Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 28.01.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Wohnungseinbrüche in den Stadtteilen Waldsee und Stühlinger

Freiburg – Waldsee &  Stühlinger: In eine Wohnung in der Maltererstraße im Freiburger Stadtteil Waldsee eingedrungen sind unbekannte Täter zwischen Freitag, 25.01.2019, 16 Uhr, und Sonntag, 27.01.2019, 17 Uhr. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde Schmuck entwendet, die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Im Stadtteil Stühlinger drangen unbekannte Täter in eine Hochparterre-Wohnung in der Colmarer Straße ein. Die Tat ereignete sich nach bisherigem Ermittlungsstand im Zeitraum Samstag, 26.01.2019, 11 Uhr bis Sonntag, 27.01.2019, 15.45 Uhr. Es wurde Bargeld entwendet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Freiburg: Zeugenaufruf nach Unfall in der Krozinger Straße

Freiburg-Haslach: Am gestrigen Nachmittag, 27.01.2019, ereignete sich kurz nach 16:00 Uhr folgender Verkehrsunfall. Eine 85jährige Frau beschädigte beim Ausparken aus einer Parklücke zunächst die beiden vor und hinter ihr ordnungsgemäß abgestellten Fahrzeuge. Im Weiteren werden auf der gegenüberliegenden Seite sieben weitere Fahrzeuge gestreift und beschädigt. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Nach gegenwärtiger Einschätzung dürfte der die altersbedingt stark eingeschränkte Wahrnehmung ursächlich für den Unfall sein. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können sich unter Tel: 0761-8823100 zu melden.

March-Hugstetten: Einbrecher erbeuten Schmuck

Freiburg – March-Hugstetten: In eine Wohnung in der Straße “Im Bemmenstein” in March-Hugstetten eingedrungen sind unbekannte Täter am Freitag, 25.01.2019. Die Täter hebelten vermutlich zwischen 8.45 und 22 Uhr ein Fenster auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Entwendet wurde Schmuck im Wert von circa 500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Merdingen: Unfall verursacht unter Alkohol

Freiburg – Merdingen: Am Freitagabend, 25. Januar 2019, gegen 21:40 Uhr, kam es in Merdingen an der Einmündung Friedhofstraße/Kapellenfeld durch eine Vorfahrtsverletzung zum Zusammenstoß zweier Pkw. Beide Unfallbeteilgten wurden hierbei leicht verletzt und mussten vom DRK versorgt werden.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverusacher mit 1,27 Promille unter Alkoholeinfluss stand und dies, obwohl er als Fahranfänger eigentlich keinen Tropfen Alkohol vor Fahrtantritt zu sich nehmen darf. Es erfolgte die konsequente Einbehaltung des Führerscheines und eine Anzeigenvorlage an die Staatsanwaltschaft in Freiburg.

Vogtsburg: Alkoholisierter Fahranfänger alleinbeteiligt verunfallt und schwer verletzt

Freiburg – Vogtsburg: Am Samstagmorgen, 26. Januar 2019, gegen 11:20 Uhr, kam ein Fahranfänger auf der K 4976 zwischen Vogtsburg-Schelingen und Vogtsburg-Oberbergen von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer wurde aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Unfallursächlich dürfte die Alkoholisierung gewesen sein.

Trotz gesetzlicher Nullpromillegrenze für Fahranfänger, war er mit einem Wert von knapp über einem Promille ans Steuer gesessen. Der Führerschein wurde einbehalten, eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft folgt.

Ihringen: Fahranfänger verunfallt beim Überholen, eine Person schwer verletzt

Freiburg – Ihringen: Am Samstagabend, 26. Januar 2019, gegen 21:20 Uhr, kam es am Winklerberg zu einem folgeschweren Verkehrsunfall. Während eines Überholvorganges verlor ein Pkw-Führer zwischen der Einmündung Winklerberg und Ihringen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Das Auto war insgesamt mit vier Personen besetzt. Durch die Wucht des Aufpralles wurde eine Person so schwer verletzt, dass eine stationäre Aufnahme in der Uni-Klinik in Freiburg erfolgte. Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um einen Fahranfänger, dessen Führerschein auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Freiburg an Ort und Stelle beschlagnahmt wurde.

Müllheim: Nach Farbschmierereien Zeugen gesucht

Freiburg – Müllheim: Unbekannte haben am vergangenen Wochenende, 25. Januar – 28. Januar, in Müllheim mehrere Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien begangen. Beschmiert wurde die mehrteilige Skulptur des Künstlers Leonhard Eder, welche auf dem Gehweg im Bereich der Sparkasse in der Werderstraße seit langer Zeit steht. Auch ein Bauzaun mit Sichtschutz in der Kraftgasse wurde beschädigt.

Gebäudeteile der Hauswirtschaftsschule sowie mehrere Stellen in der Hügelheimer Straße wurden mit Graffiti versehen. Bei einer Überdachung bei der Gemeinschaftsschule, Schulzentrum 1, in Müllheim wurde ebenfalls eine Wand beschmiert. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Die Stadt Müllheim erstattete Strafanzeige.

Zeugen, welchen am Wochenende an den jeweiligen Tatorten eine Personengruppe oder einzelne Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Müllheim, Tel.: 07631-17880, in Verbindung zu setzen.

Hinterzarten: Straßenverkehrsgefährdung aufgrund geistiger und körperlicher Mängel

Freiburg – Hinterzarten, B31: Durch ein Zeuge wird am Sonntag, den 27.01.2019, gg. 19.00 Uhr mitgeteilt, dass der vorausfahrende Pkw-Fahrer zwischen Hinterzarten und Titisee mehrfach rechts von der Fahrbahn abzukommen drohte, als auch ebenfalls nach links in den Gegenverkehr kam, wodurch entgegenkommende Fahrzeuge stark abbremsen mussten, um eine Frontalkollision zu vermeiden.

Als Fahrer des beschriebenen Fahrzeugs konnte ein 91-jähriger Mann festgestellt werden, der seinen Führerschein freiwillig bei der Polizei zur Übersendung an die Staatsanwaltschaft abgab. Gegen ihn wird ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet und Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Weitere Zeugen des Geschehens, insbesondere die Autofahrer, welche durch die beschriebene Fahrweise gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0, zu melden.

Breitnau: Gemeinschädliche Sachbeschädigung, Sabotage 5000 Euro Belohnung

Freiburg – Breitnau: Im Zeitraum von Freitag auf Samstag, 25./26.01.2019, zwischen 15:00 – 12:00 Uhr verschaffte sich bisher unbekannter Täter Zutritt zur Turnhalle mit Hallenbad der Gemeinde Breitnau. Im Bereich der Küche wurde mutwillig ein Wasserhahn geöffnet, sodass Wasser in der ganzen Küche ausfloss und bereits in das Untergeschoss durchsickerte.

Am Sonntag, 27.01.2019 wurde im Hallenbad bemerkt, wie es im Bereich der Ruheräume vor der Sauna Wasser durch die Decke tropfte. Ursache war auch hier ein im Vorraum zur Sporthalle im Erdgeschoss vorsätzlich geöffneter Wasserhahn, wodurch der Vorraum, der Putzraum und ein weiterer Versorgungsraum unter Wasser gesetzt wurden. Dem Täter kam es offensichtlich darauf an, den Bürgern, Schülern und Vereinen als Nutzer der Turnhalle der Gemeinde Breitnau zu schaden, zumal am Wasserablauf so manipuliert wurde, dass ein Auslaufen des Wassers in den Raum sichergestellt war. Über die genaue Schadenshöhe ist noch keine Aussage möglich.

Die Gemeinde Breitnau, vertreten durch Herrn Bürgermeister Haberstroh, setzt für Hinweise, die zur zweifelsfreien Ermittlung des Verursachers und Tatnachweis führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 EUR aus. Hinweise bitte an der ermittelnden Polizeiposten Hinterzarten, Tel. 07652 (91770)

Titisee-Neustadt: Tatverdächtiger eines Trickdiebstahls festgenommen

Freiburg – Titisee-Neustadt: Ein aufmerksamer Angestellter eines Geschäfts in Titisee bemerkte am Sonntag, 27.01.2019, kurz vor 16:00 Uhr drei Personen, die er aufgrund einer Videoaufzeichnung eines am 22.01.2019 in diesem Geschäft gemeinschaftlich begangenen Diebstahls wiedererkennen konnte.

Durch die verständigte Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt konnte noch ein Tatverdächtiger angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die beiden anderen Personen waren zuvor bereits geflüchtet. Es handelte sich um einen 64-jährigen, aus dem osteuropäischen Raum stammenden Mann. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Erhebung einer Zustellungsbevollmächtigung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen werden durch den Polizeiposten Hinterzarten durchgeführt.

Löffingen: 14-Jähriger mit Drogen und Feinwaage

Am Samstag, 26.01.2019 wurden kurz nach 22.30 Uhr beim Bahnhof in Löffingen drei Jugendliche durch eine Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt kontrolliert.

Bei der Durchsuchung der drei Personen wurde bei dem 14-jährigen polizeibekannten Jugendlichen drei Minigriptütchen mit Marihuana in geringer Menge, diverse rezeptpflichtige Tabletten, eine Ecstasy-Tablette als auch eine Feinwaage mit Restanhaftungen einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz aufgefunden.

Der 14-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und später auf dem Polizeirevier Titisee-Neustadt seinem Vater übergeben. Die beiden anderen 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen kommentierten den Abtransport des 14-Jährigen mit beleidigenden Kraftausdrücken gegenüber den einschreitenden Beamten. Gegen sie wird auch ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here