Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 23.10.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Nach Raub mit Körperverletzung – Zeugen gesucht

Freiburg – Sedanstraße: Bereits am Sonntagabend, 21.10.2018 kam es gegen 22:18 Uhr in der Sedanstraße zu folgendem Vorfall. Der 31-jährige Geschädigte befand sich auf dem Nachhauseweg und wollte sein Fahrrad aufschließen, als er plötzlich von 2 unbekannten Tätern niedergerissen und von einem geschlagen wurde. Anschließend entwendeten Sie das Mobiltelefon des Geschädigten und flohen in unbekannte Richtung.

Einer der Tatverdächtigen konnte wie folgt beschrieben werden: Dunkler Teint, ca. 170-175cm groß, normale Statur, schwarzer Pullover, auffällig rote Adidas Sneaker, Tätowierung an der rechten Seite vom Hals. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 0761/882-5777.

Schallstadt: Zwei Einbrüche und ein versuchter Einbruch

Freiburg – Schallstadt: Zwischen 22. und 23.10.2018 ist es in Schallstadt zu zwei Einbrüchen und einem Einbruchsversuch gekommen. Ein bislang unbekannter Täter gelangte am Montag, 22.10.2018, zwischen 18:15 Uhr und 21:15 Uhr durch ein Kellerfenster in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Schwarzwaldstraße. Der Täter durchsuchte die gesamte Wohnung und entwendete Bargeld.

In Schallstadt-Mengen hebelten unbekannte Täter am Dienstag, 23.10.2018, im Zeitraum zwischen 1:45 Uhr und 7 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Tunibergstraße auf und erbeuteten unter anderem Bargeld.

Ebenfalls in Schallstadt überraschte eine Bewohnerin am Dienstagmorgen gegen 4 Uhr in der Straße “In den Schäfergärten” einen Einbrecher dabei, als er vermutlich versuchte in die Wohnung im Erdgeschoss zu gelangen. Die unbekannte Person flüchtete daraufhin. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-8825777 zu melden.

Titisee-Neustadt: Gefährliche Körperverletzung in Flüchtlingsunterkunft

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt: Am 22.10.18, gegen 23.50 Uhr, gerieten in einer Unterkunft zwei junge Männer aneinander, wobei der eine Beschuldigte mit einem Stein und einer abgebrochenen Flasche auf seinen Kontrahenten einschlug. Dabei erlitt der Geschädigte Prellungen und Platzwunden im Kopfbereich. Nach der Erstversorgung durch das DRK wurde er in eine Klinik verbracht. Der Täter stellte sich im Anschluss beim Polizeirevier. Der Bezirksdienst beim Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titisee-Neustadt: Widerstand nach Ladendiebstahl

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt, Donaueschingerstraße: Nach vermeintlichem Ladendiebstahl in einem Einkaufsmarkt in Neustadt rief das Personal die Polizei um Hilfe. Der 61-jährige Beschuldigte verweigerte am 23.10.18, gegen 17.00 Uhr, die Feststellung seiner Personalien gegenüber der einschreitenden Polizeistreife und versuchte sich von der Örtlichkeit zu entfernen.

Mit erheblichem Kraftaufwand und einfacher körperlicher Gewalt konnte der Beschuldigte an der Flucht gehindert werden. Beim Verbringen in das Dienst-Kfz kam es zu einer erneuten Fluchtversuch. Hierbei trat der Beschuldigte auch mehrfach nach den eingesetzten Beamten. Nur durch das Hinzuziehen einer weiteren Streife konnte der Beschuldigte mittels Handschließen geschlossen und auf die Dienststelle verbracht werden.

Der Beschuldigte, welcher sich möglicherweise in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde nach Feststellung seiner Person an Familienangehörige übergeben. Er muss mit einer Strafanzeige rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here