Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 9.12.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfall, Fußgänger von Straßenbahn lebensgefährlich verletzt – Zeugenaufruf!

Freiburg-Vauban: Am Morgen des 09.12.2019 ignoriert ein Mann in der Vaubanalle das Rotlicht einer Fußgängerampel, wird von der Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Trotz eingeleiteter Notbremsung wurde am Montagmorgen ein ca. 70-80 Jahre alter Mann von der Straßenbahn Linie 3 erfasst und schwer verletzt. Zugrunde lag dem Unfall die Missachtung des Rotlichts an einer Fußgängerampel.

Laut Zeugenaussage hat der Verletzte nach der Kollision noch geatmet und versucht zu sprechen, wurde kurz darauf aber vom Rettungsdienst, mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Uniklinik eingeliefert.

Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Wer kann Hinweise geben? Hinweis-Telefon: 0761 8820.

Freiburg: Zahlreiche Einbrüche – mehr als 40.000 Euro Diebstahlschaden

Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit und Hinweise aus Bevölkerung!

Freiburg: Bargeld und Schmuck im Wert von mindestens 40.000 Euro erbeutet haben Wohnungseinbrecher im Bereich Freiburg am vergangenen Wochenende.

Im Stadtgebiet kam es zwischen Freitag, 06.12.2019, und Sonntag zu mindestens acht Einbrüchen. Betroffen waren Wohnungen in den Stadtteilen St. Georgen, Waldsee, Wiehre, Günterstal und Tiengen.

Die Polizei ist mit verstärkten Kräften im Einsatz und bittet Bürgerinnen und Bürger, bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die 110 zu wählen. Hinweisgeber können beispielsweise helfen, indem sie sich im Verdachtsfall Personen- und Fahrzeugbeschreibungen einprägen und diese Informationen unverzüglich an die Polizei weitergeben.

Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Freiburg bietet Bürgerinnen und Bürgern eine kostenlose Beratung zum Einbruchschutz an. Termine hierfür können unter Tel. 0761/29608-25 oder per E-Mail an freiburg.pp.praevention@polizei.bwl.de vereinbart werden.

Breisach: Brand einer Halle der Gewerbeschule

Freiburg – Breisach: Am Sonntag, den 08.12.2019 kam es in Breisach im Robert-Moritz-Weg zum Brand einer Halle der dortigen Gewerbeschule. Durch Beamte des Polizeireviers Breisach konnten im Rahmen der Streifentätigkeit Flammen auf dem Hallendach festgestellt werden.

Durch die unverzügliche Hinzuziehung der Feuerwehr Breisach, welche die Löscharbeiten übernahm, konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Das Polizeirevier Breisach hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen.

Breisach: Unter Alkohol Unfall verursacht

Freiburg – Breisach: Am Sonntag, den 08.12.2019 gegen 18 Uhr, kam es in Breisach am Rhein auf einem Parkplatz in der Breisacher Innenstadt zu einem Verkehrsunfall.

Der Unfallverursacher kollidierte hierbei mit einem anderen auf dem Parkplatz abgestellten PKW, wodurch dieser beschädigt wurde. Im Anschluss parkte der Unfallverursacher seinen PKW auf demselben Parkplatz und verließ unerlaubt zu Fuß die Unfallstelle.

Das Unfallgeschehen wurde hierbei jedoch von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet, welche den Vorfall umgehend der Polizei mitteilte und eine Personenbeschreibung des Unfallverursachers abgeben konnte, welche schließlich dazu führte, dass der Fahrer durch Beamte des Polizeireviers Breisach in der Breisacher Innenstadt ausfindig gemacht werden konnte und später eindeutig als der Unfallverursacher identifizierte wurde.

Bei der folgenden Unfallaufnahme konnte von den Beamten bei dem 41 Jährigen Atemalkohol wahrgenommen werden. Ein anschließender Alkoholtest bestätigte eine erhebliche Alkoholisierung des Mannes von über 2,6 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Vogtsburg: Holzstapelbrand in Scheune – Kripo ermittelt – Zeugenaufruf!

Freiburg – Vogtsburg im Kaiserstuhl (Schelingen): Am Montagmorgen, 09.12.2019, kurz nach 7 Uhr, verständigten Passanten den Notruf und meldeten ein Feuer in einer Scheune in der Allmendgasse (Schelingen). Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Nach einer ersten Besichtigung konnten keine technischen Ursachen für das Feuer festgestellt werden. Die Kriminalpolizei geht nun dem Verdacht einer strafbaren Handlung nach. Die Höhe des an der Scheune entstandenen Sachschadens kann noch nicht geschätzt werden.

Zeugenaufruf: Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen beobachtet? Wer hat Hinweise zur Brandursache?

Hinweise nimmt die Kripo Freiburg rund um die Uhr entgegen (Tel. 0761 882-5777).

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here