Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 7.05.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Kirchzarten: LKW bedrängt 11-jährige Radfahrerin & flüchtet nach Sturz des Kindes

Freiburg – Kirchzarten: Der Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, 06.05.2019, gegen 13:15 Uhr, im Ortsteil Zarten auf der St.-Peter-Straße. Ein Lkw fuhr in die gleiche Richtung wie eine 11-jährige Fahrradfahrerin und bedrängte sie durch Hupen.

Anschließend touchierte sie den Bordstein und stürzte. Dabei wurde sie leicht verletzt. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Lkw. Es könnte sich um einen weißen Laster mit Mulde handeln. Hinweise nimmt die Polizei rund um die Uhr entgegen (Tel. 0761 882-4421).

Schallstadt: Handgreiflicher Autofahrer – Zeugen gesucht

Freiburg – Schallstadt: Die Polizei sucht einen Autofahrer, der einen anderen Verkehrsteilnehmer körperlich angegriffen haben soll. Die Anzeige erstattete ein 22-jähriger Autofahrer, der am Sonntag, den 07.04.2019, kurz nach 11 Uhr, von der Autobahn-Anschlussstelle Freiburg-Süd in Richtung Mengen fuhr.

Auf der L187 zwischen Tiengen und Mengen habe ihn ein roter Kleinwagen überholt und bis zum Stillstand ausgebremst. Der andere Autofahrer sei ausgestiegen und hätte die Tür des Geschädigten geöffnet. Dann habe der Unbekannte versucht, ihn zu schlagen. Als Zeugen hinzukamen, sei der Angreifer wieder in seinen Wagen eingestiegen und in Richtung Mengen weggefahren.

Der Anzeigeerstatter beschrieb den Angreifer als südländisch aussehend, 165-170 cm groß, mit kräftiger Statur, circa 30 Jahre alt, glatzköpfig, mit schwarzer Steppjacke bekleidet. Der Täter habe akzentfrei Deutsch gesprochen. Über das Fahrzeug (roter Kleinwagen) gibt es keine näheren Angaben.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise auf den gesuchter täter geben? Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Freiburg-Süd zu melden (Tel. 0761 882-4421).

Gottenheim: Diebstahl aus Baustelle

Freiburg – Gottenheim: Eine anlässlich des Umbaus der Bahnlinie eingerichtete Baustelle bei Gottenheim Höhe Zufahrt Angelweiher wurde am vergangenen Wochenende von Dieben heimgesucht.

Als Tatzeit kommt der Zeitraum von Freitag 03.05. 13:00 Uhr, bis Sonntag 05.05.2019 18:00 Uhr in Betracht. Die Unbekannten Täter brachen mehrere Baucontainer mit brachialer Gewalt auf und entwendeten neben einer Standbohrmaschine und einer Motorsäge der Marke Stihl auch einen Kaffeevollautomaten des Herstellers De Longhi.

Desweiteren wurden aus einem Kettenbagger zwei große Fahrzeugbatterien entwendet und nach aufbrechen der Tankverschlüsse aus drei Baustellenfahrzeugen ca. 400 l Diesel abgepumpt. Aus einem freistehenden Dieseltank wurden weitere 700 l abgepumpt wozu die Täterschaft einen mindestens 5m langen Schlauch verwendet haben mussten. Der Gesamtschaden liegt nach erster Schätzung bei ca. 4800 Euro. Die Polizei wurde erst am Montag von dem Diebstahl unterrichtet.

Hinweise durch die Bevölkerung werden an das Polizeirevier Breisach unter Tel.Nr.: 07667/91170 erbeten.

Gündlingen: Unter Alkohol gegen Baum geprallt

Freiburg – Gündlingen: Aufgrund Alkoholeinwirkung kam am Dienstag 07.05.19 gg. 00: 15 Uhr ein Pkw-Führer nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer blieb offensichtlich unverletzt und entfernte sich zu Fuß in Richtung Gündlingen. Hierbei konnte er von Zeugen beobachtet werden.

Der Beschuldigte konnte von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Breisach schließlich in Gündlingen im Ort aufgegriffen werden. Die Alkoholisierung wurde mit 1,93 Promille gemessen. Darüber hinaus ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Am Pkw entstand indes wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 EUR.

B31: Unfall mit 2 Schwerverletzten und hohem Sachschaden

Freiburg – B31 / Kreuzfelsenkurve: Am gestrigen Montag 06.05.2019, gg. 21.00 Uhr befährt der Pkw-Führer 01 mit seinem Fahrzeug die B31 von Hinterzarten kommend in Fahrtrichtung Freiburg.

In der Rechtskruve vor der Kreuzfelsenkurve kommt er aus bislang nicht bekannten Gründen auf eine der gegenüberliegenden Fahrspuren und kollidiert dort frontal mit dem bergwärts fahrenden PKW 02. Beide Fahrzeugführer konnten ihre Fahrzeug zunächst selbstständig verlassen, waren aber nach Einschätzung des vor Ort eingetroffenen Notarzt trotzdem so schwer verletzt, dass sie stationär in der Heliosklinik und in der Uniklinik Freiburg untergebracht werden mussten. Am Fahrzeug des beschuldigten Unfallverursachers entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro. Der Schaden am Fahrzeug der Geschädigten beträgt ca. 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die B31 ca. 45 Minunten vollständig gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Hinterzarten und Breitnau unterstützten die Maßnahmen vor Ort. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat den Unfall aufgenommen und legt die notwendige Anzeige nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Freiburg vor.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here