Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 25.01.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Zeugenaufruf nach Unfall auf Freiburger Landstraße

Freiburg-Tiengen: Am vergangenen Samstag, den 23.01.2021 kam es in Tiengen gegen 13:30 Uhr im Bereich der Freiburger Landstraße/ Eichenbrunnen zu einem Verkehrsunfall.

Nach bisherigem Kenntnisstand kollidierte ein schwarzer Mercedes beim Einfahren auf die Freiburger Landstraße mit einem schwarzen Audi, welcher wohl noch versuchte auszuweichen. Hierbei enstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro, verletzt wurde keiner der Beteiligten.

Da zum konkreten Unfallablauf unterschiedliche Hergänge geschildert werden bittet die Polizei Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können sich unter

Tel: 0761-8824421 zu melden. Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug dem Audi entgegen, dessen Fahrer ggf. Angaben zum Unfallablauf machen kann und somit von Relevanz sein.

Freiburg: Telefonbetrüger erbeuten hohe Summe

Freiburg: Einen hohen Geldbetrag erbeutet haben Telefonbetrüger in Titisee-Neustadt. Die unbekannten Täter hatten in den vergangenen vier Wochen einer 85-jährigen Frau aus Titisee-Neustadt am Telefon einen vermeintlichen Gewinn versprochen. Als Voraussetzung für die Auszahlung der Summe wurde die Zahlung einer “Bearbeitungsgebühr” verlangt. Diese solle in Form von Google-Play-Karten und den darauf enthaltenen Gutscheincodes entrichtet werden.

Die Geschädigte schenkte der angeblich sehr vertrauenswürdigen Telefonstimme Glauben und kaufte in diesem Zeitraum insgesamt 30 solcher Karten und übermittelte die zugehörigen Nummern der Anruferin. So erbeuteten die bislang unbekannten Täter insgesamt 9.600 Euro von der 85-jährigen Frau.

Bekannt wurde der Sachverhalt durch aufmerksame Angestellte eines Drogeriemarktes in Titisee-Neustadt, bei welchem unter anderem die Geschädigte wiederholt die Karten kaufen wollte. Die Mitarbeiter verweigerten diesmal jedoch die Herausgabe der Karten und verständigten die Polizei, wodurch ein noch größerer Schaden verhindert werden konnte.

Was Sie tun können, wenn Sie angeblich gewonnen haben:

  • Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben.
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern.
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.
  • Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren sie sich seine Antworten.

Weitere Tipps der Polizei zum Schutz vor der Betrugsmasche “Falsche Gewinnversprechen” unter polizei-beratung.de

Breisach: Polizei ahndet mehrere Corona-Verstöße am Wochenende

Freiburg – Breisach am Rhein: Verstöße gegen die Corona-Verordnung haben in Breisach und den umliegenden Gemeinden zu Polizeieinsätzen geführt. In Vogtsburg-Burkheim musste die Polizei eine Geburtstagsfeier mit sieben Gästen aus vier unterschiedlichen Haushalten auflösen und in Niederrimsingen am Sportplatz beendete die Polizei eine Party unter mehreren Jugendlichen. Außerdem stellte die Polizei am Wochenende drei weitere Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen und drei Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen fest. Alle Personen gelangen zur Anzeige.

Vogtsburg-Oberbergen: Alkoholfahrt

Freiburg – Vogtsburg-Oberbergen: Am Samstag, den 23.01.2021, um 15:40 Uhr wurde ein Autofahrer in der Hirschstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Während der Kontrolle konnte bei dem 43-jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2 Promille. Der 43-jährige Autofahrer gelangt zur Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

St. Märgen: Pkw in Brand geraten

Freiburg – St. Märgen: Am 23.01.21, gegen 21:40 Uhr, geriet im Bereich Spirzen ein in Richtung Thurner fahrender Pkw in Brand. Die zur Brandstelle gerufene Feuerwehr aus St. Märgen konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Es wird davon ausgegangen, dass eine Überhitzung des Motors, Auslöser des Brandes war. Der 25-jährige Fahrzeuglenker kam mit dem Schrecken davon. Das stark beschädigte Auto wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen.

