Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 24.03.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Mit Schusswaffe in der Straßenbahn – Widerstand bei Festnahme

Freiburg: Am Dienstagabend, 23.03.2021, gegen 19.10 Uhr, meldete ein Passant einer vorbeifahrenden Streifenwagenbesatzung, dass er in der Straßenbahn eine männliche Person beobachtet habe, welche im Beisein anderer begleitender Personen mit einer Schusswaffe hantiert habe.

Zeitgleich gingen beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidium Freiburg mehrere Notrufe in dieser Sache ein.

Nachdem die Streifenwagenbesatzung unmittelbar die Verfolgung der beschriebenen Straßenbahn aufnahm und weitere Unterstützung anforderte, konnte die Bahn an der Haltestelle Berggasse in Freiburg-Zähringen festgestellt werden.

Die von den Mitteilern beschriebene, optisch sehr auffällige Person, verließ zu diesem Zeitpunkt die Straßenbahn, wurde von den Polizeibeamten eingeholt und sollte einer Personenkontrolle unterzogen werden.

Der junge Mann versuchte zunächst zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung festgehalten werden. Hierbei wehrte er sich sehr massiv und versuchte an seine im Hosenbund befindliche, halbautomatische Pistole, zu greifen.

Während die Beamten die Festnahme durchführten, in dem sie den sich noch immer wehrenden Mann zu Boden gebracht und diesem Handschließen anlegen wollten, kamen die in der Straßenbahn anwesenden Begleiter zur Festnahmeörtlichkeit hinzu und versuchten massiv auf die Beamten einzuwirken, die Festnahme zu verhindern und den 21-jährigen Deutschen zu befreien.

Weiteren Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei und des Polizeirevier Freiburg-Nord gelang es schließlich, die Situation zu bereinigen und die Festnahme zu durchzuführen.

Die Schusswaffe, die sich zwischenzeitlich als Schreckschusswaffe herausstellte, wurde sichergestellt. Der Festgenommene ist polizeibekannt und war alkoholisiert. Bei der Festnahme wurde ein Polizeibeamter verletzt. Die eingreifenden Begleiter erwartet nun ein Strafverfahren, wegen versuchter Gefangenenbefreiung.

Freiburg: Unfall zwischen Pkw und Pedelec-Fahrer

Freiburg: Am gestrigen Dienstag, 23.03.2021, ereignete sich in der Oltmannstraße in Freiburg folgender Verkehrsunfall:

Gegen 20:00 Uhr befuhr ein 21jähriger Pedelec-Fahrer die Oltmannstraße, wobei ein 56jähriger Autofahrer aus einem Grundstück in die Straße einfuhr und den jungen Mann vermutlich übersah.

Hierdurch kam es zur Kollision, wodurch der 21-Jährige am Bein verletzt wurde. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Breisach: Pkw kollidiert mit Baum

Freiburg – Breisach-Gündlingen – Ihringen: Am Dienstag, 23.02.2021, gegen 20:00 Uhr, kam ein 84-jähriger Autofahrer auf der L134 zwischen Ihringen und Gündlingen in einer Kurve von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei Verkehrszeichen und kollidierte anschließend in einem Gebüsch mit einem Baum.

Sein Pkw blieb mit der Front auf dem Geäst hängen, sodass das Fahrzeug im 45-Grad-Winkel nach oben stand und später abgeschleppt werden musste. Während der Unfallaufnahme konnte die Polizei bei dem Fahrer nach einer Atemalkoholkontrolle einen Wert von 0,4 Promille feststellen.

Ob dies die Ursache für den Fahrfehler war oder weitere Einflüsse eine Rolle spielten, wird derzeit noch ermittelt. Der Mann blieb unverletzt, wurde jedoch zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht.

Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Fahrer gelangt zur Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Titisee-Neustadt: Auffahrunfall, 1 Schwerverletzter und 2 Leichtverletzte

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am 24.03.21, gg. 07:43 Uhr befuhr ein 28-jähriger Mann mit seinem Pkw die Gutachstraße in Richtung Titisee. Aus bislang unbekannter Ursache, fuhr dieser auf einen verkehrsbedingt vor ihm wartenden Pkw auf.

Dieser wurde wiederum auf ein vor ihm befindliches Fahrzeug aufgeschoben. Durch die Kollision wurden der Unfallverursacher, sowie ein weiterer Autofahrer leicht verletzt. Der 29-jährige Fahrzeuglenker des mittleren Pkw´s musste mit schweren Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden.

Der entstandene Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird von der Polizei auf ca. 15.000 Euro beziffert. Die Fahrzeuge wurden teilweise durch ein Örtliches Abschleppunternehmen geborgen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Gutachstraße zeitweise komplett gesperrt werden. Hierdurch ergaben sich geringfügige Verkehrsbehinderungen.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Feldberg: Unfallflucht

Freiburg – Feldberg, Bereich Kohlplatz: Im Laufe des vergangenen Wochenendes, kam ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker mit seinem Pkw auf der B317 von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei die Leitplanke.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.200 EUR zu kümmern. Hinweise zum Sachverhalt nimmt das Polizeirevier Titisee-Neustadt unter 07651/93360 entgegen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here