Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 29.11.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Hartheim: Rollende Zeitbomben – zwei 40-Tonner wegen technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen

Freiburg – Hartheim: Kontrollen der Verkehrspolizeidirektion Freiburg im Bereich BAB 5 / Hartheim: Bei einem  40t Sattelzug aus Portugal, der mit 22t Fließen beladen war, wurde festgestellt, dass sowohl die Brems- als auch die Lenkanlage Mängel aufwies. Die Bremsen zogen einseitig. Bremsventile waren undicht, sodass es zum Luftverlust kam. Die Lenkung war völlig ausgeschlagen. Sowohl bei den Bremsen als auch bei der Lenkung bestand die Gefahr des Totalausfalls.

Ein weiterer 40t Sattelzug aus Spanien, der auf der Heimfahrt war, wurde ebenso mit gravierenden Mängeln beanstandet. Hier waren Bremsbeläge und Bremsscheiben schon soweit verschlissen, dass bereits Metall auf Metall bremste und auch Teile der Bremsanlage herausgebrochen waren. Fahrwerksteile wie beispielsweise “Stoßdämpfer” oder Federbälge waren undicht bzw. funktionslos.

Die Fahrzeuge wurden einem amtlichen Gutachter vorgeführt, die Weiterfahrt musste aufgrund der gefährlichen Mängel untersagt werden. Die Fahrer bezahlten gleich vor Ort ein Bußgeld in Höhe von 205EUR. Die Instandsetzung der Fahrzeuge erfolgt nun in einer örtlichen Fachwerkstatt.

Titisee-Neustadt: Geldwechseltrick vor Einkaufsmarkt

Freiburg – Titisee-Neustadt: Wie der Polizei erst gestern mitgeteilt wurde, wurde am Dienstag, 27.11.2018, zwischen 09.30 und 10.00 Uhr eine 63-jährigen  Frau auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Freiburger Straße Opfer eines Trickdiebstahls. Ein ca. 35-40 Jahre alter Mann, sprach gebrochen deutsch, ca. 175-180cm groß, dunkle, kurze Haare, normale Statur, zur Tatzeit bekleidet mit blauem Sweat-Shirt und blauer Hose, bat die Geschädigte Kleingeld zu wechseln. Als diese in ihrer Geldbörse suchte, gelang es dem Unbekannten trickreich daraus zwei 50,- Euro-Scheine zu entwenden.

Dies wurde so geschickt ausgeführt, dass die Geeschädigte den Geldverlust erst später bemerkte. Sollten weitere Einkaufskunden durch den Trickdieb bestohlen worden sein, sowie Hinweise zu dem Unbekannten bitte dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360, mitteilen.

Titisee-Neustadt: Flüchtende Ladendiebe festgenommen

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Donnerstag, 29.11.2018, gegen 11.30 Uhr  wurde vor einem Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone in Titisee ein Mann beobachtet, wie er bei einem Bekleidungsständer drei Herrenjacken im Wert von 210,- EUR an sich nahm und sich damit, ohne zu bezahlen, entfernen wollte. Dies fiel einem Angestellten auf, welcher dem Dieb hinterher rief. Zwei zufällig in der Nähe befindliche Polizeibeamte wurden auf die Situation aufmerksam, nahmen die Verfolgung auf und konnten den Flüchtigen vorläufig festnehmen.

Die drei Jacken ließ dieser während der Flucht fallen. Im Zuge der ersten Feststellungen vor Ort, konnte dann eine Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt einen zweiten Mann, der ebenfalls an der Tat beteiligt war, ebenfalls in der Fußgängerzone festnehmen.

Weiter wurde der von beiden benutzte Pkw in der Parkstraße festgestellt. Die Festgenommenen sind Asylsuchende aus Georgien im Alter von 46 und 52 Jahren und der Polizei wegen mehreren Diebstahlsdelikte bereits bekannt.

Zur Klärung der Eigentumsverhältnisse wurde der Pkw kurzzeitig beschlagnahmt. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Durchführung der notwendigen strafprozeßualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Bezirksdienst des Polizeireviers Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen übernommen und führt diese fort.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT