Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 24.06.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Dealer mit 5 Kilo Kokain am Hauptbahnhof festgenommen

Freiburg – Unerlaubte Einfuhr und unerlaubter Handel mit Kokain – Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei und des Zollfahndungsamt Stuttgart, Dienstsitz Freiburg, führen zur Täterfestnahme:

Seit Anfang des Jahres 2020 führten Ermittler von Kriminalpolizei und Zoll ein umfangreiches Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einfuhr und unerlaubtem Handel mit Kokain gegen zwei deutsche Staatsangehörige (33 und 44 Jahre) aus dem Emmendinger Umland.

Am 20.06.2020 kam es schließlich am Freiburger Hauptbahnhof zur Übergabe von 5 kg Kokain. Bei der Übergabe konnten die beiden Männer sowie der Drogenkurier, ein niederländischer Staatsangehöriger, festgenommen werden.

Das Kokain, bei dem es sich um eine der größten Einzelsicherstellungsmengen der Polizei Freiburg handelte, wurde beschlagnahmt. Bei einem der Männer wurden zudem 47.000 EUR Bargeld aufgefunden.

Bei den anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen konnten weitere 500 Gramm Kokain, 2 kg Streckmittel, 40.000 EUR Bargeld sowie eine scharfe Schusswaffe sichergestellt werden. Das Kokain hat einen Straßenverkaufswert von rund 400.000 EUR.

Die drei Beschuldigten wurden in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten eingeliefert, nachdem auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg entsprechende Haftbefehle erlassen wurden.

Neuenburg-Grißheim: Beinaheunfall durch dreistes Überholen – Zeugen gesucht!

Freiburg – Neuenburg-Grißheim – Straßenverkehrsgefährdung: Am Samstag, 20.06.2020, gegen 13.30 Uhr fuhren mehrere Fahrzeuge auf der L134, von Neuenburg in Fahrtrichtung Zienken, einem langsam fahrenden Mähdrescher hinterher. Bei günstiger Gelegenheit konnten die beiden direkt hinter dem Mähdrescher fahrenden Pkw letztendlich ordnungsgemäß links, über die Fahrspur des Gegenverkehrs, überholen.

Beim Wiedereinscheren vor dem Mähfahrzeug kam es zum Beinaheunfall mit einem Pkw, welcher zeitgleich rechts, über den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Fahrradweg überholte. Bei diesem Fahrzeug soll es sich um einen braunen SUV, BMW, X3, gehandelt haben.

Derzeit ist lediglich das Teilkennzeichen FR-FR bekannt.

Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) hat die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen. Zeugen des Vorfalls und Zeugen, die Hinweise zum braunen SUV und dessen Fahrer geben können, werden gebeten sich zu melden.

Lenzkirch: Motorradfahrer schwer verunglückt

Freiburg – Lenzkirch: Am Dienstagabend, gegen 21.00h, befuhr ein 57-jähriger Kradfahrer aus der Schweiz die Bundesstraße 315 von Bonndorf kommend in Richtung Lenzkirch.

Kurz nach der Kreisgrenze verlor er nach bisherigen Erkenntnissen in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine und kollidierte im Kurvenausgangsbereich frontal mit der Schutzplanke. Dabei wurde er anschließend über die Planke geschleudert und stürzte ca. 20 Meter eine Böschung herunter.

Der Kradlenker zog sich hierbei lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde nach erfolgter Erstversorgung durch einen Notarzt und anschließender Bergung durch die Bergwacht vor Ort, per Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein schweizer Hospital geflogen. Die Freiwillige Feuerwehr Bonndorf wurde ebenfalls unterstützend an der Unfallstelle tätig.

Die Bundesstraße 315 musste für die Dauer der Bergung und Versorgung 1 Stunde komplett gesperrt werden.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen übernommen. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich unter Telefon 07651-93360 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here