Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 29.11.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Fußgängerin beim queren von Gleisen von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt – Zeugenaufruf

Freiburg: Bereits am Freitag, dem 26.11.2011, kam es in Freiburg auf der Stadtbahnbrücke zu einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einer Straßenbahn.

Gegen 20.00 Uhr querte die 21-jährige Fußgängerin die Straßenbahngleise als eine in Richtung stadtauswärts fahrende Bahn sie erfasste. Die junge Frau erlitt schwere, nicht lebensgefährliche, Verletzungen und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Wie es zu dem Unfall kam ist nun Teil der Ermittlungen, welche durch die Verkehrspolizei (T: 0761-882-3100) aufgenommen wurden. Mögliche Zeugen werden gebeten sich zu melden. Insbesondere werden zwei Ersthelfer gesucht, welche die Dame an den Rettungsdienst übergaben.

Freiburg: 20-Jähriger von Gruppe misshandelt und niedergeschlagen – Zeugenaufruf

Freiburg – Innenstadt: In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 27./ 28.11.2021, wurde gg. 03.00 Uhr, eine 20-Jähriger auf dem Platz der Alten Synagoge durch eine Gruppe zunächst verbal angegangen.

Ein Täter habe versucht ihm eine brennende Zigarette im Gesichtsbereich auszudrücken. Danach haben vier Männer auf ihn mehrfach eingeschlagen und am Boden liegend eingetreten. Anschließend flüchtete die Gruppierung zu Fuß über den Rotteckring Richtung Rathausgasse.

Die Gruppe soll aus vier Männern und einer Frau bestanden haben. Alle seien Anfang 20, die Frau habe eine weiße Jacke getragen. Nach Zeugenangaben seien die Männer teilweise südländischem Aussehens. Alle sprachen deutsch.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter Tel: 0761-882-4221 zu melden.

Freiburg: Gestürzter Pedelec-Fahrer – Ursache gesucht

Freiburg-Zähringen: Bereits am Donnerstag, den 18.11.2021, gegen 21:00 Uhr, kam ein 81-jähriger Pedelec-Fahrer in der Gundelfinger Straße, auf Höhe der Haltestelle “Glottertalstraße”, zu Fall.

Der Pedelec-Fahrer, der in Richtung Gundelfingen unterwegs war, wurde bei dem Sturz lediglich leicht verletzt. Da sich der 81-Jährige jedoch nicht an den Sturz und die Ursache dafür erinnern kann, bittet die Verkehrspolizei Zeugen, die Angaben zu dem Sturz machen können, sich unter Tel. 0761/ 882-3100 zu melden.

Insbesondere wird als Zeuge der Fahrzeugführer eines größeren weißen Pkw gesucht, der zur Unfallzeit auf der Gundelfinger Straße von Zähringen in Richtung Gundelfingen unterwegs war.

Ihringen: Unfall unter Alkohol – Zeugensuche

Freiburg – Ihringen: Am Freitag, 26. November 2021, um 23:54 Uhr, ereignete sich auf der L 114 zwischen Ihringen und Breisach ein Verkehrsunfall.

Der 57-jährige Fahrer eines Citroen C2 kam infolge der enormen Alkoholisierung von 2,84 Promille von der Fahrbahn ab und kollidierte abseits des Grünstreifens mit einer Steintreppe. Der Fahrer konnte sich nicht mehr selbstständig aus dem völlig demolierten Fahrzeug befreien und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Ihringen-Wasenweiler aus dem Fahrzeugwrack geholt werden.

Das Polizeirevier Breisach bittet Zeugen, die Angaben zur Fahrweise und zu dem Verkehrsunfallgeschehen machen können, sich zu unter der Rufnummer 07667 9117-0 zu melden.

Breisach: Gefälschte Impfausweise

Freiburg – Breisach: Auch in Breisach kommt es in Apotheken wiederholt zur Vorlage von komplett gefälschten oder auch verfälschten Impfausweisen, mit der Absicht, an einen elektronischen Impfnachweis zu gelangen.

Die Apothekenmitarbeiter/innen sind hier mittlerweile sensibilisiert, jeder Vorfall wird konsequent zur Anzeige gebracht. Die Polizei in Breisach bearbeitet mittlerweile ein Dutzend solcher Anzeigen. Der Vorwurf, der dabei im Raum steht, ist neben des Verdachts der Urkundenfälschung die Fälschung von Gesundheitszeugnissen.

Breisach: Widerrechtliche Entsorgung von Tierkadavern

Freiburg – Breisach: Eine widerliche Entdeckung machte eine Spaziergängerin am Freitag, 26. November 2021, gegen 13:00 Uhr. Sie hatte in einem Waldstück in der Nähe des Kieswerks am Rimsinger Ei die Kadaver zahlreicher Ratten, Hamster, Mäuse und Schlangen entdeckt.

Insgesamt lagen zirka 20 tote Tiere verstreut am Boden. Vermutet wird nun, dass die Hinterlassenschaften auf das Konto eines Schlangenbesitzers oder Züchters gehen.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 entgegen.

Merdingen: Reitunfall

Freiburg – Merdingen: Einerseits glimpflich, aber mit enormen Bergeaufwand, verlief ein Reitunfall im Merdinger Wald am Sonntag, 28. November 2021, gegen 12:55 Uhr.

Nachdem die 23-jährige Reiterin mit ihrem Pferd in einem Graben gestürzt war, musste das Tier, welches im morastigen Boden lag und aus eigener Kraft nicht mehr auf die Beine kam, durch die Freiwillige Feuerwehr Merdingen geborgen werden.

Hierbei behalf man sich zweier Traktoren mit Frontgabeln. Die Reiterin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt; das Pferd wurde zur Untersuchung in eine Tierklinik verbracht, es wurde ebenfalls nur leicht verletzt.

March: Einbruch in Waldkindergarten

Freiburg – March: Am Sonntag 28. November 2021, gegen 12:30 Uhr, wurde ein Einbruch in den Waldkindergarten in March-Buchheim entdeckt. Die bislang unbekannten Einbrecher hebelten eine Türe der Gruppenräume mit brachialer Gewalt auf und entwendeten aus dem Innern eine Akustik-Gitarre mitsamt Tasche und Zubehör sowie drei Akkubaustrahler. Der Tatzeitraum muss nach Freitag, 26.

November 2021, 16:00 Uhr, liegen. Die Spurensicherung wurde durch Spezialisten der Kriminaltechnik übernommen. Hinweise zur Tat werden an das Polizeirevier Breisach erbeten (Telefon 07667 9117-0).

Hochschwarzwald: Schneefall führt zu Unfällen

Freiburg – Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald: Aufgrund des Schneefalls kam es am vergangenen Wochenende wieder zu einer Vielzahl an Verkehrsunfällen.

Am 27.11.2021 gegen 00:30 Uhr befuhr ein 33-jähriger Fahrer eines LKW-Anhänger-Gespanns die B31 vom “Birkenhof” in Richtung Hinterzarten. Hierbei bremste er sein Gespann auf glatter Fahrbahn, wobei sein Anhänger ausbrach und zwei andere Fahrzeuge streifte. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 10.000 Euro.

Am selben Tag gegen 09:45 Uhr befuhr eine 28-jährige Autofahrerin die B31 in Fahrtrichtung Donaueschingen. Zwischen Löffingen und Unadingen verringerte das vorausfahrende Auto aufgrund der Witterungsverhältnisse die Geschwindigkeit.

Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr der 28-Jährige aufgrund zu geringem Abstand auf das vorausfahrende Auto auf. In der Folge konnte ein 42-jähriger Autofahrer ebenfalls vermeintlich aufgrund zu geringen Abstandes nicht rechtzeitig bremsen, was dazu führte, dass er auf das Auto des 28-Jährigen auffuhr. Es wurde niemand verletzt; Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Ebenfalls am 27.11.2021 gegen 12:00 Uhr fuhr ein 21-jähriger Autofahrer bei Löffingen von der B31 ab. Als ein vorausfahrender Autofahrer berechtigt bremste, musste der 21-Jährige stark bremsen und kam in der Folge nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei beschädigte er einen Leitpfosten und ein Verkehrsschild.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4.400 Euro.

Ferner befuhr an diesem Tag gegen 14:45 Uhr ein 18-jähriger Autofahrer die Faulenfürster Straße in Fahrtrichtung Schluchsee. Als ihm in einer Kurve ein Räumfahrzeug entgegenkam, leitete er eine Bremsung ein. In Folge der Bremsung geriet das Fahrzeug ins Rutschen, was dazu führte, dass er mit dem Räumfahrzeug kollidierte. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

Am Folgetag, den 28.11.2021 gegen 08:45 Uhr befuhr ein 30-jähriger Autofahrer die B317 bergwärts von Titisee in Richtung Bärental. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er hierbei nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Er wurde hierbei nicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von schätzungsweise 4.500 Euro. In Folge des Unfalls war das Fahrzeug nicht mehr Fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Ebenfalls am 28.11.2021 gegen 20:30 Uhr befuhr 36-jähriger Autofahrer die B31.

Zwischen Hinterzarten und Falkensteig bremste eine 22-jähriger Vorausfahrende aufgrund der Witterung. Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr der 36-Jährige in Folge seines zu geringen Abstandes auf das Auto der 22-Jährigen auf.

Glücklicherweise entstand hierbei lediglich Sachschaden. Beide Fahrzeugführer konnten nach erfolgter Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen.

Titisee-Neustadt: Unbekannte beschädigen Fullbergkreuz

Freiburg – Neustadt; OT: Neustadt: Am 21.11.2021 wurde der Polizei ein neuer Schriftzug am Betonsockel des Fullbergkreuzes gemeldet. Bislang unbekannte Person(en) haben dort einen diskriminierenden Satz auf den Sockel geschrieben.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Umständen machen können, sich unter der Telefonnummer 07651/9336-0,

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here