Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 28.10.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Junge Frau bei Raub niedergeschlagen – Zeugen gesucht

Freiburg – Altstadt: Zu einem Raub kam es am Montag, 26.10.2020, gegen 22:50 Uhr in der Erasmusstraße in Freiburg.

Die 21-jährige Geschädigte hielt mit ihrem Auto in der Erasmusstraße an, um an ihren Kofferraum zu gehen. Als sie neben dem Auto stand verpasste ihr völlig unvermittelt eine vermutlich männliche Person einen Schlag auf ihre rechte Gesichtshälfte und entfernte sich in der Folge von der Örtlichkeit. Die Geschädigte bemerkte kurz darauf, dass aus ihrer Jackentasche 10 Euro und Zigaretten entwendet wurden.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um eine männliche Person mit dunkler Jogginghose, welche in Begleitung von 1-2 weiteren Personen war.

Gesucht werden Zeugen des Vorfalls, welche Angaben zur beschriebenen Situation in der Erasmusstraße machen können. Diese werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0761 / 882 5777 zu melden.

Freiburg: Nach kurzer Flucht festgenommen – wichtige Zeugin gesucht

Freiburg – Stühlinger Kirchplatz: Bereits am 18.10.2020, gegen 22.20 Uhr, hatten Polizeibeamte des Polizeirevier Freiburg-Nord auf dem Stühlinger Kirchplatz in Freiburg eine Personenkontrolle durchgeführt. Während der Kontrolle einer kleinen Gruppe, flüchteten plötzlich zwei Personen über das Gelände der Hebelschule in Richtung Eschholzstraße und Wannerstraße.

Eine aufmerksame Fahrradfahrerin erkannte offenbar die Situation und versuchte sich einem der Flüchtenden mit Ihrem Fahrrad in den Weg zu stellen. Im Weiteren bot die Passantin den Polizeibeamten zur weiteren Verfolgung Ihr Fahrrad an.

Letztendlich konnte der flüchtende, ein 28-jähriger Mann aus Gambia, gestoppt und festgenommen werden. Bei der anschließender Kontrolle und Durchsuchung seiner mitgeführten Gegenstände konnte noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Bei einer Absuche des Fluchtweges mit einem Rauschgift-Spürhund wurde weiteres Betäubungsmittel aufgefunden.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord (Tel.: 0761-882-4421) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen die den Vorfall beobachtet haben. Insbesondere die Radfahrerin, welche mit den eingesetzten Polizeibeamten Kontakt hatte wird als wichtige Zeugin dringend gesucht.

Freiburg: Verdacht der Brandstiftung an 2 PKWs – Zeugen gesucht

Freiburg- Landwasser: Am Mittwoch, 28.10.2020, wurde gegen 04:19 Uhr von mehreren Anrufern ein Brand in der Wirthstraße in Freiburg Landwasser gemeldet. Beim Eintreffen musste die Polizei feststellen, dass zwei Autos in Flammen standen.

Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 60.000 Euro.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird von einer Brandstiftung ausgegangen. Zeugen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der näheren Umgebung der Wirthstraße in Landwasser beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise nimmt diese unter der Rufnummer 0761 / 882 – 2880 entgegen.

Titisee-Neustadt: Unfallflucht nach Fehler beim Ausparken

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Dienstag, 27.10.2020, gegen 17.45 Uhr wurde ein im Halteverbot geparkter Pkw in der Goethestraße in Neustadt, durch ein ausparkendes Fahrzeug beschädigt. Der 79-jährige Unfallverursacher konnte durch einen Zeugen dabei beobachtet werden, wie er nach der Kollision aus seinem Pkw stieg und den Schaden begutachtete.

Anschließend stieg er wieder in sein Fahrzeug ein und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro zu kümmern. Der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei. Diese konnte den Fahrer des Pkw ermitteln.

Titisee-Neustadt: Nach Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Dienstag, 27.10.2020, gegen 18.40 Uhr trat ein bislang unbekannter Täter mit seinem Fuß gegen ein Werbeschild und beschädigte dieses. Das Schild war vor einem Lebensmittelgeschäft in der Scheuerlenstraße in Neustadt aufgestellt. Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07651/9336-0 zu melden.

Titisee-Neustadt: Polizeieinsatz endet mit Gewahrsam

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Dienstag, 27.10.2020, wurde die Polizei Neustadt zum Bahnhof in Neustadt gerufen. Dort trafen die Beamten einen sichtlich alkoholisierten und aggressiven jungen Mann an, der lautstark herumschrie.

Im Laufe der Kontrolle wurde dem 23-jährigen ein Platzverweis erteilt, dem er allerdings nicht nachkam. Daraufhin erklärten ihm die Beamten den Gewahrsam.

Mit dieser Maßnahme war der junge Mann offenbar nicht einverstanden. Beim Einsteigen in das Dienstfahrzeug leistete der Mann erheblichen Widerstand, wobei sich eine Beamtin leicht verletzte. Der Mann wurde zur Wache gefahren, wo er den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen musste.

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung, Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung.

Breitnau: Illegale Müllentsorgung

Freiburg – Breitnau: Eine bislang noch unbekannte Person steht im Verdacht, am 25.10.2020, gegen 19.20 Uhr, im Höllental im Bereich der Ausfahrt Hofgut Sternen, unerlaubt mehrere gefüllte Farbeimer, Farbdosen sowie Lösungsmittel entsorgt zu haben.

Die Polizei Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07651/9336-0 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here