Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 1.04.2016

Pressemeldungen der Polizei für Waldkirch und Emmendingen
Polizeimeldungen für Waldkirch und Emmendingen - Symbolfoto: Polizei

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Erneut sexueller Übergriff in Bahnhofsnähe

Zum dritten Male innerhalb von fünf Tagen wurde in Emmendingen eine Frau durch einen unbekannten Sexualstraftäter angegangen. Nachdem bereits am Sonntagabend (27.3.2016) und am Dienstagabend (29.3.2016) zwei Frauen in der Nähe des Bahnhofes angegriffen wurden (siehe PM vom 30.3.2016), wurde am Donnerstagabend (31.3.2016), gegen 22.00 Uhr, eine 18-jährige Frau auf dem Fußweg zwischen “Am Festplatz” und “Schwarzwaldstraße” von einem Unbekannten aufgelauert, auf den Boden gedrückt und in eindeutig sexueller Absicht angegriffen. Nachdem die Frau sich heftig wehrte, um Hilfe schrie und den Angreifer in den Finger biss, ließ dieser von ihr ab und flüchtete in Richtung Freiburger Straße.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 160 bis 170 cm groß, schwarze Haare, ohne Bart, ohne Brille, seitlich rasiert, oben ca. 4 bis 5 cm lang, mittig nach hinten gekämmt, eckiges, markantes Gesicht, dunklerer Hauttyp, evtl. Iraker muskulös, sportlich. Der Mann war dunkel gekleidet, eventuell mit einer Lederjacke, und trug zur Tatzeit eine silberne Panzerkette um den Hals. Der Mann müsste aktuell eine Bissverletzung an einer Hand haben, vermutlich an einem Daumen und eventuell Kratzer am Hals. Das Kriminalkommissariat Emmendingen ermittelt mich Hochdruck und geht derzeit von einem Zusammenhang der drei Taten aus. Sachdienliche Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 07641/582-200 entgegen.

Teningen: Bewaffneter Raubüberfall

Teningen, Pendlerparkplatz am Baggersee: Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf zwei Mitarbeiter eines Automatenbetreibers am frühen Freitagmorgen (1.4.2016), gegen 06.00 Uhr, auf dem Pendlerparkplatz an der Kreisstraße 5140 am Baggersee erbeuteten drei bislang unbekannte Täter Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei lauerten die Täter den beiden Mitarbeitern auf dem Parkplatz auf. Während eines Fahrzeugwechsels durch die beiden Mitarbeiter kamen die Täter auf sie zu, bedrohten sie mit einer Schusswaffe und Stöcken und raubten das Bargeld. Einer der beiden Mitarbeiter wurde dabei durch Schläge mit einem Stock leicht verletzt. Anschließend fesselten die Täter die beiden und ließen sie in einem der Fahrzeuge zurück, während sie mit dem anderen Fahrzeug der beiden Opfer, einem silberfarbenen DB Vito mit FR-Kennzeichen, in Richtung Gewerbegebiet flüchteten.

Dieses Fahrzeug wurde gegen 06.30 Uhr im Bereich “Rohrlache” am Waldrand verlassen aufgefunden. Über den Verbleib der Täter ist aktuell nichts Weiteres bekannt. Alle drei Täter waren dunkel gekleidet und maskiert. Sie sprachen deutsch ohne erkennbaren Akzent. Einer der Täter wird als ca. 175 cm groß beschrieben. Eine weitere Personenbeschreibung liegt derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Telefon 0761/882-5777 (rund um die Uhr besetzt). Insbesondere ist von Bedeutung, wem im Bereich des Pendlerparkplatzes verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Ferner suchen die Ermittler Zeugen, denen am Freitagmorgen zwischen 06.00 Uhr und 06.30 Uhr der silberne Vito mit FR-Kennzeichen im Bereich Pendlerparkplatz und Gewerbegebiet Rohrlache aufgefallen ist. Möglicherweise sind die Täter im Bereich Rohrlache in ein anderes Fahrzeug umgestiegen.

Kenzingen: Brandstiftung – Auto angezündet

Brennender PKW am Bahnhof: In der Nacht auf Freitag, um 02.42 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Fahrzeugbrand an den Kenzinger Bahnhof gerufen. Ein geparkter Opel Corsa brannte lichterloh und konnte durch die eingesetzten Kräfte der Kenzinger Feuerwehr gelöscht werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand geht die Polizei von Brandstiftung aus. Der Polizeiposten Kenzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07644/92910.

Bereich Waldkirch

 Waldkirch: Fußgänger begeht Unfallflucht

Am Donnerstagabend (31.3.2016) herrschte reger Fahrzeugverkehr in der Adenauerstraße. So musste gegen 17.40 Uhr eine Richtung Bahnhof fahrende Autofahrerin an der Kreuzung Schlettstadtallee/Merklinstraße verkehrsbedingt anhalten. Gleichzeitig überquerte ein Fußgänger bzw. Jogger aus ihrer Fahrtrichtung gesehen von links die Fahrbahn und rannte mit voller Wucht gegen den hinteren linken Kotflügel des stehenden Autos, wobei eine größere Eindellung entstand. Der ca. 40-jährige, dunkel bzw. schwarz gekleidete Jogger blieb kurz stehen, hielt sich das schmerzende Knie und ging dann weiter. Das Polizeirevier Waldkirch bittet unter Telefon 07681/4074-0 um Hinweise zu dem Unfall sowie zu dem offenbar verletzten Jogger.

Waldkirch: Gegen Leitplanke geprallt

Am Mittwochmorgen kam auf der B 294 in Höhe Waldkirch-West ein Autofahrer alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Am Fahrzeug entstand ca. 8.000 Euro Schaden, der Fahrer blieb unverletzt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here