Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 3.05.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Ehrenkirchen: Schlechte Scherze zum 1. Mai

Freiburg – Ehrenkirchen – Eierwürfe und Ketchupschmierereien: In Ehrenkirchen, in der Staufener Straße, Lairenstraße, Insel, Möhne, Schauinslandstraße und Herrenstraße gab es in der Nacht zum 1. April leider auch schlechte Scherze. So wurden Häuser mit rohen Eiern und einmal mit Ketchup beworfen bzw beschmiert. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ehrenkirchen unter der Rufnummer 07633 8061820 oder rund um die Uhr mit dem Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Rufnummer 0761 882 4421 in Verbindung zu setzen. Wenn sich Verunreinigungen, insbesondere an Rauputzfassaden, nicht restlos wegputzen lassen, und eine Substanzverletzung bleibt, liegt eine Sachbeschädigung (Straftat) vor.

Breisach – Ihringen: Zu viel Alkohol? Bis zu 4 Promille!

Freiburg – Breisach und Ihringen: Mit drei ordentlich alkoholisierten Personen mussten sich Beamte des Polizeireviers Breisach in der Nacht vom 2. auf 3. Mai 2017 kümmern. In Ihringen, so wurde gegen 21:35 Uhr gemeldet, sitze ein Mann auf einer Treppe, sei ordentlich betrunken und ziemlich depressiv. Bei einem Alkoholtestest stellte sich heraus, dass der Mann einen Pegel von knapp 3,5 Promille hatte. Er wurde in eine Klinik eingewiesen. Fast zur gleichen Zeit wurde in Breisach eine ebenfalls betrunkene Person gemeldet, die nach einem Sturz mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen sei.

In der Glasisstraße wurde der verletzte Mann von der Polizei angetroffen, eine Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von 4 Promille und der Mann konnte weder stehen noch sitzen noch sich artikulieren. Er wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht. Mehr Ärger gab es mit einem alkoholisierten Mann, der in der Gerberstraße auf einem Parkplatz im Fahrzeug sitzend angetroffen wurde. Bei der Kontrolle begann der Franzose die Polizeibeamten zu beschimpfen, auch wollte er nicht aus dem Fahrzeug aussteigen. Nachdem mehrere Versuche, in hierzu zu bewegen, nichts fruchteten, wandten die Beamten unmittelbaren Zwang an und holten ihn aus dem Fahrzeug. Nun versuchte er auf die Beamten einzuschlagen, weshalb er zu Boden gebracht und dort fixiert wurde.

Bei ihm ergab ein späterer Test einen Alkoholwert von knapp 1,8 Promille. Er wurde in Gewahrsam genommen und musste seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen. Außerdem erwartet ihn eine Anzeige wegen Wiederstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Hinterzarten: Kein Maischerz! Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Freiburg – Hinterzarten: Wie der Polizei nachträglich gemeldet wurde, kam es in der Nacht vom 30.04.17-01.04.17 in Hinterzarten zu einem “Maischerz” der ganz üblen Sorte. Unbekannte hatten zwischen 23.00 und 23.20 Uhr in der Freiburger Straße, etwa auf Höhe des Anwesens Nr. 33, ein stärkeres Seil zwischen einer Straßenlaterne und einem gegenüberliegenden Baum quer über die Fahrbahn gespannt.  Passanten hatten das Hindernis dann glücklicherweise bemerkt und entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können, sich beim Polizeiposten Hinterzarten, Tel.: 07652/91770, zu melden.

Titisee-Neustadt: Gefährlicher Maischerz

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Titisee: Wie erst heute bekannt wurde, trieben bislang Unbekannte in der Nacht zum Ersten Mai ihr Unwesen auch in Titisee. Im Bereich des “Roten Platzes” wurden kurz nach Mitternacht mehrere Ruhebänke sowie zwei größere Blumenkübel und ein Tisch auf die Fahrbahn der See- bzw. Strandbadstraße gestellt. Leidtragende dieses mißglückten “Maischerzes” waren die Autofahrer, welche um die schwer zu erkennenden Hindernisse Slalom fahren mussten. Zu einem Verkehrsunfall kam es nur auf Grund glücklicher Umstände nicht. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Im gleichen Zeitraum wurden im Kernort Titisee ca. 15 PKW mit Rasierschaum verschmiert. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Hinterzarten, Tel: 07652/91770, zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here