Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 23.02.2016

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Müllheim: 17-Jähriger baut Unfall unter Drogen

PP-Freiburg – Müllheim – wiederholt unter Drogen am Steuer: Am Montagmittag, 22. Februar, befuhr ein 17-jähriger mit einem Pkw die Neuenburger Straße im Industriegebiet West in Müllheim. An der Einmündung Schafstein wollte der junge Mann gegen 15.30 Uhr verbotener Weise den Radweg nach Neuenburg befahren. Wegen überhöhter Geschwindigkeit und möglicherweise aufgrund seiner Drogenbeeinflussung kollidierte der Fahrer des Pkw mit einem Brückengeländer des Klemmbachs.

Der Unfallverursacher flüchtete im Anschluss mit seinem Pkw unerlaubt von der Unfallstelle, konnte allerdings von einem Zeugen beobachtet werden. Umfangreiche Ermittlungen führten letztlich zu dem polizeibekannten jungen Mann, welcher erst unlängst in Heitersheim unter Drogeneinfluss einen Pkw lenkte. Im aktuellen Fall wurde bei dem 17-Jährigen erneut festgestellt, dass dieser unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer eines Pkw saß. Zudem war er ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs. An dem Pkw waren, wie sich auch zeigte, entwendete Auto-Kennzeichen angebracht. Gegen den jungen Mann wurde Strafanzeige erstattet.

Hartheim: Autoscooter gegen geparkten Autos

PP-Freiburg – Hartheim – Zeugen gesucht: Die Polizei Müllheim sucht nach Zeugen zu einem Unfallverursacher, welcher mutwillig in der Nacht von Samstag, 20. Februar auf Sonntag, 21. Februar, in Hartheim wahllos sechs geparkt abgestellte Pkw’s beschädigt hatte. Der bislang noch unbekannte Fahrzeugführer spielte mit seinem Fahrzeug offensichtlich Autoscooter, als dieser auf dem Parkplatz der Gartenkolonie “Am Mühlenbach” in der Zeit von 22.00 Uhr bis 04.00 Uhr gegen mehrere Pkw gefahren war. Weswegen der Täter mit seinem Fahrzeug absichtlich die fremden Fahrzeuge beschädigt hatte, ist noch unklar. Zum Teil wurden die parkenden Pkw’s, die alle samt ordnungsgemäß in den Parkbuchten standen, solange gestoßen, bis diese quer in den Parkplätzen standen.

Da dies nicht ohne auffälligen Lärm verbunden gewesen sein dürfte, bittet die Polizei Müllheim um sachdienliche Hinweise von Zeugen, welchen der Verursacher oder sein Fahrzeug aufgefallen sein könnte. Es müsste sich dabei um ein stark verbeultes oder mit Rammschutz versehenes Fahrzeug handeln. Hinweise werden rund um die Uhr, unter Tel. 07631-17880, entgegen genommen.

Ihringen: Unfall

PP-Freiburg – Ihringen: Sachschaden in Höhe von zirka 30.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 22. Februar 2016, gegen 08:45 Uhr, bei Ihringen/Winklerberg ereignete. Eine Pkw-Fahrerin, die von der Kreisstraße 4928, aus Richtung Achkarren kommend, nach links auf die Landesstraße L 114 in Richtung Ihringen abbog, missachtete die Vorfahrt eines in Richtung Breisach fahrenden Pkws und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand.

Breisach: Einbruch in Waschstraße

PP-Freiburg – Breisach: In der Nacht zum Montag, 22. Februar 2016, wurde gegen 01:35 Uhr, bei der Waschstraße in der Waldstraße in Breisach eingebrochen. Der oder die Täter gelangten in die Waschhalle, wo auf bislang unbekannte Art und Weise der Geldwechselautomat geöffnet und das darin befindliche Geld entnommen wurde, gleiches geschah an einem Münzbehälter im Außenbereich.

Breisach: Einbruch ohne Beute

PP-Freiburg – Breisach: Am frühen Morgen des 22. Februar 2016 wurden an zwei Hauseingangstüren in der Passage zwischen der Neutor- und der Richard-Müller-Straße Einbruchsspuren gemeldet. Wie festgestellt wurde, war zunächst versucht worden, eine Eingangstüre aufzuhebeln, was an deren massiven Ausführung scheiterte. Eine in der Nachbarschaft gelegene Türe war weniger widerstandsfähig und der oder die Täter gelangten in den Keller des Mehrfamilienhauses. Dort wurde eine weitere Türe aufgehebelt, die allerdings lediglich zum Heizraum führte. Ohne etwas zu entwenden, verließen der oder die Täter den Tatort wieder. Der Tatzeitraum lag zwischen Sonntag, 19:15 Uhr, und Montag, 06:45 Uhr. Das Polizeirevier Breisach bittet, verdächtige Wahrnehmungen, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten, unter der Rufnummer 07667 9117-0 zu melden.

Breisach: Trunkenheit im Verkehr

PP-Freiburg – Breisach: Am 22. Februar 2016 wurde eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Breisach in der Poststraße in Breisach auf einen vorausfahrenden Fahrradfahrer aufmerksam. Am Fahrrad war keine Beleuchtung eingeschaltet und der Radler machte mehrfach ruckartige Lenkbewegungen. Bei der folgenden Verkehrskontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt; auch hatte der Mann Probleme, einen festen Stand zu finden. Ein durchgeführter Test ergab einen Alkoholwert von knapp unter zwei Promille. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Dem Mann, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, ist es darüber hinaus behördlich untersagt, fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Er wird angezeigt.

Breisach: Alkoholfahrt

PP-Freiburg – Breisach: Am 23. Februar 2016 teilte gegen 03:25 Uhr ein Autofahrer der Polizei mit, dass vor ihm ein Pkw von Ihringen in Richtung Breisach unterwegs sei, der in Schlangenlinien fahre. Durch eine Streife konnte das beschriebene Fahrzeug in der Ihringer Landstraße, kurz vor der Einmündung Murhau, angehalten werden. Bei dem französischen Fahrer wurde ein Atemalkoholwert von über 1,2 Promille gemessen. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Fahrerlaubnis wurde in Verwahrung genommen. Der Mann wird angezeigt.

Titisee-Neustadt: 3 Schwerverletzte bei Unfall auf der B31

PP-Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Titisee, B 31/B 500: Am heutigen Morgen, gegen 08.30 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer vom Feldberg kommend auf die B 31, Fahrtrichtung Freiburg, auf. Dort stellte der Fahrzeugführer fest, dass er eigentlich in Richtung Donaueschingen fahren wollte und leitete unmittelbar darauf einen Wendevorgang ein. Dabei übersah er einen aus Richtung Neustadt kommenden Pkw. Bei der Kollission der Fahrzeuge wurden der Unfallverursacher und die beiden Insassen in dem in Richtung Freiburg fahrenden Pkw schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Nach der Erstversorung durch DRK und Nortarzt wurden die Verlezten in eine Klinik verbracht. Der enstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20000 Euro. Die Unfallstelle musste zweitweise voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr Titisee-Neustadt unterstüzte bei der Bergung und übernahm die Brandsicherung. Eine Umleitung über die Anschlussstellen Titisee-West und Neustadt Mitte wurde von der Straßenmeisterei Titisee eingerichtet. Da die Fahrbahn in der Folge ausgelaufener Betriebstoffe aufwändig gereinigt werden muß, ist noch bis ca. 11.30 Uhr mit Behinderungen zu rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

Weitere Artikel mit Freiburger Polizeimeldungen hier im Archiv

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT