Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 29.01.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Rettungseinsatz – Suche nach vermisster Frau in der Dreisam – Wichtiger Zeuge gesucht

Freiburg – Dreisam – Ochsenbrücke: Durch eine Passantin wurde am Freitagmorgen gegen 9.15 Uhr vermeldet, dass sich in Höhe der Ochsenbrücke eine junge Frau in der Dreisam in einer Notlage befinden würde. Diese halte sich offenbar mit letzter Kraft an einer dort befindlichen Ufermauer fest.

Obwohl Polizei und Rettungskräfte sehr schnell vor Ort waren, konnte besagte Frau in diesem Bereich nicht mehr angetroffen und festgestellt werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht bekannt ob sich die Frau selbst aus ihrer Notlage befreien konnte und sich nun an einem sicheren Ort befindet oder ob sie von der Strömung mitgerissen wurde.

Im Zuge der ersten Maßnahmen wurde der Einsatzraum von einem Rettungshubschrauber abgeflogen. Auch diese Absuche erbrachte keine weiteren Erkenntnisse.

Die Polizei unterstützte diesen inzwischen abgeschlossenen Rettungseinsatz der Berufsfeuerwehr Freiburg, welche mit einem Großaufgebot, mehreren Abteilungen der freiwilligen Feuerwehren, dem DLRG und den Rettungstauchern der Feuerwehr vor Ort waren.

Aufgrund der hohen Abströmgeschwindigkeit der Dreisam wurde das Suchgebiet bis in den Bereich des Landkreis Emmendingen stark ausgeweitet.

Erst jetzt im Nachgang meldete sich eine weitere Zeugin bei der Polizei und gab an, dass sie gegen 9.15 Uhr, noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte, einen Mann mit roter Jacke im Bereich der Ochsenbrücke beobachtet habe, wie dieser eine junge Frau mit weißer Mütze und weißem Schal aus dem Wasser gezogen haben soll. Dieser Mann wird nun von der Polizei als wichtiger Zeuge gesucht. Er und mögliche, weitere Zeugen werden gebeten sich unter Telefon: 0761-882-2880 zu melden.

St. Märgen: Nach gefährlichem Überholvorgang von der Polizei gestoppt

Freiburg – St. Märgen: Am 28.01.21, gg. 08:50 Uhr überholte auf der K4907, Bereich Spirzen, ein Autofahrer eine vor ihm fahrende Pkw-Kolonne. Beim Wiedereinordnen des Überholenden, mussten die nachfolgenden Fahrzeuge sehr stark abbremsen um eine Kollision zu vermeiden.

Ein Fahrzeugführer der Kolonne meldete der Sachverhalt daraufhin bei der Polizei.

Der Fahrer des Pkw konnte wenig später durch eine Polizeistreife angehalten und kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass der Pkw-Fahrer im Vorfeld schon durch sein verkehrswidriges Fahrverhalten aufgefallen war. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Fahrzeugführer ein.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen bzw. weitere Geschädigte des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here