Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 8.03.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Gottenheim: Sexuelle Belästigung durch Autofahrer

Freiburg – Gottenheim: Am Mittwoch, 06.03.2019 gegen 20:00 Uhr fuhr die 22jährige Geschädigte mit ihrem Fahrrad die Gemeindeverbindungsstraße von Umkirch kommend in Richtung Gottenheim. Einige hundert Meter vor dem Ortseingang Gottenheim fuhr ein silberner Pkw Opel Corsa mit FR-Kennzeichen in gleicher Fahrtrichtung neben sie. Der Fahrer öffnete das Beifahrerfenster und fragte nach dem Weg nach Gottenheim.

Der Täter fuhr weiterhin neben der Radfahrerin. Diese sah dann, dass der Täter seine Hose heruntergelassen hatte und das Geschlechtsteil des Täters zu sehen war. Der Täter machte nun eindeutige sexuelle Anspielungen. Nachdem die Geschädigte den Täter vehement aufforderte zu verschwinden, entfernte sich dieser in Richtung Gottenheim. In dem Fahrzeug befanden sich auf dem Rücksitz zwei große Pizzaboxen.

Möglicherweise handelt es sich demnach um einen Pizzaboten. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, braune Haare, weißes T-Shirt.

Zeugen, die dieses Fahrzeug gesehen haben oder Zeugen, die am 06.03.2019 gg. 20:00 Uhr mit Pizza beliefert worden sind werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Breisach, Tel: 07667 91170 in Verbindung zu setzen.

Löffingen: Mann mit Faustschlägen attackiert & Helfer angegriffen – Zeugen gesucht

Freiburg – Löffingen/Unadingen: Am Rosenmontag nach dem Umzug, gg. 17:30 Uhr wurde anschließend durch die sogenannten Löffinger und Rötenbacher 20er auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Güterstraße 1 gefeiert. Die feiernden Personen befinden sich alle auf den Festwagen. Der Geschädigte, welcher einen Telefonanruf erhält, verlässt den Festwagen um in Ruhe telefonieren zu können.

Während er telefoniert erscheint eine bislang unbekannte männliche Person, sie kommt auf ihn zu und schickt in von der Örtlichkeit weg. Der Geschädigte steht zwischenzeitlich hinter einem Anbau. Nachdem der Geschädigte scheinbar nicht, oder nicht schnell genug reagiert, versetzt ihm der unbekannte Täter mehrere Faustschläge ins Gesicht.

Der nun Verletzte ruft mit seinem Handy sofort die Polizei und läuft während dieses Anrufes zurück in Richtung Güterstraße. Der Täter verfolgt ihn und schlägt immer wieder mit der Faust auf den Kopf des Geschädigten. Kurz vor Erreichen der Festwagen kommen zwei weitere männliche Personen und nun schlagen 3 Personen auf den Geschädigten ein.

Zwei Zeugen die diese Handlungen sehen, wollen dem Geschädigten helfen und eilen zum Tatort. Dort wird dann einer der beiden Helfer ebenfalls von den Tätern attackiert. Die Täter rennen anschließend weg und können unerkannt entkommen. Zum Aussehen der Täter konnten die Geschädigten nur Jugendliche oder junge Erwachsene angeben.

Der Polizeiposten Löffingen, Tel: 07654/806060 hat die Ermittlungen übernommen und ist über weitere Zeugenaussagen bzw. Hinweise dankbar.

Neuenburg: Straßenverkehrsgefährdung – Jugendliche entfernen Gullideckel

Freiburg – Neuenburg – Zeugen gesucht: Mehrere Gullideckel herausgehoben und damit Verkehrsteilnehmer und Fußgänger gefährdet haben Unbekannte in Neuenburg am Donnerstagabend, 07.03.2019.

Die Polizei erhielt kurz nach 23 Uhr mehrere Anrufe von Zeugen, die eine vier- bis fünfköpfige Gruppe Jugendlicher beobachtet hatten, die lautstark durch die Berner-Straße zogen und dabei offenbar Gullideckel entfernten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung stellte die Polizei in der Berner-Straße, der Westtangente, der Ensisheimerstraße, der Elsässer-Straße und dem Elsässer Weg insgesamt rund zehn herausgehobene Gullideckel fest. Hierbei handelte es sich um Schachtdeckel auf der Fahrbahn als auch um Gullideckel am Fahrbahnrand.

Die Polizei überprüfte im Bereich der Tatörtlichkeit mehrere Personen. Ob diese als Täter in Betracht kommen, ist Gegenstand der Ermittlungen. Nach aktuellem Kenntnisstand konnten alle Deckel wieder eingesetzt werden, bevor jemand zu Schaden kam.

Das Polizeirevier Müllheim bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 07631 1788-0 zu melden. Insbesondere der Fahrer eines Pkw (Smart), der im betroffenen Bereich eine Streifenbesatzung angesprochen hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Buchenbach: Mann bei Waldarbeiten tödlich verletzt

Freiburg – Buchenbach: Ein 59-jähriger Waldarbeiter wurde bei seinen Arbeiten im Buchenbacher Wald tödlich verletzt. Der Verstorbene war am Morgen des 7. März mit seinen drei Mitarbeitern im Wald und fällte dort einige Bäume. Ein umfallender Baum traf den 59-Jährigen, der noch vor Ort seinen schweren Verletzungen erlag. Der Notarzt vor Ort konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT