Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 22.04.2016

polizeiberichte für freiburg
die aktuellen Polizeimeldungen für Freiburg - Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Erst Handy geraubt, dann geschlagen

PP-Freiburg – Freiburg-Stühlinger: Am Donnerstag, 21.04.2016, kam es gegen 20:50 Uhr in der Fehrenbachallee, auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle Technisches Rathaus zu folgendem Vorfall. Ein 24-jähriger Mann befand sich auf dem Fußweg bei der Haltestelle Technisches Rathaus in Richtung Runzmattenweg. Hier liefen ihm drei männliche Personen entgegen, wobei einer davon ihn unvermittelt näher kam und wie freundschaftlich einen Arm um ihn legte. Hierbei bemerkte der Mann, dass sein Handy, welches sich in seiner hinteren linken Hosentasche befand, entwendet wurde. Anschließend kam es zur körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher der Geschädigte von dem Handydieb ins Gesicht geschlagen wurde.

Der Täter sowie seine Begleitpersonen können wie folgt beschrieben werden:

  • Täter 1: Männlich, ca. 1,50 m groß, ca. 16 bis 17 Jahre alt, sehr schlank, dunkle kurze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und blauer Jeanshose.
  • Begleitperson 1: Männlich, ca. 1,60 m groß, ca. 17 Jahre alt.  Er trug ebenfalls eine schwarze Jacke.
  • Begleitperson  2: Männlich, ca. 1,75 m groß, ca. 17 – 18 Jahre alt und war ebenfalls mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

Die Täter wurden vom Geschädigten als Albaner beschrieben. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761 882-5777 zu melden.

Freiburg: Raubversuch – Täter festgenommen

PP-Freiburg – Freiburg-Altstadt: Am Donnerstag, 21.04.2016, kam es am Zentralen Omnibusbahnhof in der Bismarckallee zu folgendem Vorfall. Eine 23-jährige Frau befand sich mit ihrem Begleiter gegen 21:00 Uhr in einem stehenden Fernreisebus am ZOB. Hier entwendete ein 29-jähriger Algerier das auf einem Sitz liegende Handy der Frau und flüchtete. Im weiteren Verlauf versuchte ihr Begleiter den Mann festzuhalten, wodurch dieser von dem Beschuldigten weggestoßen wurde und zu Fall kam. Der 34-jährige Busfahrer konnte den Mann stellen und ihm das Handy wieder abnehmen. Dieser versuchte daraufhin wieder zu flüchten, bis er durch eine Personengruppe schließlich festgehalten und durch die anschließend hinzugerufene Polizei festgenommen werden konnte. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Freiburg: Unfall mit Linienbus

PP-Freiburg – Freiburg – Isenbergstraße, Ecke Burkheimer Landstraße: Am Donnerstag, 21.04.2016, ereignete sich gegen 07:45 Uhr in der Isenbergstraße, Ecke Burkheimer Landstraße folgender Unfall. Ein 57-jähriger Autofahrer befuhr die Isenbergstraße in Richtung Burkheimer Landstraße. Dort wollte er nach rechts in Richtung Stadtmitte abbiegen. Hierbei nahm er vermutlich einem ordnungsgemäß fahrenden 53-jährigen Busfahrer die Vorfahrt. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Fahrgäste in dem Linienbus, welche bei der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizei nicht mehr anzutreffen waren. Nach jetzigem Kenntnisstand zog sich ein Fahrgast dadurch Verletzungen zu. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 EUR. Das Polizeirevier Breisach bittet insbesondere Insassen des Buses, welche durch den Unfall verletzt wurden, sich unter der Telefonnummer 07667/9117-0 zu melden.

Freiburg: Unter Alkohol, Taxifahrer nicht bezahlt aber verletzt und beleidigt

PP-Freiburg – Freiburg – St. Georgen: In den frühen nächtlichen Stunden des 22.04.2016, um 02.00 Uhr ist es im Bereich eines Hotels in der Munzinger Straße zu einem versuchten Diebstahl, nebst vollendeter Köperverletzung und Beleidigung gekommen. Ein Ehepaar im Alter von 33 und 34 Jahren bestellten ein Taxi, um sich zurück zu einem Hotel fahren zu lassen. Dort angekommen verweigerten sie nach jetzigem Kenntnisstand die Entrichtung des Beförderungsentgeldes, welches sich im niederen zweistelligen Bereich befand. Auf eine erneute Zahlungsaufforderung des 58-jährigen Taxifahrers, reagierte der Ehemann vermutlich zunächst mit einem Faustschlag und weiter mit Tritten gegen den Taxifahrer. Im Anschluss entfernte sich das Paar in Richtung des Hotels, vor welchem die eingesetzten Polizeibeamten des Polizeireviers Freiburg-Süd das alkoholisierte und sich auch gegenüber den Polizeibeamten beleidigend äußernde Paar in Gewahrsam genommen werden musste. Sowohl der Taxifahrer als auch der Ehemann verletzten sich bei diesem Vorfall. Die Ermittlungen werden nun durch das Polizeirevier Freiburg – Süd geführt und dauern an.

Freiburg: 32 Gurtverstöße und 18 x Handy am Steuer

PP-Freiburg – Freiburg – Personen- u. Fahrzeugkontrollen durch die Verkehrspolizei Freiburg und den Gemeindevollzugsdienst: Am Donnerstagmorgen den 21.04.2016, wurde durch die Verkehrspolizei Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Gemeindevollzugsdienst der Stadt Freiburg in Freiburg, Friedhofstraße, im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle die Anlegepflicht des Sicherheitsgurtes überprüft. Die Kontrollbeamten hatten im 3-stündigen Kontrollzeitraum alle Hände voll zu tun. Insgesamt wurden 32 Pkw-Fahrer bzw. Mitfahrer wegen Nichtanlegen des Gurtes während der Fahrt mit einem Verwarnungsgeld i.H. von 30 Euro beanstandet.  Ein Pkw-Fahrer beförderte sein 2-jähriges Kind, in einem Babysitz, völlig ungesichert auf dem Rücksitz. Hierfür sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro + 25 Euro Verwaltungsgebühr sowie ein Punkt in der Flensburger Kartei vor.

Während dem Kontrollzeitraum fielen weitere 18 Pkw-Fahrer auf, welche während der Fahrt verbotswidrig ein Mobiltelefon benutzten. Dieser Verstoß kostet ebenso 60 Euro + 25 Euro Verwaltungsgebühr und wird mit einem Punkt in Flensburg vermerkt. Außerdem wurde ein Fahrer eines Pkw-Anhängers beanstandet, weil die Vorführfrist zur nächsten Hauptuntersuchung um ein ganzes Jahr überschritten war. Zu guter Letzt wurde noch bei einem Fahrer eines 7,5 Tonnen schweren Lastwagen festgestellt, dass dieses nicht im Besitz der erforderlichen Berufskraftfahrer-Qualifikation war. Die hohe Beanstandungsquote von Gurt- und Handyverstößen sowie der Unfallursache Ablenkung durch die missbräuchliche Benutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt zeigen auf, dass die Pkw-Fahrer in diesem Bereich weiterhin sensibilisiert werden müssen.

Freiburg: Graffiti

PP-Freiburg – Freiburg – Littenweiler: Bereits in der Nacht von Mittwoch (20.04.2016) auf Donnerstag (21.04.2016), ereigneten sich im Freiburger Stadtteil Littenweiler mehrere Sachbeschädigungen durch Graffitis. Ein bisweilen unbekannter Täter hatte in den Straßen Heinrich-Heine-Straße, Lindenmattenstraße, Alemannenstraße sowie in der Furtwängler Straße verschiedene Objekte mit orangefarbener Farbe besprüht. Eine konkrete Schadenssumme kann hierzu bislang noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Littenweiler hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und weitere Geschädigte sich unter der Rufnummer 0761 611160 oder beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Telefonnummer: 0761 882 4421 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here