Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 23.05.2016

Polizei Freiburg mit tagesaktuellen Meldungen
Polizeimeldungen für Freiburg - Bild: © Polizei Freiburg

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfall zwischen Motorrad und PKW

Freiburg-Opfingen/Wippertskirch: Am 23.05.2016 wurde der Polizei in Wippertskirch gegen 07:15 Uhr folgender Verkehrsunfall gemeldet. Ein 55jähriger Motorradfahrer fuhr von Merdingen kommend in Richtung Waltershofen. Auf der K9861 bei Wippertskirch kollidierte er mit einem von Opfingen kommenden Auto. Der 55jähriger Autofahrer, der nach links abbiegen wollte hatte dem Motorradfahrer vermutlich übersehen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt, der Motorradfahrer wurde in Krankenhaus gebracht und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die K9861 musste zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden.

Freiburg: Raub nach Streit

Freiburg-Haslach: Am 22.05.2016 gegen 01.20 Uhr soll sich der folgende Vorfall zugetragen haben: Ein 43-jähriger Mann hatte sich mit einer größeren Personengruppe am Dreisamufer für eine abendliche Grillparty befunden. Hierbei sollen ihm Medikamente entwendet worden sein, weshalb man innerhalb der Gruppe in Streit geriet. Der 43-Jährige verließ schließlich mit einem anderen, ihm nicht weiter bekannten, Mann streitend die Grillparty. Im Bereich Haslacher Straße/Eschholzstraße wurde der unbekannte Mann dann handgreiflich. Der 43-Jährige erlitt einen “Blackout”. Als er wieder zu sich kam, hatte er eine blutende Verletzung am Oberschenkel, möglicherweise durch eine Glasscherbe oder ein Messer verursacht, und eine Mappe mit Bargeld und Ausweispapieren wurde ihm geraubt.

Der andere Mann wurde wie folgt beschrieben: Zwischen 175 -180 cm, 30 – 40 Jahre alt, Glatze, beide Unterarme tätowiert, trug Kleidung der Marke Lonsdale und bezeichnete sich selbst als Hooligan. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben, sich unter Tel. 0761-882-5777 zu melden.

Freiburg: Unfall zwischen Pkw und Straßenbahn

Freiburg-Zähringen: Am 23.05.2016 gegen 09.30 Uhr kam es in der Zähringer Straße zum Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw. Der 78-jährige Fahrer eines Renaults befuhr die Zähringer Straße stadteinwärts. Auf Höhe einer dortigen Tankstelle wollte der Mann abbiegen oder wenden, was dort grundsätzlich möglich und erlaubt ist. Allerdings übersah der Renault-Fahrer eine in gleiche Richtung fahrende, also von hinten kommende, Straßenbahn, wodurch es zur Kollision kam. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. An der Straßenbahn kam es wahrscheinlich nur zu Lackschäden. Nachdem die Unfallstelle geräumt war, konnte die Bahn ihre Fahrt wiederaufnehmen. Allerdings war die Strecke für fast eine Stunde blockiert. In der Straßenbahn verletzte sich ein weiblicher Fahrgast leicht. Die Frau suchte selbstständig ein Krankenhaus auf.

Freiburg: Einbrecher am Auskundschaften?

Freiburg-Mooswald – Hinweis auf Auskundschaften in Wohngebieten: Am Freitag, 20.05.2016, wurde der Polizei gegen 15:00 Uhr durch einen aufmerksamen Zeugen mitgeteilt, dass ein Mann im Bereich des Seeparks bei mehreren, älteren Nachbarn klingeln und nach Lesematerial fragen würde. Es entstand bei den jeweiligen Bewohnern der Eindruck, dass er dies möglicherweise zum Auskundschaften einer Tatgelegenheit mache. Durch die hinzugezogene Polizei konnte ein 54-jähriger Mann im Bereich Am Hägle festgestellt werden. Dieser ist der Polizei bereits hinreichend aufgrund von Eigentumskriminalität bekannt. Eine Straftat konnte dem Mann nicht nachgewiesen werden. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Die Polizei ist für solche Hinweise dennoch dankbar.

Müllheim: Frau sexuell belästigt – Zeugenaufruf!

Freiburg – Müllheim: Am 21.05.2016 gegen 05.02 Uhr fuhr eine 24-jährige Frau mit dem Regionalexpress von Freiburg nach Müllheim. Im Zug setzte sich ein Mann zu ihr, der sie im Folgenden sexuell belästigte. In Müllheim stiegen beide Personen aus. Am Bahnhof stellte er ihr weiter nach und bedrängte sie erneut. Der Mann entfernte sich schließlich, als die junge Frau abgeholt wurde.

Der Mann wurde wie folgt beschrieben: Schwarze Hautfarbe, ca. 1,75 m groß, vermutlich zwischen 25 und 30 Jahren, sehr schlanke Statur, schmale “Schlitz”-Augen, Augenfarbe auffälliges Braun-Grün, dünne Lippen und kurz rasierte, schwarze Haare, trug schwarze Jacke mit Knöpfen. Die Bekleidung wurde als “Schlabberlook” beschrieben. Der Mann sprach gebrochenes Deutsch und hatte ein schwarzes Samsung S6. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter Tel. 0761 882-5777 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar. Insbesondere im gleichen Zugabteil sollen sich weitere Personen befunden haben.

Merdingen: Unfall

Freiburg – Merdingen: Am 20. Mai 2016 ereignete sich gegen 21:55 Uhr in Merdingen ein Verkehrsunfall. Eine Rollerfahrerin, die von Merdingen kommend den Kreisverkehr in Richtung Gündlingen befuhr, musste wegen eines von Ihringen in den Kreisverkehr einfahrenden Pkws abbremsen und kam zu Fall. Mitursächlich war hier offensichtlich auch ein Sandbelag auf der Fahrbahn. Die Rollerfahrerin wurde leicht verletzt. Mögliche Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Breisach in Verbindung zu setzen.

Breisach: Unfall

Freiburg – Breisach: Am 21. Mai 2016 ereignete sich gegen 13:15 Uhr an der Einmündung Hafenstraße in die Landesstraße 104 ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 9.000 Euro entstand. Ein Pkw-Fahrer, der in die Landesstraße einbiegen wollte, übersah ein von links kommendes vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand.

Breisach:  Einbruch in Firma

Freiburg – Breisach: Am vergangenen Wochenende wurde in der Zeit von Samstagmittag bis Montagfrüh in ein Betriebsgebäude einer an der B 31 gelegenen Firma eingebrochen. Nach Einschlagen einer Fensterscheibe gelangten der oder die Täter ins Innere und durchwühlten in einem Sozialraum sämtliche vorhandene Spinde; in einem anderen Raum wurden ebenfalls vorhandene Behältnisse durchsucht. Nach bisherigen Erkenntnissen fielen dem oder den Tätern ein PC, ein Smartphone, eine Kaffeemaschine und Fahrzeugschlüssel in die Hände.

Bötzingen, B31a: Unfall

Freiburg – Bötzingen, B31a: Am 21. Mai 2016 ereignete sich gegen 5 Uhr auf der Bundesstraße 31 ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro entstand. Ein Pkw-Lenker, der auf der Bundesstraße in Richtung Freiburg unterwegs war, musste wegen eines entgegenkommenden Fahrzeuges ausweichen und kollidierte mit der Leitplanke. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht, der andere Pkw-Führer, der die rechte Fahrbahnseite nicht eingehalten hatte, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Merzhausen: Räuberische Erpressung – Zeugenaufruf!

Freiburg – Merzhausen: Am Freitag, 20.05.2016, kam es gegen 22:30 Uhr im Schlangenweg zu folgendem Vorfall. Zwei 16-jährige Jugendliche befanden sich im Schlangenweg, unterhalb des Jesuitenschlosses. In weiterer Entfernung nahmen sie eine größere Gruppe von Jugendlichen wahr, welche Musik hörte. Aus dieser Gruppe kamen zwei Personen auf die Jugendlichen zu und forderten sie unter Androhung von Gewalt auf, ihre Handys sowie ihre Geldbeutel herauszugeben. Anschließend begaben sich die beiden Täter mit den zwei Handys der Marke Samsung sowie einem zweistelligen Geldbetrag zurück zu der Personengruppe, welche anschließend hangabwärts in Richtung Merzhausen, Vauban lief. Die Gruppe hatte Getränke und eine Musikbox dabei.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

  • Täter 1: Männlich, ca. 17-19 Jahre, ca. 170-180 cm groß, breiter gebaut, kurze schwarze nach hinten gegelte Haare, Drei-Tage-Bart. Er wurde von den Geschädigten als Türke beschrieben und seine Aussprache wurde von den Geschädigten als “Ghettoslang” beschrieben.
  • Täter 2: Männlich, ca. 18-20 Jahre, ca. 185 cm groß, normale Statur, helle, blonde kurze Haare. Er trug eine schwarze Daunenjacke.

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761 882-5777 zu melden.

Badenweiler: Einbruch in Thermalbad

Freiburg Badenweiler: In den frühen Morgenstunden des 22. Mai kam es gegen 02.30 Uhr zu einem Einbruch in die Cassiopeia Therme in Badenweiler. Bislang unbekannte Täter hebelten eine Tür an der Westseite des Gebäudekomplexes auf  und verschafften sich so Zugang. Im Inneren des Bades durchwühlten die Einbrecher mehrere Schränke und Schubladen im Bistro- und Thermenbereich. Weiterhin versuchten sie einen Parkscheinautomaten aufzubrechen. Wertgegenstände oder Bargeld wurden durch den Einbruch glücklicherweise nicht entwendet, es entstand jedoch Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich bei den Einbrechern um zwei Männer gehandelt haben, welche beide einen Kapuzenpullover trugen. Die Polizei Müllheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zu der Tat unter Tel. 07631/17880 entgegen.

Schluchsee: Einbrecher? Nach Zechgang Pension nicht gefunden

Freiburg – Schluchsee – Renitenter Feriengast: Am Sonntag (22.05.2016) in den frühen Morgenstunden musste die Polizei nach Schluchsee ausrücken, da ein versuchter Einbruch gemeldet wurde. Die Polizeistreife konnte kurz darauf an der Örtlichkeit einen Mann feststellen, der sich beim Erblicken der Polizei zu verstecken versuchte. Bei der anschließenden Festnahme kam es zu Widerstandshandlungen des vermeintlichen Täters.

Dieser konnte erst nach dem Eintreffen einer weiteren Streife dingfest gemacht werden. Wie sich im Nachhinein feststellte, handelte es sich bei dem Mann um einen 29-jährigen Touristen, welcher zuvor in einem Lokal in Schluchsee dem Alkohol zugesprochen hat. Den Weg zu seiner Pension hatte er daraufhin nicht mehr gefunden, weshalb er versuchte in das Wohnhaus des Anrufers einzudringen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Titisee-Neustadt: Unfall – Fußgänger übersehen

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Samstagmorgen (21.05.2016) befuhr eine 37-jährige Pkw-Lenkerin die Wilhelm-Stahl-Straße in Neustadt. Beim Abbiegen nach rechts in die Donaueschinger Straße übersah sie eine 57-jährige Fußgängerin und fuhr diese an. Die 57-Jährige wurde leicht verletzt. Sie kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Gegen die PKW-Lenkerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Löffingen, St. Märgen: Zwei Motorradunfälle

Freiburg – Löffingen und St. Märgen: Am Samstagmittag (21.05.2016) kam es kurz nacheinander zu zwei Verkehrsunfällen im Hochschwarzwald. Dabei stürzte zunächst ein 40-Jähriger mit seinem Krad auf der Landstraße zwischen Göschweiler und Schattenmühle aufgrund eines Fahrfehlers. Hierbei schlitterte er über eine Verkehrsinsel und erlitt mehrere Knochenbrüche. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Der zweite Unfall ereignete sich wenig später auf der Kreisstraße 4987 bei St. Märgen zwischen Neuhäusle und Glashütte. Die 41-jährige Motorradfahrerin überholte zunächst talwärts einen Fahrradfahrer. Beim Einscheren nach dem Überholvorgang kam sie zu weit nach rechts in den Grünstreifen und stürzte. Sie kam mit einem Knochenbruch in eine nahgelegene Klinik. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Friedenweiler: Wohnhausbrand

Freiburg – Friedenweiler-Rötenbach –  Mülltonnenbrand greift auf Wohnhaus über: Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizei gegen 03:40 Uhr ein Brand in Friedenweiler-Rötenbach gemeldet. Brandausbruchstelle seien zwei brennende Mülltonnen, die sich vor einem privaten Mehrfamilienhaus in der Rohrstraße befanden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das Feuer jedoch bereits um sich gegriffen und hatte einen vor dem Haus stehenden Schuppen sowie einen Pkw in Brand gesetzt. Im weiteren Verlauf griff das Feuer auch teilweise auf das Haus über. Hier wurden glücklicherweise nur Wohnhauswände und Rolladenkästen in Mitleidenschaft gezogen Nach bisherigem Kenntnisstand wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand verletzt. Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Der Sachschaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here