Für die Dauer der Löscharbeiten kam es zu kleineren Verkehrsbehinderungen.

Titisee-Neustadt: Unfall beim Rückwärtsfahren – eine leicht verletzte Person

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am 23.01.21, gg. 12:30 Uhr beschädigte eine 40-jähriger Frau mit ihrem Pkw beim Rückwärtsfahren auf dem Parkplatz eines SB-Marktes in der Freiburger Straße, ein hinter ihr vorbeifahrendes Fahrzeug. Durch die Kollision wurde die 23-jährige Fahrzeuglenkerin des Geschädigtenfahrzeuges leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von ca. 1.500 Euro.

Friedenweiler: Von der Fahrbahn abgekommen – Fahrer betrunken

Freiburg – Friedenweiler: Am 24.01.2021, gg. 14:30 Uhr, kam ein 66-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Pkw auf der B31, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb dort im Schneebord stecken. Der Fahrzeuglenker wurde durch den Unfall nicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch beim Fahrzeuglenker fest. Ein an der Unfallstelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von fast 1,5 Promille. Beim Unfallverursacher wurde daraufhin in einer nahegelegenen Klinik eine Blutentnahme durchgeführt. Weiterhin wurde der Führerschein einbehalten

Löffingen: Streusilo von Schneeräumfahrzeug in Brand geraten

Freiburg – Löffingen: Am 24.01.2021, gegen 06:35 Uhr, geriet auf der Kreisstraße zwischen Seppenhofen und Bachheim, der Motor des Streusilos eines Räumfahrzeuges in Brand. Der schnellen Reaktion des Fahrers ist es zu verdanken, dass ein Übergreifen der Flammen auf den Lkw verhindern werden konnte. Dieser lud bis zum Eintreffen der Feuerwehr das Salzsilo ab.

Die zur Brandstelle gerufene Feuerwehr aus Löffingen konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Es wird davon ausgegangen, dass ein technischer Defekt, am Motor des Salzstreuers, Auslöser des Brandes war. Der 53-jährige Fahrzeuglenker kam mit dem Schrecken davon.

Löffingen: PKW mutwillig beschädigt

Freiburg – Löffingen, OT: Unadingen: Im Zeitraum vom 21.01.21 bis 23.01.21, schlitzte eine bislang unbekannte Person den rechten Hinterreifen eines Pkw auf, welcher auf dem Parkplatz der Bürgerhalle abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 Euro beziffert.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Vorfalles sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Löffingen: Unfall – Fahrer schwer verletzt

Freiburg – Löffingen-Göschweiler: Am 22.01.21, gegen 09:00 Uhr befuhr ein 39-jähriger Mann mit seinem Lieferwagen die L170 von Göschweiler kommend in Richtung Bonndorf-Schattenmühle.

Aufgrund von Eisglätte und überhöhter Geschwindigkeit kam der Klein-Lkw von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke und mehreren Verkehrszeichen und stürzte danach mit seinem Fahrzeug einen Abhang hinunter.

Der Verunfallte musste mit Rückenverletzungen durch einen hinzugezogenen Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Freiburg geflogen werden. Am Lieferwagen entstand erheblicher Schaden.

Zur Sicherung des am Hang liegenden Fahrzeuges wurde die Feuerwehr aus Löffingen eingesetzt. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Landstraße in diesem Bereich teilweise gesperrt werden. Hierdurch ergaben sich zeitweise Verkehrsbehinderungen.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Feldberg: Verdacht auf Fahren unter Drogeneinfluss

Freiburg – Feldberg-Falkau: Am 23.01.21, gegen 12:10 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife einen 29-jährigen Autofahrer. Im Verlaufe der Kontrolle verdichteten sich die Erkenntnisse, dass der Fahrzeuglenker wohl unter Drogeneinfluss fuhr. Daraufhin wurde bei ihm in einem nahegelegenen Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt.

Sollte sich bei der Blutuntersuchung herausstellen, dass der Fahrzeuglenker unter Drogeneinfluss mit ihrem Auto fuhr, wird gegen den Mann ein Ordnungswidrigkeitenverfahren und gegebenenfalls führerscheinrechtliche Maßnahmen eingeleitet.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here