Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 4.10.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Brandstiftung – mehrere Brände gelegt – Zeugenaufruf

Freiburg-Betzenhausen: Am Mittwochabend kam es ab ca. 22.40 Uhr zu mehreren Brandstiftungen im Bereich Betzenhausen. In einer Unterführung der Sundgauallee, auf einem Fußweg in der Kußmaulstraße sowie auf einem Anwesen im Stockmattenweg wurden Mülleimer in Brand gesetzt. In der Sudermannstraße sowie in der Wiechertstraße gingen Thujahecken in Flammen auf. Das Feuer in der Wiechertstraße griff außerdem auf ein Garagendach sowie auf einen PKW über. Das Garagendach wurde verrußt, ein Rücklicht des PKW angeschmort. Die Schadenshöhe wurde bislang nicht ermittelt.

Verletzt wurde durch die Brände nach derzeitigem Erkenntnisstand niemand. Die Feuerwehr Freiburg konnte die Feuer zeitnah unter Kontrolle bringen. Teilweise hatten die Anwohner bereits damit begonnen, mit Gartenschläuchen ihre Hecken zu löschen.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich rund um die Uhr unter der 0761/882-4221 zu melden.

Region Freiburg: Mehrere Einbrüche – Zeugen gesucht

Freiburg – Schallstadt: Sowohl in Freiburg-Herdern, Im Gaertl, als auch in Gundelfingen in der Steinackerstraße, kam es am gestrigen Mittwochabend zwischen 20:50 und 21:20 Uhr zu jeweils einem Einbruchsversuch, bei welchem die Täter beobachtet werden konnten und daraufhin die Flucht ergriffen.

In Gundelfingen wurden die beiden Täter als männlich, schwarz gekleidet, 175 cm groß, mit kurzen dunklen Haaren beschrieben, die sich auf eine nicht bekannte, ausländische Sprache unterhielten. Im Gärtle wurden die Täter als zwischen 20-40 Jahre, sportlich, dunkel gekleidet mit dunklen Jacken, beschrieben.

Im Bereich Norsingen und Schallstadt wurden zudem am 02.10.2018 zwischen 21:40 Uhr und 23:20 Uhr vier weitere Einbrüche gemeldet. Die Fahndung an beiden Abenden mit mehreren Streifen sowie dem Polizeihubschrauber verlief jeweils negativ.

Neuenburg: Erwischt – zu schnell & unter Drogen auf der A5

Freiburg – Neuenburg: Mittwochabend, 03.10.2018, führte die Verkehrspolizei Geschwindigkeitsmessungen zwischen der Anschlussstelle Freiburg-Süd und der Anschlussstelle Müllheim/ Neuenburg in beiden Fahrtrichtungen durch.

Zwischen der Anschlussstelle Hartheim und der Anschlussstelle Müllheim/ Neuenburg wurde ein 33-jähriger Franzose mit seinem in Frankreich zugelassenen Pkw festgestellt, wie er 39 km/h zu schnell auf der Autobahn fuhr. Bei der sich anschließenden Kontrolle atmete der Fahrer zunächst auf, da er einem Fahrverbot nur knapp entging.

Allerdings stellten die Beamten bei dem Fahrer ein auf Drogenbeeinflussung deutendes Verhalten/ Aussehen fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogenvortest verlief im Bereich Cannabis eindeutig positiv. Deshalb wurde der Fahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht, wo eine Blutentnahme zur Beweissicherung durchgeführt wurde. Letztlich untersagten die Beamten die Weiterfahrt für 24 Stunden und erhoben eine Kaution von mehreren hundert Euro.

Auch für einen der Mitfahrer, einen 24 Jahre alten abgelehnten algerischen Asylbewerber, hat die Verkehrskontrolle noch ein Nachspiel. Der Mann handelte seiner räumlichen Aufenthaltsbeschränkung zuwider und hätte im südbadischen Raum nicht angetroffen werden dürfen. Auch sein Reiseziel in Frankreich widerspricht seinem Aufenthaltsstatus als Ausreisepflichtiger. Der Mann wird sich nun wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetzes verantworten müssen.

Titisee-Neustadt: Unfall mit einem Leichtverletzten & Totalschaden an Rettungswagen

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt, L 156, Neustädterstraße: Am heutigen Nachmittag, gegen 15.10 Uhr, fuhr ein Pkw mit Anhänger auf der Neustädterstraße, Höhe Einmündung Glasberweg. Plötzlich fiel ein Eimer von dem o.g. Anhänger auf die Fahrbahn. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug noch rechtzeitig abremsen. Der Fahrer eines Rettungswagens erkannte die Situation jedoch zu spät und fuhr auf den bereits stehenden Pkw auf.

Dabei wurde der Fahrer des Pkw leicht verletzt. Am Rettungswagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der bei dem Unfall enstandene Gesamtschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden.

Feldberg-Bärental: Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Freiburg – B317 Feldberg-Bärental: Am Mittwochmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 317 im Bereich Feldberg-Bärental ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Motorradfahrer alleinbeteiligt verunglückte.

Der 26-jährige Motorradfahrer befuhr mit seinem Motorrad die Bundesstraße 317 von Titisee in Richtung Feldberg. Auf halber Strecke kam er in einer Kurve kurz vor der Feldberg-Passhöhe zu Fall und schlitterte in der Folge ca. acht Meter über die Fahrbahn. Ein hinter ihm fahrender Verkehrsteilnehmer konnte das Geschehen beobachten und direkt die Rettungskräfte informieren.

Der 26-jährige Motorradfahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An seinem Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6000,- EUR.

Feldberg: Unfall, Motorradfahrerin schwer verletzt

Freiburg – Feldberg: Eine 27-jährige Motorradfahrferin fuhr am heutigen Nachmittag, 04.10.2018, gegen 15:30 Uhr von Bärental in Richtung Feldberg. In einer Rechtskurve kam die junge Frau vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegen kommenden Auto.

Dabei erlitt sie schwerste Verletzungen und musste nach Erstversorgung mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden.

Titisee-Neustadt: Einbruch, versuchte Brandstiftung, Diebstahl & Sachbeschädigung

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt, Scheuerlenstraße,  Donaueschinger-straße: Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit vom 02.10.18, 18.30 Uhr, bis 04.10.18, 07.30 Uhr, auf bislang unbekannte Weise in die Geschäftsräume einer Möbelschreinerei ein und durchsuchten diese. Aus einer Kasse wurden mehrere Hundert Euro entwendet. Ein im Firmenareal geparkter Pkw wurde mit Farbe besprüht. Ebenso eine Gebäudewand.

Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Vermutlich im gleichen Tatzeitraum kletterten bislang Unbekannte über den Zaun eines Raiffeisenmarktes in der Donaueschingerstraße. Dort wurden einige Fackeln entwendet, welche in angezündetem Zustand im Anlieferungsbereich eines benachbarten Einkaufmarktes an eine Wand gestellt wurden und letztlich verlöschten.

Durch die dabei entstandene Rußentwicklung entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0.

Eisenbach: Einbruch in Firmengebäude

Freiburg – Eisenbach, OT Oberbränd: In der Nacht vom 02.10 auf den 03.10.2018 kam es im neuen Gewerbegebiet in Oberbränd zu einem Einbruch in ein Firmengebäude. Die Täter richteten einen größeren Sachschaden an und erbeuteten eine Vielzahl von Forstgeräten und Werkzeugen. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 07651/9336-0 um sachdienliche Hinweise.

Löffingen: Fenster eingeworfen in Schule

Freiburg – Löffingen: In der Nacht vom 02.10.2018 auf den 03.10.2018 wurde in Löffingen ein Fenster der ehemaligen Werkrealschule beschädigt. Das Fenster befindet sich im Eingangsbereich und wurde von der bisher unbekannten Täterschaft mit einem faustgroßen Stein eingeworfen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1000,00 EUR.

Zeugen, welche im vorstehend genannten Sachverhalt Auffälligkeiten wahrgenommen haben oder Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt unter Tel. 07651 9336-0 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT