Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 3.06.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Versammlung in der Innenstadt – Verkehrsbehinderungen erwartet

Freiburg – Innenstadt: Aufgrund einer Versammlung der IG Metall und eines Autokorsos von der Bötzinger Straße, Guildfordallee, Basler Straße, Heinrich-von-Stephan-Straße in die  Friedrichstraße am Dienstag, 04.06.2019, ist in Freiburg mit  Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Im Anschluss an den Korso (ab circa 13.30 Uhr) findet eine Kundgebung  vor dem Gewerkschaftshaus in der Friedrichstraße 41-43 statt. Die Fahrzeuge werden auf dem Ring (rechter Fahrstreifen) abgestellt. Es kann im Innenstadtbereich von circa 14 bis mindestens 15 Uhr zu Behinderungen kommen.

Freiburg- A5: Illegales Autorennen – Autobahnpolizei ermittelt – Zeugenaufruf

Freiburg/Weil am Rhein (BAB 5): Die Verkehrspolizei Freiburg ermittelt gegen drei Autofahrer wegen des Verdachts illegaler Autorennen. Eine Streifenbesatzung der Bundespolizei meldetet am Sonntagabend, 02.06.2019, um 19:55 Uhr, dass sich drei Autos auf der A5 bei Freiburg, in Richtung Basel, ein Autorennen liefern würden.

Die drei verdächtigen Fahrzeuge (alles BMW, M3 mit auffälliger Sportausstattung und Schweizer Zulassung) wurden im Bereich Weil am Rhein gestoppt. Die Führerscheine der Fahrer (26, 31 und 36 Jahre alt) wurden einbehalten. Sie bezahlten jeweils Sicherheitsleistungen in dreistelliger Höhe. Bis auf Weiteres dürfen sie in Deutschland keine Kraftfahrzeuge mehr führen.

Die Verkehrspolizei Freiburg ermittelt wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen, was eine Verkehrsstraftat darstellt. Die bisherigen Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die Autofahrer zunächst den Verkehr behinderten, um freie Bahn für ein Wettrennen zu schaffen. Die Ermittlungen deuten darauf hin, dass die Fahrzeuge von Freiburg bis Weil am Rhein mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren.

Wer hat am Sonntagabend, 02.06.2019, gegen 19:50 bis 20:20 Uhr, auf der A5 von Freiburg bis Weil am Rhein, solche Autos mit ungewöhnlicher Fahrweise beobachtet?  Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Freiburg zu melden (Tel. 0761 882-3100).

Bötzingen: Motorradunfall

Freiburg – Bötzingen: Mit schweren Verletzungen musste am Freitagmorgen ein 60jähriger Motorradfahrer in die Uni-Klinik Freiburg eingeliefert werden, nachdem er auf der L 114 gg. 10:40 Uhr zwischen Bötzingen und Wasenweiler in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden Lkw zusammengestoßen war.

Glücklicherweise hatte der Lkw Fahrer erkannt, dass der Motorradfahrer welcher in einer Gruppe fuhr, die Kurve in der gewählten Geschwindigkeit nicht schaffen würde und bremste seinen Lastzug vor der Kollision bis zum Stillstand ab. Die Landesstraße musste zeitweise voll gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Die Verkehrsunfallaufnahme wurde durch das Polizeirevier Breisach durchgeführt.

Neustadt: Alkoholfahrt mit 1,8 Promille kostet den Führerschein

Freiburg – Neustadt: Am gestrigen 02.06.2019, gg. 06.45 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer, dass ein ausländisches Fahrzeug auf der B31, von Löffingen in Richtung Neustadt fuhr. Dieses Fahrzeug hätte bereits mehrfach in Schlangenlinien die Mittellinie überfahren.

Der Mitteiler vermutete einen betrunkenen Fahrzeugführer. Durch eine Streifenbesatzung des Revier Titisee-Nuestadt konnte der Fahrzeugführer auf Höhe der Abfahrt Neustadt Mitte kontrolliert werden. Die Vermutung des Mitteilers war korrekt. Ein freiwillig durchgeführer Alkomattest ergab einen Wert von 1,8 Promille und weitere Alkoholika standen griffbereit und geöffnet in der Mittelkonsole seines Fahrzeuges. In der Heliosklinik wurde eine Blutentnahme durchgeführt und nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt wurde der Führerschein beschlagnahmt. Das Fahrzeug wurde verschlossen abgestellt und die Schlüssel einbehalten.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Freiburg vorgelegt.

Titisee: Unfall verursacht – Motorradfahrer verletzt – Führerschein beschlagnahmt

Freiburg – Titisee, B31: Am Sonntag 02.06.2019, gg. 09.34 Uhr fuhr die Unfallverursacherin mit ihrem Pkw auf der B31 in Fahrtrichtung Freiburg. Auf Höhe des Bärenhofwegs stellt sie fest, dass sie die Abfahrt Titisee verpasst hatte. Aus diesem Grund bog sie verbotswidrig nach links ab um zu wenden. Hierbei übersah sie den ordnungsgemäß fahrenden Motorradfahrer, der sie gerade überholte und es kam zur Kollision.

Der Motorradfahrer verletzte sich das Knie und brach sich die Lendenwirbel. Das Abbiegen ist an dieser Stelle durch Verkehrszeichen verboten. Nach Absprache mit dem zuständigen Staatsanwalt wurde der Führerschein der Unfallverursacherin beschlagnahmt. Der geschädigte Motorradfahrer wurde für weitere Untersuchungen in die Heliosklinik gebracht.

Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin ein Schaden von ca. 7000.- Euro. Der Verkehrsunfall wurde durch den Streifendienst des Polizeirevier Titisee-Neustadt aufgenommen. Von hier aus erfolgt dann die Anzeigenvorlage bei der Staatsanwaltschaft Freiburg.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here