Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 25.10.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: 2 Verletzte bei Küchenbrand

Freiburg – Sundgauallee: Bei einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Sundgauallee in Freiburg sind am Freitagmorgen, 25.10.2019, 8 Uhr, zwei Personen verletzt worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand brannte Essen auf einem Herd in einer Wohnung im dritten Obergeschoss. Das Feuer griff auf das Kücheninventar über. Beim Versuch, das Feuer zu löschen, zogen sich zwei Bewohner nach aktuellem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu.

Die eintreffende Feuerwehr konnte den Brand schnell eindämmen. Die zwischenzeitlich evakuierten Bewohner des Gebäudes konnten anschließend wieder zurück in ihre Wohnungen. Ein Gebäudeschaden entstand nicht. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Während der Einsatzmaßnahmen von Feuerwehr und Polizei war die Sundgauallee Richtung Paduaallee ab Betzenhauser Torplatz für Busse gesperrt.

Freiburg: Brandstiftung an Fahrzeug – Zeugen gesucht

Freiburg – Tullastraße: Am Freitag, 25.10.2019, gegen 4.40 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis über einen Fahrzeugbrand in der Tullastraße in Freiburg. Das Feuer griff wenig später auf ein zweites Fahrzeug über, welches unmittelbar angrenzend abgestellt war.

Trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen durch die Feuerwehr entstand an beiden Pkw erheblicher Sachschaden. Anhand erster Feststellungen muss davon ausgegangen werden, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Gottenheim: Unfall zwischen PKW und Radfahrerin

Freiburg – Gottenheim: Am Donnerstag, 24.10.2019 gegen 17:00 Uhr, kam es in Gottenheim zu einem Verkehrsunfall. Ein Mann befuhr mit seinem PKW die Hauptstraße in Richtung Wasenweiler, wobei er vergaß, seinen zuvor gesetzten Blinker auszuschalten. Zeitgleich wollte eine 54jährige Radfahrerin von der Bahnhofstraße in die Hauptstraße einbiegen.

Durch das gesetzte Blinklicht, ging sie irrtümlicherweise davon aus, dass der PKW abbiegen würde, was jedoch nicht der Fall war. Der PKW erfasste die 54-Jjährige woraufhin diese, Prellungen, Schürfwunden sowie Verletzungen an der Hand erlitt, der PKW Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die Frau wurde in ein Krankenhaus verbracht. Der am PKW entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro.

Auggen: Brand einer Lagerhalle

Freiburg – Auggen: Am heutigen Freitag, 25.10.2019, wurde der ILS gegen 12:30 Uhr ein Brand im Kleinmattweg in Auggen gemeldet. Dieser brach wohl in der Lagerhalle einer Heizungsbaufirma aus. Er konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden, darüber befindliche Büroräumlichkeiten wurden allerdings stark verrust.

Verletzt wurde nach jetzigem Kenntnisstand niemand, die Brandursache ist bislang unklar. Der Sachschaden gelangt ersten Schätzungen nach in den sechstelligen Bereich.

Schluchsee: Mehrere Fälle von betrügerischen Anrufen

Freiburg – Schluchsee: Aktuell versuchen Betrüger im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Menschen zu täuschen und um ihr Erspartes zu bringen.

In Schluchsee meldete sich eine männliche Person am Donnerstag, 24.10.2019, in mindestens drei Fällen per Telefon bei älteren Menschen. Der Anrufer, welcher in perfektem Hochdeutsch sprach, täuschte hierbei vor, ein Verwandter zu sein, welcher aufgrund eines Immobilienkaufs oder einer Krankheit dringend Geld benötigen würde.

Nach derzeitigem Kenntnisstand blieb es bei erfolglosen Versuchen.

Was tun bei einem verdächtigen Anruf?

Beenden Sie sofort das Gespräch. Notieren Sie die Rufnummer und den Gesprächsverlauf. Rufen Sie umgehend die Polizei an (Notruf 110). Rufen Sie keinesfalls die Rufnummer des Betrügers zurück.

Übergeben Sie niemals Geld oder Schmuck an unbekannte Personen. Offenbaren Sie am Telefon keine Informationen zu Ihren finanziellen Verhältnissen.

Insbesondere ältere Menschen werden von Telefonbetrügern gerne ins Visier genommen. Warnen Sie daher Freunde und Bekannte. Ein gesundes Maß an Misstrauen ist ratsam.

Wenn Sie bereits Opfer geworden sind: Melden Sie sich jetzt bei der Kriminalpolizei Freiburg (0761 882-5777) oder bei jeder Polizeidienststelle.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here