Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 7.02.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfall zwischen Radfahrer und Fußgängerin -Zeugenaufruf

Freiburg-Brühl: Am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr kam es auf dem Bürgersteig neben der Zähringer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem männlichen Fahrradfahrer und einer Fußgängerin. Beide waren auf dem Weg von der Tullastraße her kommend in Richtung Zähringen. Nach einem kurzen Gespräch gingen beide ohne Austausch der Personalien ihres Weges. Später stellte sich heraus, dass die Fußgängerin nicht unerheblich verletzt wurde. Eine Unfallflucht liegt nach derzeitigem Stand nicht vor.

Zeugen des Vorfalls und vor allem der bislang unbekannte Fahrradfahrer mögen sich bitte unter 0761/882-3100 an die Verkehrspolizei Freiburg wenden.

Heitersheim: 12-Jährige angefahren und schwer verletzt – Zeugen gesucht!

Freiburg – Heitersheim: Am Mittwochmittag, 06. Februar, gegen 16.45 Uhr, befuhr ein Renault Twingo die Poststraße in Heitersheim in Fahrtrichtung B3. Im Bereich des Einkaufsmarktes Rewe wollte eine 12-jährige Fußgängerin die Fahrbahn überqueren. Dabei wurde sie von dem Pkw erfasst und schwer verletzt. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Das Mädchen musste in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Zeugen, welche den Unfall, wenn auch nur teilweise, beobachten konnten, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Müllheim, unter Tel. 07631-17880, zu melden.

March: Geldautomat aufgehebelt

Freiburg – March – Buchheim: Am heutigen Donnerstag wurde der Polizei gg. 06:45 Uhr mitgeteilt, dass der Geldautomat der Sparkasse in der Hauptstraße stark beschädigt sei. Die eintreffende Streife stellte fest, dass offensichtlich versucht wurde durch brachiale Gewalteinwirkung das Geld aus dem Automaten zu stehlen. Die Überwachungskameras waren von den Tätern zuvor abgeschlagen worden.

Der Geldautomat hielt dem Angriff stand, wurde jedoch stark beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen hat der Polizeiposten March übernommen.

Badenweiler und Neuenburg: Wohnungseinbrüche

Freiburg – Badenweiler und Neuenburg am Rhein: In ein Wohnhaus in der Oskar-Schlemmer-Straße in Badenweiler eingedrungen sind unbekannte Täter am Mittwoch, 06.02.2019, zwischen 12 und 19 Uhr. In der Wohnung wurden sämtliche Räume betreten und durchwühlt. Die Täter erbeuteten Schmuck im Wert von mindestens 4.500 Euro.

Nur ein paar Häuser weiter verschafften sich unbekannte Täter am gleichen Tag und ebenfalls in der Oskar-Schlemmer-Straße Zutritt zu einer Wohnung, indem sie ein Fenster aufhebelten. Die Tat ereignete sich vermutlich zwischen 17 und 19.40 Uhr. Auch hier erbeuteten die Täter Schmuck. Der Diebstahlschaden wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt.

Ebenfalls am Mittwoch, 06.02.2019, drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Birkenstraße in Neuenburg am Rhein ein. Der Einbruch ereignete sich nach bisherigem Ermittlungsstand zwischen 17 und 21.40 Uhr. Entwendet wurden unter anderem ein Flachbildfernseher und Schmuck im Gesamtwert von mindestens 3.500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Titisee: Besonders schwerer Fall des Diebstahls von hochwertigen Uhren

Freiburg – Titisee: Am 03.02.2019, gg.03.27 Uhr wurde durch eine installierte Alarmanlage eine Einbruch in die Fa. Drubba, in der Seestraße 37 gemeldet. Die Sicherheitsfirma informierte das Polizeirevier Titisee-Neustadt, welches mit mehreren Streifenbesatzungen unverzüglich das Objekt überprüften. Vor Ort konnten keine Personen mehr angetroffen werden. Die Täter hatten in das dortige Schaufenster ein Loch geschnitten oder gesägt. Durch die entstandene Öffnung haben die Täter insgesamt 7 hochwertigen Uhren der Fa. IWC entwendet. Der entstandene Diebstahlsschaden beträgt ca. 53.000 Euro.

Ein Hotelgast des gegenüberliegenden Hotels Maritim konnte als Zeuge angeben, dass er zwei männliche Personen am betreffenden Schaufenster habe stehen sehen. Durch den Alarm aufgeschreckt habe der Zeuge auf sich aufmerksam gemacht. Die beiden Personen sind dann in Richtung Bahnhof/Ortsmitte gerannt. Er konnte dann noch beobachten, wie die beiden Personen in ca. 150 Meter Entfernung in einen hellen, evtl. gelben Pkw Kombi eingestiegen sind. Da das Fahrzeug ohne Zeitverzögerung losgefahren ist, geht der Zeuge von 3 Tätern aus.

Wer hat möglicherweise am Sonntag morgen, um 03.27 Uhr oder auch früher Beobachtungen machen können? Sind Personen aufgefallen die sich ungewöhnlich benommen haben? Ist ein Fahrzeug aufgefallen dass auffällig geparkt war, oder einem Zeugen vielleicht aus anderen Gründen auffällig vorkam?

Hinweise nimmt der ermittelnde Polizeiposten Hinterzarten, Tel: 07652/91770 oder das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel: 07651/93360 entgegen. Auch wenn sie Uhren der Fa. IWC zu erstaunlich günstigen Preisen angeboten bekommen, ist dies ein Hinweis den sie der Polizei mitteilen dürfen. Vorsicht beim Ankauf gestohlener Ware!

Neustadt. Ungebetener und uneinsichtiger Gast wurde Gast in den Gewahrsamsräumen der Polizei

Freiburg – Neustadt: Am gestrigen 06.02.2019 gg. 20.25 Uhr erhielt das Polizeirevier Titisee-Neustadt einen Anruf aus einer Gaststätte in der Hauptstraße. Gemeldet wurde ein Gast der aufgrund zurückliegendem Fehlverhaltens, er hatte 2 Frauen verbal belästigt, bereits ein Hausverbot ausgesprochen bekommen hatte und sich nun trotzdem in der Gaststätte aufhielt.

Nachdem der Gast trotz mehrfacher Aufforderung des Gastwirtes das Lokal nicht verlassen wollte, sollte die Polizei dies regeln. Während des Anrufes verließ der Gast dann doch die Gaststätte. Mehr als eine Stunde später erschien der ungebetene Gast aber wieder und jetzt musste eine Streife des Reviers einschreiten. Nach der notwendigen Personalienfeststellung und dem Verweisen der Örtlichkeit schien die Angelegenheit erledigt.

Jedoch erschien dieser Gast ca. 30 Minuten später in einem Dönerimbiss. Problem hier war, dass er auch dort bereits Hausverbot hatte, weil er in zurückliegender Zeit mehrere Gäste verbal belästigt hatte. Hier kam er der Aufforderung des Gastwirtes, die Räume zu verlassen, ebenfalls nicht nach.

Aus diesem Grund musste eine Streifenbesatzung erneut einschreiten. Da erkennbar war, dass der ungebetene Gast uneinsichtig und damit zu rechnen war, dass er weitere Ordnungsstörungen begehen werde, wurde er zur Verhinderung derselben in Gewahrsam genommen. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von ca. 2 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wg. Hausfriedensbruch und eine Kostenrechnung für den Gewahrsam.

Titiisee-Neustadt: Straßenverkehrsgefährdung, falsches Überholen

Freiburg – B31/B317 Titisee – B31/L172 Neustadt Mitte: Am gestrigen Mittwoch, gg. 13.10 Uhr befährt der Geschädigte die B31 von Titisee in Fahrtrichtung Donaueschingen. Ca. 1 Kilometer vor der Ausfahrt Neustadt-Mitte überholt ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit die gesamte Fahrzeugkolonne einschließlich dem Geschädigten.

Das letzte Fahrzeug wird überholt als die Fahrbahn bereits wieder auf eine Fahrspur verengt war und es nur der geistesgegenwart alle Verkehrsteilnehmer zu verdanken war, dass es nicht zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen ist.

Der überholte Fahrzeugführer bremste fast bis zum Stand ab, die Fahrzeugführer auf der entgegenkommenden Fahrspur wichen ganz nach rechts an den Fahrbahnrand aus, so dass drei Fahrzeuge aneinander vorbeifahren konnten.

Da das Fahrzeugkennzeichen des Gefährders abgelesen wurde, hat das Polizeirevier Titisee-Neustadt die Ermittlungen gegen den beschuldigten Fahrzeugführer aufgenommen und wird nach deren Abschluss die Anzeige an die Staatsanwaltschaft vorlegen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT