Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 26.09.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Brandstiftung? Mülleimer-Stellplatz abgebrannt – Zeugenaufruf

brandstiftung freiburg
abgebrannter Unterstellplatz in Freiburg Oberau

Freiburg-Stadtgebiet-Oberau: Bereits in der Nacht zum vergangenen Freitag (20. September), gegen 00.30 Uhr, brannte in der “Oberau” in der Kartäuserstraße ein Unterstellplatz für Müllbehälter vollständig aus. Durch das Feuer wurde auch ein benachbartes Wohngebäude durch Rußantragungen an der Hauswand und ein zerborstenes Fenster beschädigt. Ferner wurde ein in der Nähe geparktes Auto in Mitleidenschaft gezogen.

Inzwischen geht die Polizei von einer Brandstiftung aus und sucht Zeugen des Vorfalls. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen oder sonstige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord unter Telefon 0761/882-4221 in Verbindung zu setzen.

Eisenbach: Tierquälerei? Katze mit Draht verletzt

Freiburg – Eisenbach: Eine Hauskatze (graufarbige Kurzhaarkatze mit wenigen orangefarbenen Flecken, drei Jahre alt, sehr zutraulich) war im Zeitraum 15.-18.09.2019  (Sonntag bis Mittwoch) draußen unterwegs.

Als sie zurückkam, bemerkte der Besitzer einen Draht um den Bauch des Tieres, der auf dem Rücken zusammengedreht war. Der Draht war so eng zugezogen, dass das Tier nur mit tierärztlicher Hilfe davon befreit werden konnte. Der Besitzer brachte diesen Sachverhalt heute beim Polizeirevier Titisee-Neustadt zur Anzeige.

Die Dauer des Fernbleibens von Zuhause sei für diesen “Freigänger” nicht  weiter ungewöhnlich. Das Tier bewegt sich gewöhnlich im Wald- und Wiesengelände im Bereich Ortsausgang im Eisenbacher Untertal.

Angesichts der auf dem Rücken der Katze eng zusammengedrehten “Drahtschlaufe”, besteht die Vermutung einer vorsätzlichen Tierquälerei. Hinweise bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360.

Vogtsburg-Burkheim: Frontalkollision auf der L 104

Freiburg – Vogtsburg-Burkheim: Am Mittwoch 25.09.2019 gg. 20:05 Uhr geriet ein 83jähriger Pkw-Führer auf der L 104 zwischen Sasbach-Jechtingen und Vogtsburg-Burkheim aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem aus Richtung Breisach entgegenkommenden Pkw zusammen.

Der Unfallverursacher musste durch das DRK in die Klinik nach Breisach eingeliefert werden. Der Fahrer sowie dessen Beifahrerin des zweiten Fahrzeuges wurden durch den Zusammenstoss leicht verletzt. An der Unfallstelle waren neben Polizei und Notarzt auch die Freiwillige Feuerwehr Sasbach und Sasbach-Jechtingen unter Kommandant Jan Timm im Einsatz.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Das Polizeirevier Breisach ist mit den Ermittlungen zum Verkehrsunfall befasst.

Ihringen Wasenweiler: Alkoholfahrt

Freiburg – Ihringen Wasenweiler: Da eine Pkw-Fahrerin am Mittwoch 25.09.2019 gg. 12:20 Uhr sichtlich schneller als die erlaubten 30km/h durch Ihringen-Wasenweiler fuhr entschloss sich die ihr nachfolgende Streifenwagenbesatzung des Polizeirevier Breisach eine verkehrsbelehrende Kontrolle durchzuführen. Hierbei stellte sich heraus, dass die Fahrzeugführerin aufgrund der konsumierten Alkoholmenge gar nicht mehr in der Lage war, das Fahrzeug sicher zu führen.

Eine Blutentnahme zur Bestimmung des Alkoholgehaltes wurde durchgeführt. Eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Freiburg wird vorgelegt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here