Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 4.07.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Kripo sprengt Drogenring – 7 Festnahmen durch Spezialkräfte

Freiburg: Bereits am vergangenen Donnerstag, 28.06.2018, konnten im Stadtgebiet Freiburg durch Spezialeinsatzkräfte insgesamt sieben Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden.

Bei dem mutmaßlichen Haupttäter handelt es sich um einen 39jährigen Mann albanischer Staatsangehörigkeit. Bei den mutmaßlichen Mittätern handelt es sich um:

  •    zwei Männer ebenfalls albanischer Staatsangehörigkeit, 29 und 41 Jahre alt
  •    zwei Männer kosovarischer Staatsangehörigkeit, 25 und 31 Jahre alt
  •    einen Mann bosnischer Staatsangehörigkeit, 30 Jahre alt
  •    einen Mann kroatischer Staatsangehörigkeit, 29 Jahre alt.

Es wurden fünf Wohnungen in Freiburg sowie eine Wohnung in Niedersachsen durch die dortige Kriminalpolizei durchsucht. In Freiburg konnten hierbei insgesamt rund 75 kg Marihuana sichergestellt werden.

Gegen vier der Tatverdächtigen (den mutmaßlichen Haupttäter, den 29jährigen Albaner, den 31jährigen Kosovaren und den 29jährigen Kroaten) wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg durch das Amtsgericht zwischenzeitlich Haftbefehle erlassen.

Freiburg: Spendengeld landet in Spielautomat

Freiburg – Altstadt: Beamte der Verkehrswegefahndung des Polizeipräsidiums Freiburg, welche von Beamten der Bereitschaftspolizei im Projekt “Sicherheitspartnerschaft” unterstützt wurden, führten am 03.07.2018 Kontrollen im Freiburger Stadtgebiet, u.a. in der Rathausgasse, durch.

Hierbei fielen ihnen am frühen Abend drei ältere, gebrechliche Personen auf, die Passanten um Geld baten. Irritierend war, dass diese von einem jungen Mann aufgesucht wurden, der die erbetenen Spenden einsammelte und direkten Weges ein Spielkasino aufsuchte. So, wie er dort das Geld verlor, holte er offenbar neues.

Nach intensiver Beobachtung des Geschehens, überprüften die Beamten sowohl die um Spende bittenden, älteren Personen im Alter von 65, 72 und 74 Jahren, als auch den jungen 18jährigen Mann. Alle Beteiligten sind slowakischer Staatsangehörigkeit und polizeilich bislang nicht in Erscheinung getreten.

In der Summe stellten die Beamten über eintausend Euro fest. Die Personen werden sich nun wegen des Betrugsdeliktes verantworten müssen. Die Personalien der jeweils Geschädigten wurden vor Ort abgesetzt erhoben, mögliche weitere Geschädigte werden dennoch gebeten sich unter Tel: 0761-8823100 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Freiburg: 8-Jährige auf dem Schulweg von Mann angegriffen

Freiburg-Littenweiler: Am 03.07.2018 sprach ein unbekannter Mann zwischen 07.35 Uhr und 07.45 Uhr ein Mädchen im Bereich der Sonnenbergstraße/ Ecke Sickingerstraße an und fragte sie, was sie hier mache. Die 8-Jährige entgegnete, dass sie auf dem Weg zur Schule sei, woraufhin der Mann sie packte und hochhob. Das Mädchen begann zu schreien und stieß den Mann von sich weg, woraufhin er in unbekannte Richtung flüchtete.

Der unbekannte Mann hatte eine Bierflasche in der Hand und wird von dem Mädchen wie folgt beschrieben: Zwischen 18 und 30 Jahren alt, ca. 180cm groß, schlank, dunkles Haar, an den Seiten kürzer rasiert, helle Hautfarbe, kein auffälliger Akzent oder Dialekt. Der Mann trug eine schwarze Softshell-Jacke, eine schwarze Jeanshose und schwarze Schuhe (vermutlich Adidas-Sneakers). Auffallend ist, dass der Mann einen Nasenring trug.

Der Polizeiposten Littenweiler hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 0761/55756022 oder rund um die Uhr unter Tel: 0761-8824421.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT