Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 22.03.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Reizgas – Schule evakuiert

Freiburg-Wiehre: Gegen 09:30 Uhr berichteten mehrere Schüler von Atembeschwerden. Daraufhin wurde die Schule sicherheitshalber evakuiert. Nach derzeitigem Sachstand wurden 380 Schüler und Schülerinnen evakuiert. Hiervon mussten vier Schüler und Schülerinnen vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden. Sie konnten anschließend den Unterricht wieder besuchen.

Es wird derzeit davon ausgegangen, dass im Flur des 3. OG handelsübliches Reizgas gesprüht wurde. Eine Messung der Feuerwehr bezüglich gefährlicher Reizstoffe verlief negativ. Der Unterricht kann planmäßig fortgesetzt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Freiburg: Bürgerdialog im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft

Freiburg – Im Gespräch mit Polizei und Stadt in Freiburg-Herdern: Bald ist es soweit, am 28.03.2019 um 19:00 Uhr findet in der Weiherhofschule in der Schlüsselstraße 5, in Freiburg die zweite Sicherheitskonferenz statt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger mit Bezug zu den Stadtteilen Herdern, Brühl und Neuburg, sowie die politischen Vertretungen sind herzlich eingeladen sich direkt mit den genannten Akteuren der Stadtspitze und der Polizei auszutauschen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Unterstützung für die gemeinsame Arbeit für mehr Sicherheit.

Ausblick: Im Mai finden drei Veranstaltungen für die Stadtteile Haslach, Weingarten, Günterstal, Vauban und Wiehre statt. Geplant werden außerdem sechs weitere Sicherheitskonferenzen für die verbleibende Stadtteile.

Breisach: Rauch sorgte für Unruhe

Freiburg – Breisach: Feuchtes Efeu sorgte am Donnerstagabend in Breisach für Aufregung. Eine Gartenbesitzerin versuchte Efeu zu verbrennen, welches aufgrund der hohen Feuchtigkeit einen erheblichen Rauch entwickelte. Nach kurzer Suche konnte die hinzugerufene Breisacher Feuerwehr das Feuer löschen.

Breisach: Alkoholfahrt

Freiburg – Breisach: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fiel der Polizeistreife ein Wagen im Christmannsweg auf. Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten bei dem 21jährigen, moldauischen Fahrzeugführer eine Alkoholbeeinflussung von über 1,2 Promille feststellen. Der Führerschein wurde einbehalten und nach einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft darf der Lenker mit einer erheblichen Geldstrafe und Fahrverbot rechnen.

Löffingen-Lenzirch: Mehrere Einbrüche – verdächtiger grüner Sprinter gesucht  – Zeugenaufruf

Freiburg – Löffingen-Lenzirch: In zwei Wohnungen eingedrungen sind unbekannte Täter in Lenzkirch-Kappel. Ein Einbruch ereignete sich vermutlich zwischen Mittwoch, 20.03.2019, 9.30 Uhr und Donnerstag, 21.03.2019, 14.30 Uhr, im “Talweg”. Ein weiterer Fall ereignete sich vermutlich zwischen Mittwoch, 13.03.2019, 9 Uhr und Donnerstag, 21.03.2019, 16 Uhr, in der Straße “Im Weiler”.

Möglicherweise stehen die Taten in Zusammenhang mit zwei weiteren Fällen, die sich in den vergangenen Tagen in Löffingen zugetragen haben. Dort waren unbekannte Täter vermutlich im Tatzeitraum Dienstag, 19.03.2019, 9 Uhr, bis Mittwoch, 20.03.2019, 9 Uhr, in zwei benachbarte Wohnungen in der  Wartenbergstraße und in der Feldbergstraße eingedrungen.

In allen vier Fällen wurden auf der Gebäuderückseite der Häuser Scheiben eingeschlagen. Die Häuser wurden durchsucht und diverse Gegenstände entwendet. Die Höhe des Diebstahlschadens steht derzeit noch nicht fest.

Zeugen ist in diesem Zusammenhang ein dunkelgrüner Sprinter mit einem auswärtigen Kennzeichen aufgefallen. Es handelt sich um ein Kennzeichen des Westerwaldkreises “WW”. Das Fahrzeug wurde in allen Fällen bereits vor den Einbrüchen in der Tatortnähe beobachtet. In diesem Sprinter saßen demnach mehrere Personen. Das Fahrzeug wird von der Polizei dringend gesucht.

Zeugen, die dieses Fahrzeug sehen, werden gebeten,  unverzüglich das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel: 07651/93360, zu verständigen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT