Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 29.01.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Graffiti-Sprayer festgenommen

Freiburg – Freiburg-Wiehre: Ein aufmerksamer Anwohner teilte in der Nacht auf den heutigen Dienstag, 29.01.2019, gegen 03:30 Uhr über Notruf mit, dass soeben zwei Personen ein Garagentor in der Marienstraße besprühen würden.

Beim Eintreffen der Streifen an der Tatörtlichkeit flüchteten die Täter. Auf dem Dach einer Garage in der Wallstraße konnten die Streifen der Polizeireviere Freiburg-Nord und -Süd den ersten Täter dann festnehmen. Der zweite Täter, der sich auf der Flucht bei einem Sprung über einen Zaun nicht unerheblich an der Hand verletzte, konnte ebenfalls festgenommen werden.

Bei den beiden 22- und 23jährigen Deutschen konnten Spraydosencaps und Eddingstifte aufgefunden werden. In der Nähe des Tatorts wurde zudem ein Beutel mit diversen Spraydosen sichergestellt. Das Polizeirevier Freiburg-Nord führt die weiteren Ermittlungen.

Eschbach: Für 12000 Euro –  Diesel gestohlen – Zeugen gesucht

Freiburg – Eschbach – Gewerbepark: Am vergangenen Wochenende, im Zeitraum von Freitagabend, 25. Januar bis Montagmorgen, 28. Januar, haben Unbekannte von einer Baustelle im Gewerbepark Breisgau im großen Stil Diesel entwendet. Die Baustelle wurde am Ende einer Rollbahn eingerichtet. Die Täter haben einen dort befindlichen Baucontainer brachial geöffnet, in welchem der Tank gelagert wurde. Am Montag mussten die Mitarbeiter der Baustelle entsetzt feststellen, dass aus dem 15.000 Liter Tank die darin befindlichen 10.000 Liter Diesel im Wert von rund 12.000 Euro fehlten.

Der Abtransport dürfte mit einem entsprechenden Tank oder Tankfahrzeug erfolgt sein. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Tätern, dem Tatfahrzeug oder dem Verbleib des Dieselkraftstoffes geben können, werden gebeten, die Polizei in Müllheim unter der 24 Stunden erreichbaren Rufnummer Tel. 07631-17880, zu kontaktieren.

Gundelfingen: Einbrecher erbeuten Bargeld

Freiburg – Gundelfingen: In eine Wohnung in der Waldstraße in Gundelfingen eingedrungen sind unbekannte Täter am Montag, 28.01.2019. Nach aktuellem Ermittlungsstand wurde im Zeitraum 18.25-20 Uhr ein Fenster aufgebrochen. In der Wohnung wurden anschließend sämtliche Schränke durchwühlt, es wurde unter anderem Bargeld entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt rund 500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Breisach: Einbruch

Freiburg – Breisach: Am Montag, 28. Januar 2019, im Zeitraum von 03:00 Uhr bis 13:00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter mit einer Aluminiumleiter, welche in unmittelbarer Nähe des Tatortes an einem Baugerüst stand, auf das Dach der Gebäudeanlage an der Rheinbrücke in Breisach.

Dort deckten diese auf einer Fläche von zirka einem Quadratmeter die Dachziegel ab und durchtrennten eine Dachlatte. Durch die entstandene Öffnung stiegen sie in die darunterliegende Gaststätte. Mit brachialer Gewalt wurde ein Spielautomat aufgehebelt und das darin befindliche Geld entwendet.

Auch eine vorgefundene Geldkassette wurde durch die Einbrecher mitgenommen. Zur Flucht diente ein Fenster. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter Tel.: 07667/91170 entgegen.

Neuenburg: Nach Unfall abgehauen – Zeugen gesucht!

Freiburg – Neuenburg/ B378: Am Dienstagmorgen, 29. Januar, gegen 06:30 Uhr ereignete sich an der BAB5 Abfahrt Müllheim/ Neuenburg im Bereich der B 378 mit Fahrtrichtung Neuenburg ein Verkehrsunfall.

Ein Pkw-Lenker mit einer Mercedes A-Klasse, welcher von der BAB5 nach links in Richtung Neuenburg abbiegen wollte, kollidierte mit einem aus Richtung Neuenburg kommenden Pkw, welcher vermutlich über die Grenze nach Frankreich fahren wollte.

Dieser Pkw, offensichtlich ein dunkler Kleinwagen der Marke VW mit französischer Zulassung, fuhr nach einem kurzen Gespräch plötzlich mit Vollgas in Richtung Grenze davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der bislang unbekannte Pkw dürfte im Frontbereich rechts einen Unfallschaden aufweisen. Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Polizei in Müllheim, Tel. 07631-17880, in Verbindung zu setzen.

Hochschwarzwald: Wintereinbruch – zahlreiche Unfälle und liegengebliebene Fahrzeuge

Freiburg – Hochschwarzwald: Aufgrund der erheblichen Schneefälle mussten mehrere Kreis- bzw. Bundesstraßen für den Schwerlastverkehr teilweise gesperrt werden. So musste gestern bereits in den frühen Morgenstunden, die B31 für den Lkw-Verkehr teilweise gesperrt werden, damit die Räum- und Streufahrzeuge die Fahrbahn zwischen Falkensteig und Hinterzarten räumen konnten.

Weiterhin musste die L146 im Bereich Aha/Äule vollständig gesperrt werden, da ein verunfallter Lkw die Fahrbahn komplett blockierte. Es wird damit gerechnet, dass der Lkw am heutigen Tage durch eine Spezialfirma geborgen und abgeschleppt werden kann.

Am gestrigen Tag (28.01.2019) ereigneten sich zudem mehrere Verkehrsunfälle auf Grund der widrigen Witterungsverhältnisse. Auf der K4990, zwischen Lenzkirch und Windgfällweiher, sowie auf der L156 zwischen Kappel und Lenzkirch kamen jeweils Pkw-Führer mit ihren Fahrzeugen von der Fahrbahn ab und verursachten Schäden an Leitplanken, sowie Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden der beiden Verkehrsunfälle dürfte sich auf ca. 8.000 Euro belaufen.

Ein privater Räumdienstfahrer übersah während der Räumtätigkeit einen hinter sich befindlichen Pkw und touchierte diesen. Hierbei entstand am Pkw ein Schaden von ca. 4.500 Euro. Der Radlader blieb augenscheinlich unbeschädigt.

Auf der Kreisstraße zwischen Neustadt und der Einmündung Neustadt-Ost kam ein Lkw-Gespann von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der neben der Straße befindlichen Leitplanke. Am Lkw, sowie der Leitplanke entstand Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Der Lkw musste durch eine Spezialfirma geborgen und abgeschleppt werden.

Auf der B317 zwischen Bärental und Feldberg Passhöhe wurden leider die Hinweisschilder über  die eingerichtete Sperrstufe  für Lkw wiederholt missachtet. Aus diesem Grund blieben dann auch diverse Lkw in diesem Bereich stecken. In einen dieser hängengebliebenen Lkw rutschte  ein Pkw beim Versuch den Lkw zu überholen und verursachte Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Die beiden Unfallbeteiligten wurden kostenpflichtig Verwarnt.

Eine gute Nachricht ist trotz der Vielzahl an Verkehrsunfällen zu verzeichnen. Es entstanden nach jetzigem Stand keine Personenschäden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT