Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 22.02.2022

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: 62-Jähriger nach Fahrzeugkontrolle vorläufig festgenommen

Freiburg-St. Georgen: Am 21.02.2022 führte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Freiburg-Süd kurz vor 22 Uhr auf dem Parkplatz des Friedhofs in Freiburg-St. Georgen eine Fahrzeugkontrolle durch.

Während der Kontrolle fuhr der 62-jährige Fahrer des Pkw-Anhänger-Gespanns plötzlich los in Richtung Parkplatzausfahrt, kehrte dann jedoch um und fuhr in Richtung eines Polizeibeamten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam der Pkw dabei einem der kontrollierenden Polizeibeamten bedrohlich nahe, sodass nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Polizeibeamte zwischen dem Fahrzeug und einem auf dem Parkplatz befindlichen Müllcontainer eingequetscht werden könnte.

Daraufhin gab der Polizeibeamte einen Schuss in den Reifen des Pkw ab, der 62-Jährige konnte anschließend widerstandslos vorläufig festgenommen werden. Verletzt wurde niemand.

Gegen den Pkw-Fahrer, der nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, wird nun ermittelt. Er ist bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten.

Der genaue Hergang sowie die mögliche Motivationslage des 62-jährigen Deutschen sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Nach aktuellem Ermittlungsstand gibt es keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund.

Freiburg: 56-Jährige von Jugendgruppe sexuell angegangen – wer kennt die Jugendlichen?

Freiburg-Weingarten: Die Polizei sucht nach Zeugen, die einen Vorfall mitbekommen haben, der sich bereits am Donnerstag, den 27.01.2022 gegen 18:35 Uhr im Bereich des EKZ Weingarten zugetragen haben soll.

Eine 56-jährige Frau war auf dem Nachhauseweg, als sie eine dreiköpfige Jugendgruppe bemerkte, die begann sie zu verfolgen. Als die Jugendgruppe die Frau eingeholt hatte, wurde sie auf Höhe des Spielplatzes beim EKZ in obszöner Art und Weise angesprochen.

Durch eine der Personen wurde sie zudem am Arm festgehalten, während eine weitere Person sie unsittlich berührte. Die Frau konnte sich vom Griff lösen und ihren Nachhauseweg fortsetzen, wobei sie immer noch von den Jugendlichen verfolgt wurde.

Die Jugendgruppe wurde wie folgt beschrieben:

  1. Person: männlich, trug ein blaues Oberteil mit weißen Applikationen auf dem Ärmel, eine dunkle Hose sowie Sportschuhe.
  1. Person: vermutlich weiblich. Die Person trug einen dunklen Kapuzenpulli und eine weiße Jacke sowie eine dunkle Hose und dunkle Schuhe.
  1. Person: männlich, vermutlich jünger als die anderen. Die Person trug eine schwarz/weiße Jacke, eine dunkle Hose sowie dunkle Schuhe.

Nach einer gewissen Zeit traf die Frau auf ihrem Fluchtweg eine weitere Dame, woraufhin die Jugendlichen sie auch nicht mehr weiterverfolgten. Diese Dame sowie weitere Zeugen, die diese Jugendgruppe kennen oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich rund um die Uhr an das Polizeirevier Freiburg-Süd unter der 0761/882-4421 oder zu den üblichen Bürozeiten an den Polizeiposten Weingarten zu wenden (0761/4014280).

Schallstadt: 9-jähriger Radfahrer bei Kollision mit PKW leicht verletzt

Freiburg – Schallstadt: Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kind verletzt wurde, kam es am Montagnachmittag, dem 21.02.22 gg. 17.25 Uhr, in Schallstadt-Wolfenweiler.

Ein 9-jähriger Junge fuhr dabei mit dem Fahrrad aus den Weihermatten in die Waldsee-Müller-Straße ein, wo er gegen das fahrende, vorfahrtsberechtigte, Auto einer 37-jährigen Frau stieß.

Glücklicherweise wurde der Junge nur leicht verletzt, wurde zur Abklärung jedoch in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt. An Fahrrad und Auto entstand Sachschaden

Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden durch die Verkehrspolizei aufgenommen.

Eschbach: Mehrere Verletzte bei Gefahrgutunfall auf Firmengelände

Freiburg – Eschbach: Auf dem Firmengelände eines Paketdienstleisters im Gewerbegebiet in Eschbach ist es am 22.02.2022 zu einem Gefahrgutunfall gekommen. Dabei wurden nach derzeitigem Kenntnisstand acht Personen verletzt.

Nach aktuellem Kenntnisstand kam es gegen 6 Uhr beim Entladen von Paketen, welche Gefahrgut beinhalteten, zu einer chemischen Reaktion und in der Folge zu einem Gefahrgutaustritt. Mehrere Mitarbeitende klagten daraufhin über Probleme mit den Atemwegen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden acht Personen zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht, davon wurden drei Personen stationär aufgenommen.

Bei der ausgetretenen Substanz handelte es sich um ein stark ätzendes Produkt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Breisach: Baucontainer aufgebrochen

Freiburg – Breisach: Im Zeitraum von Freitagabend, 18.02.2022 bis Montagmorgen, 21.02.2022 wurden in Breisach, im Bereich der Straße Murhau mehrere Baucontainer aufgebrochen.

Aus dem Innern wurden nach aktuellem Kenntnisstand zwei Kisten mit Elektrogeräten, sowie eine große Anzahl an diversen Werkzeugen der Marke Hilti und Mafell entwendet. Der Diebstahlschaden ist erheblich und beläuft sich auf ca. 100.000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Breisach unter 07667-91170 zu melden.

Lörrach-Freiburg: Enkeltrick – Seniorin betrogen – 3 Tatverdächtige in U-Haft – Zeugenaufruf!

Freiburg – Lörrach/Freiburg: Nachdem eine Seniorin nach einem betrügerischen Anruf am Freitag, 18.02.2022, in Lörrach um erhebliche Vermögenswerte gebracht wurde, konnten noch am Abend drei Tatverdächtige festgenommen werden, bei denen mutmaßliche Beutegegenstände sichergestellt wurden.

Gegen 10:00 Uhr war die 88-jährige Frau telefonisch von einem vermeintlichen Polizeibeamten kontaktiert worden, der das Gespräch an einen vermeintlichen Staatsanwalt weitergab. Dieser forderte eine hohe Kaution, da der Sohn der angerufenen Frau angeblich einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte.

Auf Drängen der sogenannten Keiler holte die Frau den Inhalt ihres Schließfachs bei einer Bank. Gegen 15:00 Uhr übergab die Frau vor ihrer Haustüre die Wertsachen in einer großen braunen Papiertüte mit weißen Henkeln an den “Abholer”. Dies beobachtete eine Zeugin, die umgehend die Polizei verständigte. Der Weg des mutmaßlichen “Abholers”

konnte zu einem Taxi nachverfolgt werden, in dem sich schon zwei weitere mutmaßliche Mittäter befanden. Zwei weitere Umsteigestationen konnten am Bahnhof Lörrach und am Hauptbahnhof in Freiburg nachvollzogen werden. Dort wurden jeweils die Taxis gewechselt. Schließlich konnten die drei Tatverdächtigen in einem Taxi auf der A5 bei Bruchsal kontrolliert und vorläufig festgenommen werden.

Bei den drei Tatverdächtigen konnten mutmaßliche Beutegegenstände aufgefunden und sichergestellt wurden. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich zwei deutsche Staatsangehörige im Alter von 17 und 18 Jahren und um einen 20-jährigen, staatenlosen Mann. Gegen alle drei wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg -Zweigstelle Lörrach- durch das zuständige Amtsgericht Untersuchungshaftbefehle erlassen.

Der mutmaßliche “Abholer” wurde als dicklich, mit bräunlichem Teint und mit kurzen, seitlich abrasierten Haaren beschrieben. Er habe ein grünes bzw.

türkisfarbenes langes Oberteil mit silbernen Aufdruck und eine blaue ausgewaschene Röhrenjeans mit ausgefransten Hosenbeinen getragen.

Die Kriminalpolizei bittet um weitere Zeugenhinweise! Wem sind die beschriebene Person und/oder die insgesamt drei Tatverdächtigen am Freitag(!) in Lörrach-Stetten im Wohngebiet rund um die Waldorfschule, am Bahnhof in Lörrach oder am Hauptbahnhof in Freiburg aufgefallen?

Wer hat andere verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0761 882-2880 entgegengenommen.

Schluchsee: Vandalismus in Mietpension

Freiburg – Schluchsee: Im Zeitraum vom 18.02.2022, 15:00 Uhr, bis zum 21.02.2022, 09:00 Uhr schlug eine bislang unbekannte Person mehrere Fenster im Erdgeschoss einer Mietpension im Wiesengrund ein. Nachdem sich der Täter in das Gebäudeinnere begab, entnahm dieser diverses Inventar aus der Küche und verteilte es vor dem Gebäude.

Weiterhin beschädigte er Teile der Außenbeleuchtung. Nach ersten Einschätzungen wurde nichts entwendet, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Der Polizeiposten Lenzkirch hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen des Vorfalles sich unter der Telefonnummer 07653/964390 bzw. 07651/93360 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here