Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 5.11.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Sexueller Übergriff auf 23-Jährige – Zeugen gesucht

Freiburg – Wilhelmstraße: In der Nacht zum Sonntag musste sich eine 23-jährige Frau einem sexuellen Übergriff einer bislang unbekannten männlichen Person erwehren. Der Täter passte die Frau, die zum Tatzeitpunkt alleine zu Fuß unterwegs war, in der Wilhelmstraße ab, drückte sie an eine dortige Gebäudefassade und vollzog sexuelle Handlungen an ihr. Durch entsprechende Gegenwehr gelang es der Frau, dass der Täter in der Folge von ihr abließ. Vor seiner Flucht entwendete der Täter jedoch noch eine Halskette und das Mobiltelefon der jungen Frau.

Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden: Etwa 185 cm groß; schlanke Statur; gebräunte Hautfarbe; schwarze leicht gekräuselte Haare, die an den Seiten kurz rasiert waren; bekleidet mit einer dunklen Jeans und einem hellen Oberteil.

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 0761-8825777 zu melden. Insbesondere wird ein junger, blonder Taxifahrer, welcher in der Tatnacht einen silbernen PKW-Kombi fuhr, als Zeuge gesucht. Dieser Mann kam der Geschädigten im unmittelbaren Anschluss der Tat zu Hilfe.

Freiburg: Brand im Fairkauf – Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Freiburg-Haslach: Nach einem Brand in Büroräumen eines Ladengeschäfts in der Friedrich-Neff-Straße ermittelt die Kriminalpolizei Freiburg wegen Brandstiftung. Der Polizei wurde am Montagmorgen, 5.11.2018, kurz nach 5 Uhr, ein Brand im Second-Hand-Kaufhaus “Fairkauf” in Freiburg-Haslach gemeldet. Die Feuerwehr war bereits alarmiert und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

An der Ostseite des Gebäudes waren mehrere Räume in Mitleidenschaft geraten. Das Ausmaß des Schadens lässt sich noch nicht beziffern. Es wurde niemand verletzt. Aufgrund der Spurenlage ergab sich der Verdacht einer vorsätzlichen Brandlegung. Im Zuge der ersten Ermittlungen richtete sich zunächst der Verdacht gegen einen 66-jährigen obdachlosen Mann, der sich bereits längere Zeit im Umfeld des Brandobjekts aufgehalten hatte. Dieser Verdacht hat sich nach weiteren Abklärungen nicht bestätigt.

Zur Klärung des Sachverhalts und zur Ermittlung des bislang unbekannten Täters, bittet die Kriminalpolizei um Zeugenhinweise. Wer hat in den frühen Morgenstunden am Montag, den 5.11.2018, gegen 5 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Fairkauf beobachtet? Hinweise werden rund um die Uhr entgegen genommen (Tel. 0761 882-5777).

Freiburg: Exhibitionist belästigt Frau in der Habsburgerstraße

Freiburg – Wie durch nachträgliche Anzeigenerstattung bekannt wurde, befand sich eine 32jährige Frau am Samstag, den 03.11.2018 gegen 05:00 Uhr auf dem Heimweg.

Im Bereich der Habsburgerstraße/ Ecke Tennenbacherstraße wurde sie von hinten an der Schulter gepackt. Als sie sich umdrehte stand vor ihr ein bislang unbekannter Mann, der an seinem Glied manipulierte und daraufhin flüchtete.

Der Mann konnte folgendermaßen beschrieben werden: 180-185 cm groß, Schwarzwafrikaner, dünn, trug ein Basecap, Sweatjacke und Jeans und sprach deutsch mit Akzent. Unmittelbar danach kam ein Pärchen dazu, welches die Frau betreute.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dieses Paar sowie weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter Tel: 0761-8825777 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Freiburg: Angriff auf Polizeibeamte

Freiburg – Munzingen: Am Freitag, 02.11.2018, wurde der Polizei gegen 19:20 Uhr mitgeteilt, dass eine männliche Person an der St.-Erentrudis-Straße in Munzingen mehrere Passanten anpöbeln würde.

Die hinzugezogene Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd konnte den Mann im näheren Umfeld feststellen. Der stark alkoholisierte 31-jährige Deutsche musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens gegenüber den Polizeibeamten in Gewahrsam genommen werden. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Beamten mehrmals und leistete erheblichen Widerstand. Ein Beamter wurde durch einen Tritt an der Hand leicht verletzt und war dienstunfähig.

Es erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung.

Freiburg: Gesuchter Einbrecher festgenommen

Freiburg – Munzingen:  Einen per Haftbefehl gesuchten Einbrecher festgenommen haben Kräfte des Polizeipräsidiums Freiburg am Freitag, 02.11.2018, in Munzingen. Ein Bewohner in der Straße “Kleine Roos”  teilte der Polizei mit, dass er gegen 9 Uhr einen Mann bei dem Versuch beobachtet hatte, seine Terrassentür aufzuhebeln. Der mutmaßliche Einbrecher ergriff daraufhin die Flucht, der Geschädigte und zwei weitere Zeugen verfolgten den Mann.

In der Straße “Im Sauergarten” konnten Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Freiburg den Flüchtigen festnehmen. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 47-Jährigen bereits ein Haftbefehl im Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen im Bereich des Polizeipräsidiums vorliegt. Der Beschuldigte kam in Haft. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen in Bezug auf weitere Straftaten dauern an.

Freiburg: Falschgeld in Diskothek – Täterfestnahme

Freiburg-Altstadt: Am Samstag, 03.11.2018, meldete gegen 02:25 Uhr ein Sicherheitsdienstmitarbeiter einer Freiburger Diskothek in der Schnewlinstraße, dass eine männliche Person gerade versucht hätte, mit einem gefälschten 50-Euro-Schein Getränke zu bezahlen. Männer des Sicherheitsdienstes konnten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten insgesamt acht gefälschte 50-Euro-Banknoten aufgefunden werden.

Der 42-jährige Täter Schweizer Staatsangehörigkeit, kommt vermutlich für einen weiteren Fall in einer Diskothek in der Bertoldstraße in Frage. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Freiburg: Einbrüche

Freiburg – Gundelfingen: In der Eichrodtstraße in Freiburg sind bislang unbekannte Täter am Samstag, 03.11.2018, durch Aufhebeln eines Fensters in eine Erdgeschosswohnung eingedrungen. Der Einbruch hat sich nach bisherigem Ermittlungsstand zwischen 16 und 20 Uhr ereignet. Es wurde unter anderem Schmuck entwendet. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor.

Bei ihrer Tatausführung von einem Bewohner gestört wurden zwei bislang unbekannte Täter am Samstag, 03.11.2018, um 17.40 Uhr in der Schwarzwaldstraße in Gundelfingen. Die Täter hatten zuvor eine Balkontürscheibe eingeschlagen und waren in das Erdgeschoss des Reihenhauses eingedrungen. Ein Bewohner, der  sich zum Tatzeitpunkt im selben Gebäude aufhielt, wurde durch den Lärm auf die Täter aufmerksam. Beim Eintreffen des Bewohners flüchteten die Täter  in unbekannte Richtung. Nach ersten Kenntnissen wurde nichts entwendet.

Einer der Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 175 – 180 cm groß, schwarze Kapuzenjacke, hellere Hose. Über den zweiten Tatverdächtigen ist bislang nichts bekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT