Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 27.05.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfall, Radfahrerin schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen

Freiburg-Brühl: Mit einem Pkw zusammengestoßen ist eine Radfahrerin am Sonntag, 26.05.2019, um ca. 19.05 Uhr auf der Kreuzung Karlsruher Straße/Komturstraße in Freiburg-Brühl. Die Radfahrerhin wurde hierbei schwer verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro.

Die Verkehrspolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich unter der Telefonnummer 0761 882-3100 zu melden.

Kirchhofen: Messerangriff endet mit Notoperation & Täterfestnahme

Freiburg – Kirchhofen – 36jähriger Mann sticht auf Mitarbeiter beim Schlossgrabenhock ein: Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag, den 25.06.2019, wurde die Polizei gegen 05:30 Uhr zu einem Vorfall nach Beendigung des Schlossgrabenhocks in Kirchhofen gerufen.

Nach den bisherigen Ermittlungen wurde ein 36jähriger Mann in einem der Zelte nach einer verbalen Auseinandersetzung und einem leichten Gerangel von den dortigen Mitarbeitern abgewiesen. Kurz darauf erschien er erneut mit einem Küchenmesser und begann das Zelt zu zerschneiden. Als der 31jährige Geschädigte das Zelt kurz darauf verließ, begegnete ihm der Angetrunkene und stach ihm in den Bauch. Nach einem weiteren Stich in die Schulter flüchtete der Mann.

Ein weiterer Mitarbeiter suchte daraufhin den Tatverdächtigen, woraufhin auch dieser von ihm angegriffen und in den Rücken und Schulter gestochen wurde. Der 58-Jährige musste ärztlich versorgt werden.

Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Freiburg-Süd konnten den Tatverdächtigen in der Folge im Nahbereich des Schlossgrabenhocks festnehmen.

Der 31jährige lebensgefährlich Verletzte musste notoperiert werden und befindet sich weiterhin im Krankenhaus.

Der 36jährige Mann somalischer Staatsangehörigkeit wurde noch am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, welcher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg die Untersuchungshaft anordnete. Der Mann war polizeilich bereits mit Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten.

Müllheim: Mann tritt seinen Hund & beleidigt eingreifende Passantin

Freiburg – Müllheim: Eine Spaziergängerin beobachtete am Sonntag, 19. Mai, auf dem Feldweg zwischen Dattingen und Britzingen einen Mann, der seinen eigenen, jungen Rottweiler heftig in die Rippen getreten hatte. Nachdem Sie den rabiaten Hundehalter auf sein Fehlverhalten ansprach und ihn bat dies zu unterlassen, beleidigte er die Passantin auf übelste Art und Weise.

Das Polizeirevier Müllheim (Tel.:07631-17880) sucht Zeugen die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum derzeit noch unbekannten Hundehalter geben können. Der Mann mit seinem jugen Rottweiler ist ca. 180cm groß, ca. 60-65 Jahre alt, hat hellgraues, kurzes Haar, trägt Dreitagebart, ausländische Erscheinung und sprach hochdeutsch.

Müllheim: Hund tötet Katze und flüchtet

Freiburg – Müllheim: Ein großer schwarzer Hund mit einem beleuchtenden Halsband hatte am Samstag, 25. Mai, gegen 05.50 Uhr in Müllheim, im Bereich Käppelematten die Katze des Geschädigten totgebissen und ist anschließend mit der toten Katze im Maul geflüchtet. Der Geschädigte Eigentümer der Katze musste aus der Entfernung den Vorgang mit ansehen ohne direkt eingreifen zu können.

Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder dem großen schwarzen Hund geben können sich zu melden.

L104 – Jechtingen/Burkheim: Unfall mit 2 schwerverletzten Motorradfahrern und 2 Leichtverletzten

Schwer verletzt wurden zwei Motorradfahrer bei einem Unfall am Sonntagnachmittag (26. Mai), gegen 15.40 Uhr, auf der L 104 zwischen Jechtingen und Burkheim. Nach den bisherigen Ermittlungen des Freiburger Verkehrsunfalldienstes geriet ein 58-jähriger Harley-Fahrer in einer Rechtskurve in Fahrtrichtung Burkheim auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem VW-Caddy zusammen. Ein zweiter Motorradfahrer, 44 Jahre alt und ebenfalls auf einer Harley Davidson hinter seinem Bekannten herfahrend, konnte nicht mehr ausweichen und kam ebenfalls zu Fall.

Beide Zweiradfahrer mussten mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Eine Mitfahrerin auf dem zweiten Motorrad und die Beifahrerin des Pkw wurden leicht verletzt. Der Autofahrer blieb unverletzt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt über 30.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die L 104 mehrere Stunden gesperrt werden. Die Unfallermittlungen dauern an.

Eichstetten: Unfall mit über 1,8 Promille

Freiburg – Eichstetten: Sonntagnacht ereignete sich gegen 01:30 Uhr ein Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der historischen Dreisambrücke in Eichstetten. Ein 35jähriger Fahrzeugführer fuhr nach derzeitigem Ermittlungsstand mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Brücke auf, konnte dadurch nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte frontal mit einer 63jährigen entgegenkommenden Fahrzeugführerin.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch fest. Ein anschließender Test ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Beide Fahrzeuge mussten in der Folge abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden von insgesamt über 8000 Euro. Die beteiligten Fahrzeugführer wurden nur leicht verletzt.

Breisach: Dieb mit über 3 Promille unterwegs

Freiburg – Breisach: Es waren zwar nur knapp 10 Euro Diebstahlschaden, den ein 39jähriger Ladendieb versuchte am Freitagabend gegen 18:40 Uhr in einem Einkaufladen in Breisach zu entwenden. Aber die Beamten staunten nicht schlecht, als sie feststellten, dass der Dieb mit über 3 Promille unterwegs war.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT