Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 8.10.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unter Alkohol mit Streifenwagen kollidiert – Zuschauer greifen Polizisten an

Freiburg-Haslach: Am 06.10.2018 gegen 02:44 Uhr kollidierte ein PKW mit einem Streifenwagen, nachdem dieser kontrolliert und angehalten werden sollte. Verletzt wurde dabei niemand. Der 33-jährige Franzose, welcher unter Alkoholeinfluss stand, gab an, die Beamten übersehen zu haben und zeigte sich kooperativ. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von ca. 1,2 Promille ergab, wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten.

Während der Unfallaufnahme mischten sich allerdings plötzlich mehrere Personen aus einer angrenzenden Gaststätte ein. Dabei wurden die Beamten u.a. beleidigt und mit einem Glas beworfen, welches die Beamten jedoch nicht traf. Ein 35-Jähriger verweigerte den Polizeibeamten den Zugang zur Gaststätte und musste in Gewahrsam genommen werden. Eine 23-Jährige versuchte die Ingewahrsamnahme zu verhindern und wurde zusammen mit dem 35-Jährigen auf das Polizeirevier Freiburg-Süd gebracht. Mit Hilfe von Unterstützungskräften konnte die Lage schließlich beruhigt werden.

Der Polizeiposten Haslach ermittelt nun wegen Tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte, Störung von Amtshandlungen, versuchter Gefangenenbefreiung und weiterer Delikte.

Freiburg: Marihuana-Geruch verrät Täter in Wohnung – Festnahme

Freiburg-Herdern: Bereits am Nachmittag des 05.10.2018 wurde der Polizei mitgeteilt, dass es aus einer Wohnung in der Komturstraße stark nach Marihuana riechen würde.

Nachdem die Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord gegen 14:00 Uhr die betreffende Wohnung ausgemacht und den intensiven Geruch bestätigen konnte, wurde samt richterlichem Beschluss die Wohnung durchsucht. Hierbei kam es zu massiven Widerständen der durch dort angetroffenen Personen, wobei ein Polizeibeamter mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Er erlitt eine Nasenprellung. In der Wohnung konnten etwa 330 Gramm Marihuana samt diversem Verpackungsmaterial sowie mutmaßliches Einbruchswerkzeug wie Brechstangen und Sturmhauben festgestellt werden.

Bei den vier dort wohnhaften Personen handelt es sich um zwei Frauen deutscher Staatsangehörigkeit im Alter von 21 und 25 Jahren sowie um zwei Männer deutscher Staatsangehörigkeit im Alter von 18 und 23, die im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität bereits polizeilich in Erscheingung traten. Das Polizeirevier Freiburg-Nord führt die weiteren Ermittlungen.

Breisach: Gefährliche Körperverletzung

Freiburg – Breisach: Freitagabend kam es in Breisach auf dem Marktplatz zu einer Auseinandersetzung zweier Kontrahenten, in dessen Verlauf ein 18jähriger junger Mann einem 27jährigen Mann mit einer Eisenstange auf den Kopf einschlug. Im Rahmen der Festnahmen beider Beteiligten musste sogar der Diensthund eingesetzt werden, der einen der beiden Männer leicht verletzte. Die Streitenden standen beide unter Alkoholeinfluss und hatten teilweise über 2 Promille. Die Ermittlungen dauern noch an.

Breisach: Mit Kokain und Schlagring erwischt

Freiburg – Breisach: In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein 43jähriger französischer Autofahrer an der Grenze kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Kokain stand. Der Wagen musste stehen bleiben und der Fahrer wird angezeigt. Bei der Beifahrerin wurde ein Schlagring aufgefunden, der unter das Waffengesetz fällt und einen verbotenen Gegenstand darstellt. Auch die 19jährige junge Frau wird sich vor der Staatsanwaltschaft Freiburg verantworten müssen.

Breisach: Drogenfahrt

Freiburg – Breisach: Am Sonntagmittag wurde im Rahmen einer Routinekontrolle ein 24jähriger französischer Pkw-Fahrer kontrolliert. Der  junge Mann, der offensichtlich unter der Beeinflussung von Drogen stand, hatte außerdem noch Betäubungsmittel dabei. Diese wurden beschlagnahmt, der Wagen musste stehen bleiben und nach der Blutprobe in der Klinik musste der Fahrer noch einen Geldbetrag hinterlegen. Eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Freiburg wird vorgelegt.

Breisach: Schlägerei führt zur Drogenfahrt

Freiburg – Breisach: Am Samstagmorgen um 06 Uhr wurde die Polizei zu einer angeblichen Schlägerei in die Straße Meisennest gerufen. Im Rahmen der Ermittlungen konnte dann ein 21jähriger französischer Pkw-Fahrer festgestellt werden, der unter dem Einfluss von Drogen stand. Der Wagen wurde abgestellt, eine Sicherheitsleistung erhoben und nun wird noch ein Fahrverbot auf dem Fahrer zukommen.

Sasbach: Jugendliche mit gestohlenen PKW unterwegs

Am Sonntag-Abend (07.10.2018, 19:02 Uhr) riefen zwei Spaziergänger die Polizei, da ihnen auf dem freien Feld zwischen Wyhl und Sasbach auffiel, dass dort ein blauer Peugeot ohne Zulassung von zwei Jugendlichen gefahren wurde. Als einer der Spaziergänger sich dem Pkw näherte und die zwei jugendlichen Fahrer auf deren Fahrweise ansprechen wollte, fuhren diese mit hoher Geschwindigkeit davon. Der Pkw konnte später auf dem Gelände einer Sasbacher Werkstatt aufgefunden werden.

Den zweiten entwendeten Pkw, einen grünen Opel Astra, fand man später in der Vogesenstraße in Wyhl. Hinweise oder Beobachtungen nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, entgegen.

March: Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Freiburg – March: Zwischen Hugstetten und Holzhausen erblickte eine Polizeistreife einen Rollerfahrer, der nur eine Basecap anstatt einen zugelassenen Helm trug. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 16jährige Jugendliche gar keine gültige Fahrerlaubnis hatte und der Roller auch nicht versichert war. Nun wird der Jugendliche sich vor der Staatsanwaltschaft rechtfertigen müssen.

Hartheim: Alkoholfahrt – Polizei vereitelt Flucht

Freiburg – Hartheim: Vergeblich versuchte sich am Samstag, den 08.10.2018 gegen 17.00 Uhr ein PKW-Führer, der vor Fahrtantritt zu tief ins Glas geschaut hatte, der Kontrolle durch die Polizei zu entziehen. Bei Erkennen der Kontrollstelle änderte der 43-jährige Fahrer zunächst seine Fahrtrichtung und entzog sich der Kontrolle.

Durch die sofort eingeleitete Fahndung konnte der der sichtbar unter Alkoholeinwirkung stehende Verkehrsteilnehmer jedoch bereits nach kurzer Zeit mit tatkräftige Unterstützung von Zeugen angetroffen werden. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Auch auf seinen Führerschein muss er vorerst verzichten.

Efringen-Kirchen: Illegales Autorennen auf der A5

Freiburg – A5 – Efringen-Kirchen Ri AD Neuenburg: In der Nacht vom Freitag auf Samstag befanden sich mehrere hochmotorisierte PKW auf der A5, die sich offensichtlich ein Rennen lieferten. Dabei soll es sich um Fahrzeuge mit Schweizer Zulassung gehandelt haben. Die Fahrzeugführer bremsten ihre Boliden dabei fast bis zum Stillstand herunter, um anschließend wieder zu beschleunigen.

Eines der Fahrzeuge, ein Nissan GTR, konnte durch eine Streife der Verkehrspolizei aus dem Verkehr gezogen werden. Der 25-jährige Fahrzeugführer, ein Schweizer Staatsbürger, wird sich nun wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen verantworten müssen. Gegen seine “Konkurrenten” sind ebenfalls Ermittlungen eingeleitet worden.

Die Polizei weist darauf hin, dass es sich beim Abhalten eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens um eine Straftat handelt. Personen, die durch das Rennen gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Freiburg unter der 0761/882-3100 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT