Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 29.04.2016

aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg - Foto: Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Vorsicht vor falschen Johannitern – Seniorin bestohlen!

PP-Freiburg – Freiburg-Littenweiler – Angeblicher Mitarbeiter einer Hilfsorganisation bestiehlt ältere Dame in ihren Wohnräumen: Ein bislang unbekannter Mann stellte sich am Freitag, 29.04.2016, gegen 10 Uhr vormittags bei einer 74-jährigen Dame in Littenweiler als Mitarbeiter der Johanniter vor und gab vor, Kleider sammeln zu wollen. Nachdem er Zugang zur Wohnung bekommen hatte, lenkte er die Dame ab und entwendete eine Geige im Wert von ca. 1.000 Euro und ein Cello im Wert von ca. 3.000 Euro.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 50 Jahre, ca. 175 cm groß, schwarze kurze Haare mit Glatze am Oberkopf, gepflegte Erscheinung, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Der Polizeiosten Freiburg-Littenweiler hat die Ermittlungen übernommen.

Bereits am Vortag wurde der Polizei gemeldet, dass im Bereich St. Georgen in der Gabelsbergerstraße ein Mann unterwegs sei, der sich als Johanniter ausgebe. Hier sind keine Geschädigten bekannt geworden. Der Mann wurde bei der polizeilichen Überprüfung nicht angetroffen. Ob es sich um den selben Mann handelt, der heute in Littenweiler auffällig wurde, ist nicht klar. Eine konkrete Personenbeschreibung liegt hier nicht vor. Zeugen oder Hinweisgeber, die verdächtige Wahrnehmungen, insbesondere in den Stadtteilen St. Georgen und Littenweiler, rund um die Gabelsberger Straße und den Kunzenweg gemacht haben, oder sonstige Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0761 882 4421 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

Freiburg: Frau von Straßenbahn erfasst & schwer verletzt

PP-Freiburg – Freiburg, Scherrerplatz – Zeugenaufruf: Heute, kurz nach 13.00 Uhr, ereignete sich an der Straßenbahnhaltestelle “Scherrerplatz” ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin schwer verletzt wurde. Die 49jährige Frau wurde im Haltestellenbereich von einer in stadtauswärtiger Richtung fahrenden Straßenbahn erfasst. Der Straßenbahnverkehr der Linie 5 war für etwa 45 Minuten unterbrochen. Die VerkehrsAG setzte Ersatzbusse ein. Die Verkehrspolizei bittet Unfallzeugen sich unter Tel. 0761/882-3100 zu melden. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

Tittisee-Neustadt: Jugendlicher wird für Flüchtling gehalten, angegriffen und verletzt – ein Helfer wird ebenfalls verletzt

PP-Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt, Bahnhof, gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines 17-Jährigen, 18-Jähriger eilte zur Hilfe und wurde selbst angegriffen: Ein 26-jähriger, vielfach polizeibekannter, Täter näherte sich am 28.04.16, um 16.13 Uhr, im Bereich des Bahnhofs einem 17-jährigen Jugendlichen und beleidigte diesen mit fremdenfeindlichen Bemerkungen. Da der Beschuldigte dabei unvermindert auf den 17-Jährigen zulief, wich dieser zurück, konnte aber nicht verhindern, dass der Angreifer ihm mit der rechten Faust in das Gesicht schlug. Erschwerend kam hinzu, dass der Täter an einem Finger der Schlaghand einen auffälligen und massiven Ring trug. Ein couragierter 18-Jähriger aus einer Umlandgemeinde eilte zur Hilfe, stellte sich zwischen den Täter und den Verletzten, um weitere Übergriffe zu verhindern. Er wurde seinerseits vom Beschuldigten mit einer Glasflasche auf den Oberkörper geschlagen und stürzte beim Zurückweichen unglücklich auf den linken Ellenbogen. Die Verletzten wurden vom DRK ambulant behandelt. Mehrere Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und teilweise mit ihrem Handy aufgezeichnet. Als sich einige Zeugen dem Tatort näherten, flüchtete der namentlich bekannte Täter. Weitere Personen, die den Vorgang beobachtet hatten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651-9336-0, in Verbindung zu setzten.

Freiburg: Räuberischer Diebstahl – Zeugen gesucht!

PP-Freiburg – Freiburg/Wiehre: Zeugenaufruf nach räuberischer Diebstahl auf Geschäft: Am Donnerstagabend, 28.04.2016, kam es gegen 19:00 Uhr in der Schwarzwaldstraße (zwischen der Falkensteinstraße und der Dreikönigstraße), in einem Geschäft für Raucherutensilien, zu folgendem Vorfall: Ein bislang unbekannter Täter betrat das Geschäft und brach eine verschlossene Vitrine auf. Dort entnahm er diverse E-Zigarren. Zum Tatzeitpunkt hielt sich eine Mitarbeiterin im Geschäft auf, welche noch versuchte den Täter festzuhalten. Hierbei kam es zu einem Gerangel, bei welchem die Frau leicht an der Hand verletzt wurde. Anschließend flüchtete der Täter mit einem Fahrrad in Richtung Brauerei Ganter. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf einen hohen vierstelligen Betrag.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 25 Jahre alt, 180-185 cm groß, Dreitagebart und mittellange braune Haare. Er trug einen grauen langen Mantel (Trenchcoat), eine dunkle Hose, und führte einen beigen Jutebeutel mit sich. Das Polizeirevier Freiburg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761 882-4421 zu melden.

Bad Krozingen: Einbruch in Thermalbad

PP-Freiburg – Bad Krozingen – Zeugenaufruf! Die Polizei in Bad Krozingen bittet nach einem Einbruch in die Vita Classica Therme um Mithilfe aus der Bevölkerung: In der Nacht von Donnerstag, 28. April auf Freitag, 29. April, drangen Unbekannte Täter in das Thermen Gebäude ein. Eine Türe wurde brachial aufgebrochen und im Inneren des Gebäudes nach Bargeld und Wertsachen Ausschau gehalten. Der oder die Täter machten sich am Kassenautomaten im Eingangsbereich zu schaffen und drangen dort gewaltsam in einen Raum ein, welcher durch eine Sicherheitstüre gesichert war. Mehrere verschlossene Türen wurden im Gebäude auf der Suche nach Bargeld beschädigt. Der entstandene Sachschaden dürfte nach erster Einschätzung im Bereich von mehreren Tausend Euro liegen. Über das entwendete Diebesgut konnte noch nichts gesagt werden. Da damit zu rechnen ist, dass die Täter möglicherweise erneut versuchen werden, in das Gebäude zu gelangen, bittet die Polizei in Bad Krozingen um jeden sachdienlichen Hinweis. Wem in der Tatnacht und insbesondere nach 23.30 Uhr Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Therme aufgefallen sind, setzt sich bitte mit der Polizei Bad Krozingen, Tel. 07633-938240 oder rund um die Uhr mit der Polizei in Müllheim, Tel. 07631-17880, in Verbindung

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here