Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 23.05.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfallflucht, Radfahrer lässt Radfahrerin schwer verletzt zurück – Zeugen gesucht

Freiburg – Littenweiler: Schwere Verletzungen zog sich eine 21-jährige Radfahrerin am Dienstag, den 21.05.2019 gegen 16.00 Uhr infolge einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Radfahrer zu. Die Frau war zuvor mit ihrem Rad stadtauswärts auf der Kappler Straße gefahren.

Etwa 500 m vor der Querung der B 31 kam ihr dann nach derzeitigem Kenntnisstand ein bislang unbekannter Radfahrer entgegen, der sich im Anschluss an den Unfall mit ihm trotz sichtbarer Verletzungen der Radfahrerin nicht um diese gekümmert hat, sondern wieder auf sein Fahrrad stieg und weiter radelte.

Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben: Ca. 60 bis 65 Jahre alt, schlanke Statur, relativ groß und er trug zum Unfallzeitpunkt eine dunkelgrüne Jacke.

Die 21-Jährige musste sich anschließend in medizinische Behandlung begeben. Die Verkehrspolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen bzw. den unfallbeteiligten Radfahrer sich unter 0761 882-3100 zu melden.

Müllheim-Neuenburg: Mutmaßliche Diebe & Hehler festgenommen

Freiburg – Müllheim-Neuenburg: Bereits am 14. und 15. Mai 2019 hat die Kriminalpolizei Freiburg in Müllheim und Neuenburg mehrere mutmaßlich gewerbsmäßig agierende Diebe sowie deren mutmaßliche Hehler festgenommen.

Bei den mutmaßlichen Haupttätern handelt es sich um:

  •    zwei Männer kosovarischer Staatsangehörigkeit, 40 und 34 Jahre alt
  •    einen Mann französischer Staatsangehörigkeit, 42 Jahre alt

Die Festgenommenen sind in Frankreich wohnhaft und stehen in Verdacht, in der Region gewerbsmäßig Diebstähle begangen zu haben. Bei den mutmaßlichen Hehlern handelt es um einen 53-jährigen Mann und eine 50-jährige Frau türkischer Staatsangehörigkeit aus Neuenburg. Gegen alle Festgenommenen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg durch das Amtsgericht zwischenzeitlich Haftbefehle erlassen.

Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Zusammenhang zudem gegen eine albanische Tätergruppierung, die im Verdacht steht, gewerbsmäßig Wohnungseinbrüche in Deutschland, Frankreich und der Schweiz begangen zu haben. Mehrere Beschuldigte dieser Gruppierung befinden sich derzeit im Ausland in Untersuchungshaft. Gegen zwei weitere Tatverdächtige, die sich derzeit noch auf freiem Fuß befinden, wurden außerdem nationale und europäische Haftbefehle erlassen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand agierte die albanische Tätergruppierung unabhängig von der nun festgenommenen kosovarischen, nutze jedoch dieselben in Neuenburg ansässigen mutmaßlichen Hehler.

Vorausgegangen war den Festnahmen ein umfassendes Ermittlungsverfahren. Bei den durch Kräfte des Polizeipräsidiums Freiburg durchgeführten und durch die Bundespolizei, dem Hauptzollamt Lörrach und Beamten der Steuerfahndung Freiburg unterstützten Durchsuchungen von Wohnungen und Geschäftsräumen wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Die Auswertungen und Ermittlungen hierzu dauern an.

Löffingen: Unfallflucht am Einkaufsmarkt – Zeuge gesucht

Freiburg – Löffingen: Auf dem Parkplatz eines großen Einkaufsmarktes in der Güterstraße 4, ereignete sich am Dienstag, 21.05.2019, um 15.20 Uhr ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Dieses unerlaubte Entfernen vom Unfallort wurde durch einen Zeugen beobachtet. Dieser Zeuge notierte sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeuges und teilte dies dann dem Halter des geschädigten Fahrzeuges mit.

Beschädigt wurde ein Pkw, Nissan, X-Trail. Beim verursachenden Fahrzeug handelt es sich um einen Renault Clio. Der Geschädigte hatte sich aber leider den Namen und die Anschrift dieses Zeugen nicht aufnotiert. Der Polizeiposten Löffingen benötigt diesen Zeugen für die weiteren Ermittlungen.

Der Zeuge trug einen weißen Pullover mit Kapuze. Es soll sich um einen jüngeren Mann gehandelt hat. Vielleicht erkennt sich der Zeuge, bzw. erinnert sich an diese Situation. Der Polizeiposten Löffingen, Tel: 07654/806060 nimmt die Information entgegen.

Hinterzarten: Illegale Müllentsorgung – Zeugenaufruf

Freiburg – Hinterzarten: Am Dienstag , den 21.05.2019, haben bislang unbekannte Personen in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr in der Erlenbrucker Straße, Höhe Abzweigung Erlenbuck 1 in der dortigen Parkbucht insgesamt 3 schwarze Müllsäcke illegal abgestellt. In den Müllsäcken befanden sich alte Bitumenschindeln, Glaswolle und Styropor. Um diese illegale Müllentsorgung aufklären zu können, benötigt die Polizei Hinweise von Zeugen. Wer hat am Dienstag im o.a. Zeitraum Beobachtungen gemacht, die zur Aufklärung der Falles beitragen können.

Der Polizeiposten Hinterzarten, Tel: 07652/91770 oder das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel: 07651/93360 nehmen die Hinweise gerne entgegen.

Neustadt: Kabelschmorbrand

Freiburg – Neustadt: Am Mittwoch, 22.05.2019, gg. 19:25 Uhr wurde das Polizeirevier Titisee-Neustadt in die Donaueschinger Straße gerufen. Bei einer dort ansässigen Firma, kam es in einer Infrarot-Trocknungsanlage zu einem Kabelschmorbrand. Dem schnellen Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt, welche mit 5 Fahrzeugen und 26 Angehörigen vor Ort war, ist es zu verdanken, dass es nur an der Maschine zu einem Schaden von ca. 20.0000 Euro kam.

Weitere Sachschäden konnten vermieden werden. Zu Personenschäden kam es ebenfalls nicht, da alle Mitarbeiter nach der Alarmauslösung das Gebäude verließen und sich am Sammelplatz trafen. Nach dem bisherigen Informationsstand muss von einem technischen Defekt ausgegangen werden. Nach Absprache mit dem zuständigen Bereitschaftsstaatsanwalt und dem zuständigen Richter wurde auf die Beschlagnahme des Brandplatzes verzichtet. Nach Abschluss der Ermittlungen erhält die Staatsanwaltschaft Freiburg einen zusammenfassenden Bericht.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT