Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 26.11.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Bei Kontrolle – mit gefälschtem Ausweis erwischt und wegen schwerem Raub gesuchte Person festgenommen

Freiburg – Innenstadt: Am gestrigen Sonntagmorgen (25.11.2018) kontrollierten Beamte der Verkehrswegefahndung des Polizeipräsidiums Freiburg gegen 10:00 Uhr vor einem Schnellrestaurant in der Freiburger Innenstadt zwei Personen. In diesem Zusammenhang fiel den Beamten auf, dass die vorgelegten Ausweisdokumente verfälscht bzw. gefälscht waren.

Ein 25jähriger, vermutlich vom Balkan stammender junger Mann, wies sich dabei mit einer italienischen Identitätskarte und einem italienischen Führerschein aus.

Der Mann, der vermutlich in Rheinland-Pfalz seinen Lebensmittelpunkt hat, war auf dem Rückweg vom Familienbesuch im Dreiländereck. Der Beschuldigte, der nicht im Geringsten seine wahre Identität bzw. seinen Wohnort preis geben wollte, wurde dem Haftrichter vorgeführt.

Ebenfalls konnte die Zivilstreife vor dem Schnellrestaurant noch eine Fahndungsnotierung abarbeiten. Ein 22jähriger Deutscher, der zurückliegend schon mit vielen Verfehlungen gegen unterschiedlichste strafrechtliche Normen, u.a. auch einigen Gewaltdelikten, polizeilich in Erscheinung getreten war, wurde von einer Justizbehörde zur Strafvollstreckung wegen schwerem Raub gesucht.

Freiburg: 15-Jähriger festgenommen nach Verfolgungsfahrt in gestohlenem Fahrzeug

Freiburg: Am gestrigen Sonntag (26.11.2018) befuhr eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd gegen Mitternacht die Opfinger Straße von Weingarten kommend.

Als der Fahrer eines blauen Nissan an der Ecke Uffhauser Straße bei roter Ampel unmittelbar vor ihnen die Kreuzung befuhr, sollte er einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der junge Mann kam den Anhaltesignalen allerdings nicht nach, vielmehr folgte eine Verfolgungsfahrt, bei welcher er versuchte über die Carl-Kistner-, Basler- und dann erneut Uffhauser Straße zu flüchten. Hierbei folgten widerholte Rotlichtverstöße ergänzt durch Blitzer durch Geschwindigkeitsverstöße.

Wohl aufgrund eines Kupplungsschadens begann das Fahrzeug auf der Opfinger Brücke dann allerdings zu rauchen, blieb stehen und rollte rückwärts in Richtung Streifenwagen, wo dann der 15jährige Fahrer von der Streife widerstandslos festgenommen werden konnte.

Wie sich herausstellte, war das Auto durch den in Freiburg wohnhaften Jugendlichen libanesicher Staatsangehörigkeit zuvor in Stutensee entwendet worden. Auf der Fahrt nach Freiburg wurde zweimal getankt ohne zu Bezahlen, bis in Freiburg die Streife des Reviers Süd auf ihn aufmerksam wurde.

Der bereits mehrfach im Bereich der Eigentums- und Gewaltkriminaliät in Erscheinung getretene Jugendliche, wird sich nun wegen dieser Delikte verantworten müssen. Im Besitz einer Fahrerlaubnis ist er altersgemäß ebenfalls nicht.

Freiburg: Mehrere Einbrüche

Freiburg – Stadtgebiet: Am Wochenende ist es im Stadtgebiet Freiburg zu mehreren Wohnungseinbrüchen gekommen. Im Stadtteil Waldsee kletterten unbekannte Täter am Freitag, 23.11.2018, auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung in der Schwarzwaldstraße und verschafften sich gewaltsam Zutritt, indem sie die Balkontür aufbrachen. Die Tat ereignete sich vermutlich im Zeitraum 16.30 – 20 Uhr. In der Wohnung wurden sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlt, entwendet wurde unter anderem Schmuck.

Ebenfalls durch eine Balkontür gelangten unbekannte Täter am Sonntag, 25.11.2018, vermutlich zwischen 14 und 18.45 Uhr in eine im Hochparterre gelegene Wohnung in der Hegarstraße im Stadtteil Stühlinger. Die Täter entwendeten unter anderem Wertgegenstände.

In Haslach hebelten unbekannte Täter am Sonntag, 25.11.2018, ein Schlafzimmerfenster eines Einfamilienhauses in der Heckerstraße auf. Nach bisherigem Ermittlungsstand geschah der Einbruch etwa um 19 Uhr. Die Täter durchwühlten mehrere Zimmer und entwendeten Wertgegenstände.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Bad Krozingen: Fahrt ohne Versicherung & Fahrerlaubnis

Freiburg – Bad Krozingen: Eine Polizeistreife überprüfte am Freitagmittag, 23. November, gegen 16.45 Uhr routinemäßig in der Thermenallee in Bad Krozingen einen Pkw mit polnischer Zulassung. Die beiden Insassen traten polizeilich schon mehrfach in Erscheinung. Ermittlungen brachten darüber hinaus Zutage, dass für das Fahrzeug seit über einem Monat kein Versicherungsschutz mehr bestand.

Der 35-jährige Fahrzeuglenker war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Neben einer Strafanzeige wurden auch der Fahrzeugschlüssel und die Kfz-Kennzeichen sichergestellt.

Breisach: Unfall beim Abbiegen

Freiburg – Breisach: Am Samstagabend ereignete sich gegen 18 Uhr an der Einmündung L 104/B31 bei Breisach ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro entstand. Eine Pkw-Lenkerin wollte, von der L 104 kommend, nach links in die B 31 (Richtung Bad Krozingen) abbiegen. Dabei übersah sie ein von links kommendes Fahrzeug. Dessen Fahrer konnte noch nach links ausweichen, so dass es lediglich zu einem Streifvorgang zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Verletzt wurde niemand.

Hinterzarten: Opferstock in Kirche erneut aufgebrochen

Freiburg – Hinterzarten: Zum wiederholten Mal wurde der durch ein Vorhängeschloss gesicherte Opferstock in der Kirche  “Maria in der Zarten” gewaltsamen aufgebrochen und eine unbekannte Menge Geld daraus entwendet. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Hinweise bitte an den Polizeiposten Hinterzarten, Tel: 07652/91770 oder das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel: 07651/93360

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT