Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 23.11.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Autoknacker wird in Tiefgarage überrascht und flüchtet – Zeugenaufruf

Freiburg – Herdern: Am 23.11.2021, gg. 02.25 Uhr, bemerkte ein Anwohner in der Tiefgarage eines Hauses im Jägerhäusleweg in Freiburg, eine männliche Person, die sich an den abgestellten PKW zu schaffen machte.

Der Anwohner stellte die Person zu Rede, als sie dabei war ein Auto zu durchwühlen. Darauf konnte der Mann zunächst zu Fuß flüchten.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung fielen dann einer Streife seltsame Geräusche aus einem geparkten Kombi auf. Der Wagen war nicht verschlossen und im Inneren hielt sich eine männliche Person auf, welche angab dort schlafen zu wollen.

Allerdings handelte sich dabei nicht um den Fahrzeughalter. Zudem war die Person sichtlich außer Atem und die vorherige Täterbeschreibung traf auf ihn zu. Der 26-jährige Deutsche, welcher der Polizei wegen gleichgelagerter Fälle nicht unbekannt ist, wurde festgenommen.

Der Polizeiposten Herdern hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und mögliche Geschädigte werden gebeten sich beim Polizeirevier Freiburg-Nord unter Tel: 0761-882-4221, zu melden.

Merzhausen: Wohnungseinbruch in der Alten Straße – Zeugenaufruf

Freiburg – Merzhausen: Unbekannte Täter sind am 22.11.2021 in eine Wohnung in der Alten Straße in Merzhausen eingedrungen. Der Einbruch ereignete sich vermutlich im Zeitraum 18.15 Uhr bis 20.55 Uhr. Im Inneren der im ersten Obergeschoss gelegenen Wohnung wurden sämtliche Räume durchsucht, der Diebstahlschaden bewegt sich im vierstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0761/882-2880 entgegen.

Müllheim-Neuenburg – A5: Zeugensuche nach Auffahrunfall

Freiburg – BAB 5, Ka-Ba, AS Müllheim/Neuenburg: Am Montagabend, den 22.11.2021, gegen 17:26 Uhr, kam es auf der A5 in Fahrtrichtung Basel, Höhe der Anschlussstelle Müllheim/Neuenburg, im Bereich des Beschleunigungsstreifens zu einem Auffahrunfall zwischen einem blauen Jaguar mit deutscher Zulassung und einem silbernen Ford mit französischer Zulassung. Bei diesem wurde die 38-jährige Beifahrerin im Jaguar leicht verletzt.

Die Unfallbeteiligten machen unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Freiburg zu melden (Tel.: 0761 882-3100).

Müllheim: Mann schlägt zwei Frauen am Bahnhof – Zeugen gesucht

Freiburg – Müllheim: Am 22.11.2021, gegen 13:00 Uhr, kam es am Bahnhof Müllheim, Gleis 2, zu einem Streit zwischen insgesamt drei Personen.

Die beiden weiblichen Geschädigten hatten den aus Freiburg kommenden Zug am Bahnhof Müllheim verlassen, als sie zufällig auf den namentlich bekannten, 20-jährigen Beschuldigten trafen.

Aufgrund einer vorangegangen Beziehung zwischen dem Beschuldigten und einer der beiden Geschädigten kam es zunächst zu einem lautstarken Streit, in dessen Verlauf der Beschuldigte die Geschädigte mehrfach beleidigte.

Schlussendlich habe der Beschuldigte die Geschädigte an ihren Haaren gepackt und mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen. Als die zweite Geschädigte dazwischen gehen wollte, wurde sie ebenfalls geschlagen. Der Beschuldigte entfernte sich anschließend durch die Bahnhofsunterführung.

Nach Angaben der Geschädigten befanden sich zum Zeitpunkt des Vorfalls mehrere Passanten auf dem Bahnsteig. Gesucht werden Zeugen, welche die beschriebenen Vorfälle beobachten konnten und Angaben zum Tathergang machen können. Zeugen werden gebeten, sich unter 07631/1788-0 beim Polizeirevier Müllheim zu melden.

Hartheim: Unfall auf der A5 Richtung Karlsruhe

Freiburg – Hartheim: Am heutigen Morgen, 23.11.2021, ereignete sich kurz nach 07:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A5 Basel Richtung Karlsruhe zwischen Hartheim/Heitersheim und Bad Krozingen.

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand verpasste ein 55jähriger Autofahrer wohl die Ausfahrt beim Autohof und versuchte noch zurück zu setzen, wodurch es zur Kollision mit einem anfahrenden Lkw kam.

Der 63jährige Lkw-Fahrer wurde mit dem Fahrzeug hierdurch vom rechten Fahrstreifen über den Auffahrtsreifen ins Grüne abgewiesen und stand final quer zum Auffädelungsast.

Beide Autofahrer mussten zur Abklärung in Krankenhäuser verbracht werden, sie wurden aber glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die Autobahn kann befahren werden. Mit Verkehrsstörungen bzw. Sperrungen ist im Laufe der noch andauernden Unfallaufnahme im Bereich von Zu- und Abfahrt zu rechnen.

Badenweiler: Einbruch in Juweliergeschäft scheitert – Zeugenaufruf

Freiburg – Badenweiler: Am 23.11.2021, gegen 03:55 Uhr, kam es in der Kaiserstraße in Badenweiler zu einem versuchten Einbruch in ein Juweliergeschäft.

Die bislang unbekannten Täter schlugen gewaltsam die Scheibe der Eingangstür ein. Ein Anwohner wurde aufgrund der lauten Geräusche auf die Situation aufmerksam und verständigte sofort die Polizei.

Die Täter ergriffen unmittelbar nach dem Einschlagen der Scheibe die Flucht. Nach Zeugenangaben handelte es sich um zwei dunkel gekleidete, männliche Personen, welche in einem nahe der Tatörtlichkeit geparkten, auffällig kleinen PKW flüchteten.

Tatsächlich entwendet wurde nichts, zur Täterschaft ist bis auf oben genannte Beschreibung bislang nichts bekannt.

Zeugen und Anwohner, welche Angaben zu den Tätern oder dem beschriebenen flüchtigen Kleinwagen machen können, werden gebeten, sich unter 07631/1788-0 beim Polizeirevier Müllheim zu melden.

St. Märgen: Unfallflucht nach Streifvorgang im Begegnungsverkehr

Freiburg – St. Märgen: Am 22.11.21, gg. 07.15 Uhr kam es auf der Spirzenstraße, Höhe “In der Spirzen 6”, zum Streifvorgang zweier Fahrzeuge im Begegnungsverkehr, wobei sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte.

Eine 24-jährige Pkw-Führerin musste einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen.

Die Geschädigte konnte jedoch nicht verhindern, dass die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge aneinander streiften, wodurch am Pkw der Geschädigten ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro entstand. Der Unfallverursacher fuhr unterdessen weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 9336-0 zu melden.

Titisee-Neustadt: Jugendliche beschädigen mutwillig Pkw

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Montag, den 22.11.21, gegen 17.00 Uhr wurde die Polizei durch einen aufmerksamen Passanten darauf aufmerksam gemacht, dass mehrere Jugendliche einen in einem Parkhaus in der Hauptstraße geparkten Pkw beschädigen würden.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, konnten die Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren noch in Tatortnähe festgenommen werden. Die Polizeibeamten leiteten Strafverfahren gegen die Personen ein. Die jugendlichen Täter werden sich weiterhin um die Schadensregulierung kümmern müssen.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Titisee-Neustadt: Nach Streifvorgang im Begegnungsverkehr geflüchtet

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am 22.11.21, gg. 07.15 Uhr kam es auf der Gutachstraße zum Streifvorgang zweier Fahrzeuge im Begegnungsverkehr, wobei sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte.

Ein 23-jähriger Fahrzeuglenker musste einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, wodurch dieser genötigt wurde, auf den Gehweg auszuweichen. Weiterhin streiften die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge aneinander, wodurch an beiden Autos erheblicher Sachschaden entstand.

Der Unfallverursacher fuhr unterdessen weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Im Verlaufe der Fahndungsmaßnahmen konnte das Unfallfahrzeug festgestellt werden. Gegen den 77-jährigen Fahrzeuglenker wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 9336-0 zu melden.

Feldberg: Erneuter Geldbeuteldiebstahl in Einkaufsmarkt

Freiburg – Feldberg-Bärental: Am 20.11.2021 gegen 12.00 Uhr wurde einem Kunden eines SB-Marktes am Ignaz-Gfell-Platz die am Körper getragene Geldbörse entwendet. Im Portemonnaie befanden sich nicht nur die EC-Karten und die Ausweispapiere des Geschädigten, sondern auch Bargeld.

Die Polizei appelliert, besonders aufmerksam zu sein, den Geldbeutel möglichst nah am Körper zu tragen und keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt im Einkaufswagen zu belassen. Weitere Hinweise zum Sachverhalt nimmt das Polizeirevier Titisee-Neustadt unter 07651/93360 entgegen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here