte ein Dachs bei Siensbach die B 294. Der Autofahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern, was für den Dachs tödlich endete. Am Auto entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT