Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 9.02.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Sattelzugfahrer mit über 2 Promille auf der A5

Freiburg – A5: Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am 08.02.2021, gegen 16.45 Uhr, einen auf das BAB A5 in Schlangenlinien fahrenden Sattelzug, welcher in Fahrtrichtung Karlsruhe nahezu beide Fahrstreifen benötigen würde. Dabei konnte offenbar ein gerade überholender niederländischer Pkw nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem schwer beladenen Sattelzuggespann verhindern.

Zum Zeitpunkt der Meldung war er gerade im Begriff die Rastanlage Breisgau, zwischen den Anschlußstellen Bad Krozingen und Freiburg-Süd anzufahren. Bei dem spanischen LKW handelte es sich um einen weißen Sattelzug mit farbiger Aufschrift.

Im Zuge einer sofortigen Überprüfung durch eine Streife der Verkehrspolizei, konnte dieser noch beim Tankvorgang an einer Zapfsäule der dortigen Tankstelle angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden.

Hierbei zeigte der aus Bulgarien stammende aber in Spanien wohnhafte Fahrer nahezu keine Ausfallerscheinungen. Ein trotzdem durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Im Anschluss erfolgte eine Blutentnahme, sowie die Beschlagnahme des Führerscheins.

Der Fahrer musste die Nacht in der Fahrerkabine seiner Sattelzugmaschine verbringen, die Fahrzeugschlüssel und Dokumente wurden einbehalten und das Unternehmen musste einen Ersatzfahrer auf den Weg schicken. Der betrunkene Fahrer zeigte sich schockiert darüber, dass er neben einer empfindlichen Geldstrafe auch mit einem Fahrverbot für das gesamte Bundesgebiet zu rechnen hat.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Freiburg (Tel.: 0761-882-3100) zu melden.

Freiburg: Betrunken zur Polizei gefahren

Freiburg: Am 09.02.2021 um 03.40 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Matsuyamaallee in Freiburg ein Pkw-Führer kontrolliert, welcher alleine und betrunken im Fahrzeug saß. Ob der Mann im betrunkenen Zustand Auto gefahren war, konnte zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht abschließend geklärt werden. Um zu verhindern, dass der Mann betrunken Auto fährt, wurde ihm der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Im Beisein der Beamten rief der Mann ein Taxi, welches ihn an der Kontrollörtlichkeit abholte. Die Fahrzeugschlüssel wurden bis auf Weiteres auf einer Polizeidienststelle verwahrt.

Um 05.20 Uhr erschien der Mann auf der Polizeidienststelle und wollte seinen Fahrzeugschlüssel wieder abholen. Da er immer noch betrunken war, wurde ihm dies verwehrt. Laut eigenen Angaben war er mit einem Kollegen zum Polizeirevier gefahren, welcher draußen vor dem Revier warten würde. Aus diesem Grund wurde er gebeten, seinen Kollegen zu holen, welchem ggf. die Schlüssel ausgehändigt würden.

Daraufhin verlies die Person die Dienststelle und lief circa 250 Meter weiter.

Dort hatte er sein eigenes Fahrzeug geparkt und fuhr anschließend mit diesem an der Dienststelle vorbei, wo er zweifelsfrei als Fahrer alleine im Fahrzeug erkannt wurde. Im Rahmen der anschließenden Fahndung konnte er beim Einparken vor seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Ein auf der Dienststelle erneut durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa einem Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann mit dem Taxi lediglich kurz nach Hause gefahren war, dort den Ersatzschlüssel holte und sich wieder umgehend zu seinem Pkw fahren ließ.

Bad Krozingen: Zirkuszelt beschädigt

Freiburg – Bad Krozingen – Schlatt: In der Nacht vom 07.02.2021 auf den 08.02.2021, zwischen 20.00 und 07.00 Uhr, kam es im Fliederweg in Bad Krozingen zu einer Sachbeschädigung.

Der Zirkus Lamberti hat aktuell im Fliederweg, unweit des Schlatter Sportplatzes, sein Winterlager aufgeschlagen. Durch unbekannte Täterschaft wurde im genannten Zeitraum ein Teil der Zirkuskuppel beschädigt. Das Bauteil ist auf einem großen Anhänger gelagert, die Zeltplane wurde mehrfach eingeschnitten.

Noch ungeklärt ist, ob es sich um einen versuchten Diebstahl oder eine reine Sachbeschädigung handelt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf ca. 4000 Euro geschätzt.

Der Polizeiposten Bad Krozingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Eventuelle Zeugen, welche Angaben zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim unter Tel.: 07631/1788-0 zu melden.

Lenzkirch: Glätte-Unfall führt zu Verletzten und Sperrung der B315

Freiburg – Lenzkirch: Am 09.02.2021, gegen 07:48 Uhr, kam es auf der B315 Höhe Holzmattenhof zu einem Unfall zwischen einem Kleintransporter und einem Milchlaster infolge Schneeglätte und verunreinigter Fahrbahn.

Der Kleintransporter befuhr die B315 von Lenzkirch kommend in Richtung Saig, kam dort ins Rutschen und kollidierte frontal mit dem ordnungsgemäß entgegenkommenden Milchlaster.

Der Fahrzeuglenker und sein Beifahrer wurden leicht verletzt und wurden durch das DRK in eine nahegelegene Klinik gebracht. Der Fahrer des Milchlasters wurde nicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 20.000 Euro.

Für die Bergung und die Reinigung der Fahrbahn durch die örtliche Straßenmeisterei, wurde der Abschnitt der B315 einige Stunden für den Verkehr gesperrt.

Lenzkirch: Unfall nach Ausweichmanöver mit Wild

Freiburg – Lenzkirch: Am 08.02.2021, gegen 21:00 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Pkw die B315 von Bonndorf kommend in Richtung Lenzkirch. In einer Linkskurve, Höhe Holzschlag, kreuzte ein Reh die Fahrbahn.

Um einen Zusammenstoß mit dem Wild zu verhindern, wich der Fahrzeuglenker aus und kam dadurch ins Schleudern. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum.

Der Fahrzeuglenker wurde durch den Unfall nur leicht verletzt und begab sich eigenständig in eine nahegelegene Klinik. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen.

Hochschwarzwald: Schneefall sorgt für Unfälle

Freiburg – Feldberg & St. Märgen: Am Montag den 08.02.2021 ereigneten sich gleich drei Unfälle infolge der widrigen Witterungsverhältnisse. Zeitweise wurde aufgrund des starken Schneefalls u.a. die B317 für den Schwerlastverkehr eingeschränkt und eine Schneekettenpflicht eingerichtet.

Um 08:55 Uhr befährt eine Fahrzeuglenkerin die B317 von Feldberg talwärts in Richtung Todtnau. Infolge der schneeglatten Fahrbahn kommt sie nach links von der Straße ab und geriet in ein Schneeboard. Am Pkw der jungen Frau entstand nur geringfügiger Sachschaden.

Ein weiterer Fahrzeuglenker befuhr die B317 von Feldberg kommend in Richtung Fahl. Auch dieser kollidierter nach dem er ins Rutschen kam mit der Leitplanke. Am Pkw entstand Sachschaden.

Gegen 14:15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer Höhe St. Märgen auf der K4907 in den Spirzen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der Sachschaden belief sich auf insgesamt ca. 2.500 Euro.

Glücklicherweise wurde bei den Unfällen niemand verletzt und es waren nur geringe Sachschäden zu verzeichnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here