Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 28.02.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Mann soll Kleinkind-Geschrei unterbunden haben – Polizei sucht Zeugen

Freiburg-Littenweiler: In der Straßenbahnlinie 1 Richtung Littenweiler zwischen den Haltestellen “Maria-Hilf-Kirche” und “Alter Messplatz” soll heute (28.02.2019) gegen 13 Uhr eine bislang unbekannte Person einem 3-jährigen Kind welches schreiend im Kinderwagen lag, den Mund zugehalten haben. Die Mutter intervenierte unmittelbar und der Mann verließ an der Haltestelle “Alter Messplatz” die Straßenbahn. Das Kind zog sich glücklicherweise keine Verletzungen zu.

Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden: ca. 50-55 Jahre alt, dünn, ca. 172 cm groß, kurze graue Haare, trug eine Jogginghose

Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizei beim Polizeirevier Freiburg- Süd, Tel: 0761 882- 4421, in Verbindung zu setzen.

Freiburg: Polizeieinsatz anlässlich einer Hausbesetzung in der Klarastraße

Freiburg: Die Polizei erhielt am Donnerstag, 28.02.2019, gegen 09.30 Uhr Kenntnis darüber, dass das Anwesen Klarastraße 17 besetzt worden sei. Nach aktuellem Sachstand liegen dem Polizeipräsidium Freiburg keinerlei Hinweise darauf vor, dass im Rahmen der Hausbesetzung des Anwesens Klarastraße 17 Straftaten verwirklicht wurden. Die Lage vor Ort wird dennoch fortlaufend durch das zuständige Polizeirevier Freiburg-Nord bewertet.

Titisee-Neustadt: Holztransporter kommt von Fahrbahn ab

Freiburg – Titisee-Neustadt / B500: Am Donnerstag, 28.02.2019,kurz nach 07.30 Uhr wurde der Polizei auf der B500 ein Verkehrsunfall mit einem Lkw mit Spezialaufbau, der mit Kurzholz beladen war, gemeldet. Nach ersten Ermittlungen zur Unfallursache fuhr der Holztransporter vom Thuner kommend in Richtung St. Märgen.

Auf dem leicht ansteigenden Streckenabschnitt vor dem Lachenhäusle kommt dem Lkw ein Pkw entgegen, der in seiner Fahrtrichtung sehr weit links, ab noch nicht über der Mittellinie fuhr. Der Lkw-Fahrer fuhr deswegen seinerseits möglichst weit rechts und geriet mit den rechten Rädern ins Bankett, worauf er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Lkw rutschte über das Bankett und kam ca. ein Meter unterhalb Fahrbahnniveau auf der rechten Seite zu liegen.

Fahrzeug und Ladung wurden durch dort befindliche Bäume gehalten. Nach momentanen Informationen sind keine Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Bergung von Ladung und Fahrzeug wird noch erhebliche Zeit in Anspruch nehmen und eine temporäre Sperrung oder Teilsperrung erforderlich machen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT