Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 8.01.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizemeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Nach Körperverletzung Zeugen gesucht

Freiburg: Bereits in der Silvesternacht ereignete sich in einer Event-Location in der Grünwälderstraße in der Freiburger Altstadt ein Körperverletzungsdelikt, bei dem eine 23-Jährige am Kopf verletzt wurde. Der Vorfall ereignete zwischen 1 und 3 Uhr. Der Täter konnte bisher nicht ermittelt werden, zudem gibt es unterschiedliche Aussagen zum Tathergang, weshalb die Polizei nun Zeugen sucht, die den Vorgang möglicherweise beobachtet haben und Hinweise zu Tatablauf und Täter geben können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0761-882-4221 entgegengenommen.

Vogtsburg – Bischoffingen: Rund 100.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Freiburg – Vogtsburg -Bischoffingen: Am 07.01.2019 gg. 08:50 wurde durch einen Nachbarn starke Rauchentwicklung aus dem Obergeschoss eines Hauses in der Amthofstraße in Vogtsburg-Bischoffingen festgestellt. Die Hausbesitzer waren zu diesem Zeitpunkt im Erdgeschoss anwesend und hatten von dem Brand noch nichts bemerkt.

Dank des Nachbarn und der schnell eintreffenden Feuerwehr unter der Gesamtleitung von Kommandant Harald Vögtle konnte das Anwesen gerettet werden. Der entstandene Gebäudeschaden ist aber mit ca. 100.000 EUR dennoch enorm.

Das Obergeschoß wurde durch das Feuer und der entstandenen Hitzeentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen und ist unbewohnbar. Die Hausbesitzer kamen zunächst in der Nachbarschaft unter. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet, die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Titisee-Neustadt: Tödlicher Arbeitsunfall in Papierfabrik

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am gestrigen Montag, 07.01.2018, ereignete sich gegen 13:30 Uhr auf dem Werksgelände einer Papierfabrik in Titisee-Neustadt ein tödlicher Arbeitsunfall. Wie die Abklärungen zwischenzeitlich ergaben fuhr ein 54jähriger Gabelstapler-Fahrer mit Ladegut vorwärts über das Betriebsgelände.

Hierbei erfasste er wohl mit dem Ladegut eine vor ihm befindliche 59jährige Frau, welche hierdurch stürzte und vom Gabelstapler überrollt wurde. Die Frau verstarb trotz unmittelbarer Reanimation noch vor Ort. Die Verkehrspolizei hat die Unfallermittlungen übernommen.

Feldberg: Unfall, Pkw schleudert in Gegenverkehr

Freiburg – Feldberg: Die 21-jährige Fahrererin eines Pkw befuhr heute Vormittag, gegen 08.20 Uhr die K4991 von Feldberg-Falkau in Richtung B315/Lenzkirch. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit gerät sie mit ihrem Fahrzeug bei winterlichen Straßenverhältnissen in Schleudern und kollidiert mit dem ordnungsgemäß entgegen kommenden Pkw einer 48-jährigen Autofahrerin.

Beide Unfallbeteiligte wurden beim Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 23.000,- EUR geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppdienste geborgen werden.

Feldberg: Zahlreiche Falschparker abgeschleppt

Freiburg – Feldberg: Zahlreiche ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge festgestellt hat die Polizei auf der B 317 bei Feldberg am Sonntag, 06.01.2019, um 10 Uhr. Die Autofahrer hatten ihre Fahrzeuge auf dem einzigen bergwärts führenden Fahrstreifen über eine Strecke von circa 100 bis 150 Meter außerhalb geschlossener Ortschaft bis zum Ortsschild Feldberg geparkt. Dadurch musste der bergwärts fahrende Fahrzeugverkehr auf den talwärts führenden linken Fahrstreifen ausweichen, wodurch die konkrete Gefahr von Kollisionen mit ordnungsgemäß talwärts fahrenden Fahrzeugen drohte.

Insgesamt wurden 14 so geparkte Fahrzeuge festgestellt. Da aufgrund der konkreten Gefährdung des fließenden Verkehrs ein Einschreiten dringend geboten war, wurden zehn Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen umgesetzt. Vier Fahrzeugführer kehrten noch vor Umsetzen ihrer Fahrzeuge zurück.

Alle verantwortlichen Autofahrer wurden gebührenpflichtig verwarnt. Außerdem sehen sie einer Rechnung des Polizeipräsidiums Freiburg entgegen, denn bis zur Beseitigung der Gefahr musste der Verkehrsfluss durch zwei Streifenbesatzungen der Polizei geregelt, und die Gefahrenstelle abgesichert werden. Zum Zeitpunkt der Feststellung waren im Parkhaus noch mehrere hundert Parkplätze frei. Dennoch stellt die Polizei an besagter Stelle jedes Jahr Falschparker fest.

Tipps zum Parken am Feldberg:

  • Folgen Sie den Hinweisen des Parkleitsystems.
  • Nutzen Sie die Kapazitäten des Parkhauses am Feldberg. Dazu für Wintersportler der Hinweis: Ski- und Snowboardfahrern mit einem gültigen Skipass des Liftverbundes Feldberg steht das Parkhaus am Feldberg kostenlos zur Verfügung.
  • Im Sinne gegenseitiger Rücksichtnahme beachten Sie bitte die zu diesem Zweck erlassenen verkehrsrechtlichen Anordnungen, Verkehrsbeschilderungen und gesetzlichen Parkverbote.
  • In diesem Zusammenhang der Hinweis: Auf Bundesstraßen (Vorfahrtsstraßen) ist das Parken außerhalb geschlossener Ortschaften nicht erlaubt.
  • Nutzen Sie die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT