Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 6.11.2015

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & Region

Freiburg: Vorsicht Enkeltrickbetrüger unterwegs!

PP-Freiburg – Stadtteil St.Georgen – Zeugenaufruf nach Telefonbetrug, mehrere Anrufe im ganzen Stadtgebiet: Am 05.11.2015 gegen 15 Uhr erhielt eine 79jährige Frau in Freiburg-St.Georgen einen betrügerischen Telefonanruf. Bei der 79-Jährigen meldete sich ihre vermeintliche Cousine. Die “Cousine” schilderte, dass sie gerade beim Notariat sei und dem Notar sofort eine größere Zahlung leisten müsse, damit ihr Immobilienkauf nicht scheitere. Sie bat die 79-Jährige um Hilfe. Die Seniorin holte daraufhin Bargeld in fünfstelliger Höhe bei ihrer Bank ab. Kurze Zeit danach rief die die falsche Cousine erneut an und erzählte der Seniorin, dass der Abholer ihre Wohnanschrift nicht finden würde. Die Seniorin ging ihm schließlich auf der Straße entgegen und übergab dem Mann kurz vor 17 Uhr das Bargeld in einem Briefumschlag.

Die Dame beschrieb den Mann wie folgt: Männlich, ca. 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß, kräftige, nicht dicke Statur, wohl osteuropäisches Erscheinungsbild, heller Hauttyp, rundliches, volles Gesicht, dunkler 3-Tage-Bart, trug dunkle Reißverschlussjacke und eine dunkle Hose. Der Mann hatte außerdem eine ca. DIN A5-große Umhängetasche in verschiedenen Brauntönen über die Schulter hängen und sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt oder Akzent.

Der Polizei in Freiburg wurden am gleichen Tag noch weitere ähnliche Anrufe im zweistelligen Bereich gemeldet. In den meisten Fällen meldete sich eine Frau und stellte sich als eine Bekannte oder Familienangehörige vor, die dringend eine größere Summe Bargeld für einen Immobilienkauf benötige. In einigen Fällen wurde auch nach Gold gefragt. In den weiteren gemeldeten Fällen kam es glücklicherweise zu keinen Geldübergaben. Die Polizei warnt ausdrücklich vor Zahlungen bei derartigen Anrufen! Die Kriminalpolizei Freiburg bittet Zeugen und Geschädigte, die Anrufe noch nicht angezeigt haben, sich unter Tel. 0761 882-5777 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Freiburg: Einbruch in Kindergarten & Schule

PP-Freiburg  Waldsee und Littenweiler: Am 05.11.2015 wurde der Polizei ein Einbruch in eine Schule im Kunzenweg in Littenweiler gemeldet. Ein bislang unbekannter Täter hebelte die Eingangstüre auf und verschaffte sich so Zutritt in die Schule. In der Schule wurden dann mehrere weitere Zimmer aufgehebelt. Die Höhe des Diebstahlsschadens ist noch nicht bekannt. In der Nacht vom 05.auf 06.11.2015 wurde ebenfalls in Waldsee in einen Kindergarten in der Lassbergstraße eingebrochen. Hier gelangten der oder die Täter  durch das Aufhebeln eines Fensters ins Innere. Die Personal- und Büroräume wurden durch die Täter durchsucht, die Gruppenräume nicht. Einem geringen Diebstahlsschaden von nur etwa 10 Euro-Kleingeld steht allerdings ein Sachschaden in vierstelliger Höhe entgegen.Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeiposten Littenweiler, Tel. 0761 61116-0, oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter Tel. 0761-882-4421 zu melden.

Freiburg: Diebstahl aus Auto

PP-Freiburg  Waldsee – Zeugenaufruf nach verdächtigen Wahrnehmungen und Diebstahl: Am 05.11.2012 zwischen 14.15 Uhr und 15 Uhr kam es in der Neumattenstraße zum Diebstahl von zwei Rucksäcken aus einem unverschlossenen Pkw. Die beiden Geschädigten hatten in der Nähe Gartenarbeiten verrichtet. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu einem Pärchen, das am 05.11.2015 im Bereich der dem Tatort nahe gelegenen Dimmlerstraße und der Sarwürcker Straße von mehreren Anwohnern dabei beobachtet wurde, wie es an mehreren Häusern klingelte. Lt. Zeugenaussagen habe das Pärchen ein “südosteuropäisches” Aussehen. Zeugen oder sonstige Personen, die sachdienliche Hinweise zum Diebstahl aus dem Pkw machen können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Littenweiler, Tel. 0761 61116-0, oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter Tel. 0761 882-4421 zu melden. Der Polizeiposten Littenweiler bittet darum, bei ähnlichen Wahrnehmungen sofort die Polizei über den kostenlosen Notruf 110 zu verständigen.

Gundelfingen: Trickdiebstahl – Zeugen gesucht!

PP-Freiburg  Gundelfingen: Am 06.22.2015 gegen 13.15 Uhr kam es zu einem Trickdiebstahl in Gundelfingen. Im Bereich der Bahnhofstraße/Alte Bundesstraße in der Nähe des dortigen Imbisses wurde ein Senior durch den bislang unbekannten Täter angesprochen und gebeten, ihm Geld zu wechseln. Nachdem der Senior seine Geldbörse aus der Gesäßtasche geholt hatte und das Geld wechseln wollte, griff der Täter in das Seitenfach und entwendete die enthaltenen Geldscheine. Der Täter ging in Richtung des Bahnhofs Gundelfingen flüchtig. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen verlief ohne Erfolg. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 40 – 45 Jahre alt, südländisches Aussehen, war elegant, mit einem dunklen Anzug, bekleidet. Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalles sich zu melden.

Insbesondere älteren Personen wird angeraten, sich nicht auf solche Geldwechselgeschäfte mit ihnen unbekannten Personen einzulassen, insbesondere dann, wenn Bankgeschäfte oder Einkäufe vorausgegangen sind. Zeugenhinweise werden erbeten an den Polizeiposten Gundelfingen unter Tel. 0761 5036590 oder rund um die Uhr an das Polizeirevier Freiburg-Nord, Tel.: 0761 882-4221.

B3, Heitersheim: Raser gefährdet Gegenverkehr

PP-Freiburg  B3, Heitersheim/ Seefelden – Die Polizei in Müllheim bittet nach einem gefährlichen Überholmanöver auf der B3 zwischen Seefelden und Heitersheim um Mithilfe. Zeugenaufruf !!! Am Donnerstagabend, 05. November, gegen 22.20 Uhr war der Fahrer eines grauen Seat Altea mit FR-Zulassung in Richtung Heitersheim unterwegs und überholte trotz Gegenverkehr eine Kolonne von sechs Fahrzeugen. Mindestens zwei Fahrzeuge kamen dem Raser aus Richtung Heitersheim entgegen. Auf Höhe des Dreieckland-Museums in Heitersheim verringerte der Seat-Fahrer weder seine Geschwindigkeit, noch beendete er den gefährlichen Überholvorgang. Es befanden sich dort kurzfristig drei Fahrzeuge nebeneinander auf der B3. Nur durch das Ausweichen eines der entgegen kommenden Fahrzeuge auf den Grünstreifen, konnte eine wahrscheinliche Kollision mit dem Raser vermieden werden. Fahrzeugführer, welche dem Seat Fahrer ausweichen mussten und dabei allem Anschein nach gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Müllheim, unter Tel. 07631-17880, in Verbindung zu setzen.

unfall ins gebüsch
Foto: Polizei

Bad Krozingen: Mit dem Auto ins Gebüsch

PP-Freiburg  Bad Krozingen Schidhofen: Ein 18-jähriger verlor die Kontrolle über seinen Pkw und steuerte in ein Gebüsch. Am Donnerstagabend, 05. November, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein junger Autofahrer mit seinem VW Golf die Felix u. Nabor Straße im Bad Krozinger Ortsteil Schmidhofen.

Beim Abbiegevorgang in die Landstraße verlor der Fahranfänger offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, rammte dabei einen Holzmasten und kam schließlich in einem angrenzenden Gebüsch zum Stehen. Der Fahrzeuglenker wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro.

Breisach: Alkohol

PP-Freiburg  Breisach: Am 6. November 2015 wurde gegen 03:15 Uhr in der Hafenstraße in Breisach ein Pkw-Lenker überprüft, bei dem die Kontrolle mit dem Atemalkoholmessgerät einen Messwert von knapp 0,7 Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Mann wird angezeigt.

Vogtsburg: Unfall, Zeugen gesucht

PP-Freiburg -Vogtsburg: Am 5. November 2015 ereignete sich kurz nach 9 Uhr in der Hauptstraße von Vogtsburg-Oberrotweil ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 9.000 Euro entstand. Hier kam es zum Streifvorgang zwischen einem Transporter, der rückwärts aus einem Grundstück auf die Straße fuhr, und einem Gelenkbus, der die Hauptstraße von Niederrotweil kommend befuhr. Da es zum genauen Unfallablauf voneinander abweichende Darstellungen gibt, sucht das Polizeirevier Breisach (Tel. 07667 9117-0) nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Vogtsburg: Unfall mit Taxi

PP-Freiburg – Vogtsburg: Am Donnerstag, 5. November 2015, ereignete sich in Vogtsburg-Bischoffingen gegen 10 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden und Sachschaden in Höhe von zirka 25.000 Euro entstand. Eine Taxifahrerin überfuhr an der Kreuzung Bacchus-/Dorfstraße eine Stoppstelle und es kam im Einmündungsbereich zur Kollision mit einem von rechts kommenden Pkw, der neben der Fahrerin mit vier Kindern besetzt war. Diese blieben durch den Unfall jedoch unverletzt. Das Taxi wurde durch die Aufprallwucht umgeworfen und kam auf der Seite zum Liegen. Neben der Polizei waren ein Notarzt, mehrere Rettungsfahrzeuge und die Freiwillige Feuerwehr Bischoffingen im Einsatz.

Vogtsburg, L 115: Radler übersehen

PP-Freiburg  Vogtsburg: Am 5. November 2015 ereignete sich gegen 16:10 Uhr auf der Landesstraße 115 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Er fuhr auf der Landesstraße 115 in Richtung Oberrotweil und wurde von einem entgegenkommender Pkw-Lenker, der nach links in Richtung Achkarren abbog, übersehen. Durch den Zusammenstoß kam er zu Fall. Die Höhe des Gesamtschadens beträgt zirka 1.200 Euro.

Kirchzarten: Versuchte Brandstiftung

PP-Freiburg  Kirchzarten: In den frühen Morgenstunden des 01.11.2015 wurde durch unbekannte Täter versucht,  einen Wohnwagen in Kirchzarten in Brand zu setzen. Der Wohnanhänger war in der Heinrich-Brenzinger Straße auf dem durch die Gemeinde ausgewiesenen Abstellstreifen abgestellt worden. Wie im Zuge der Ermittlungen des Polizeiposten Kirchzarten erst jetzt bekannt wurde, wurden durch Zeugen unmittelbar vor Brandausbruch gegen 01:25 Uhr zwei junge Männer beobachtet, welche die Höllentalstraße in Richtung Hauptstraße entlang gelaufen sind. Die Männer wurden wie folgt beschrieben: Ca. 17-19 Jahre alt, dunkle Kleidung, Kapuzenjacke. Der Polizeiposten Kirchzarten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise zum Geschehensablauf und zu der bislang unbekannten Täterschaft geben können, sich unter der Tel. 07661/97919-0 oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Tel.: 0761/882-4421 zu melden.

Lenzkirch: Unfall mit Verletzten

PP-Freiburg  Lenzkirch, Testostraße: Am gestrigen Nachmittag, gegen 17.40 Uhr fuhr eine junge Fahrzeugführerin aus einem Parkhaus nach links in die Testostraße ein. Dabei übersah die Pkw-Lenkerin ein Paar, welches in Richtung Stadtmitte lief. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 38-jährige Fußgängerin schwerer und ihr 43-jähriger Begleiter leicht verletzt wurden. Die Fußgängerin wurde nach der Erstbehandlung durch das DRK in eine Klinik verbracht werden. Möglicherweise waren die beiden Fußgänger auf der Fahrbahn gelaufen und hatten nicht den Gehweg benutzt. Eventuelle Zeugen setzen sich bitte mit dem Polizeirevier Titiseee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0, in Verbindung.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here