Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 21.07.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unbekannter schlägt auf Spaziergängerin ein – Zeugenaufruf

Freiburg – Oberau – Dreisamufer: Bereits am Montag, den 19.07.2021, ereignete sich gegen 09:20 Uhr morgens folgender Sachverhalt.

Wie die 57jährige Geschädigte mitteilte, ging sie am nördlichen Dreisamufer, Höhe Oberau, mit ihrem Hund spazieren. Als der Hund ins Gras urinierte ärgerte sich ein Unbekannter, der auf einer dortigen Bank saß, dermaßen darüber, dass es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit der Hundehalterin kam.

Unvermittelt schlug er hierbei mit einer Art selbstgebastelter Angel oder Peitsche sowie mit den Fäusten auf die Frau ein.

Erst als ein weiterer Spaziergänger intervenierte, ließ der Unbekannte von ihr ab und verließ die Örtlichkeit. Die 57-Jährige trug mehrere blutige Striemen am Oberkörper davon.

Der Mann konnte folgendermaßen beschrieben werden:

  • Etwa 50 bis 60 Jahre alt, ca.
  • 170 bis 190 cm groß,
  • normale Statur,
  • tendenziell ungepflegtes Erscheinungsbild,
  • kurze dunkle/graue Haare.

Er trug eine Schildmütze in Tarnfarben (Camouflage-Muster), ein weißes Hemd, dunkelblaue Jeans, weiße Schuhe der Marke Asics und hatte ein europäisches/deutsches Erscheinungsbild. Zudem sprach er deutsch mit alemannischem Dialekt.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord führt die weiteren Ermittlungen und bittet bislang unbekannte Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall oder zur Identität des Mannes machen können, sich unter Tel: 0761-8824221 zu melden.

Freiburg: Raubüberfall auf Friseurgeschäft – Zeugenaufruf

Freiburg-Lehen: Am gestrigen Nachmittag kam es gegen 15.45 Uhr zu einem Überfall auf ein Friseurgeschäft in Freiburg-Lehen.

Ein unbekannter Täter betrat mit einer schwarzen Atemschutzmaske und einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet den Friseurladen, hielt der Angestellten ein Messer vor das Gesicht und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Die Angestellte überreichte dem Täter einen niedrigen, dreistelligen Bargeldbetrag, woraufhin dieser flüchtete. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der unbekannte Täter nicht angetroffen werden.

Die flüchtige Person kann wie folgt beschrieben werden:

  • Ca. 1,60m groß
  • Brillenträger
  • Korpulente Figur
  • Sprach akzentfrei Deutsch
  • Mit schwarzer Atemschutzmaske vor dem Mund
  • Schwarzer, verwaschener Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift
  • kurze Hose

Die Polizei sucht Zeugen, die diesen Vorfall mitbekommen haben und Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können. Die Kriminalpolizei nimmt unter der 0761/8822880 Hinweise entgegen.

Freiburg: Angriff und Diebstahl – Zeugensuche

Freiburg-Innenstadt: Am 21.07.2021, gegen 02:00 Uhr, wurde im Bereich der Unibibliothek in Freiburg ein 22-jähriger Mann von mindestens zwei männlichen Angreifern zu Boden gebracht. Weiter wurde ihm sein Geldbeutel sowie sein Mobiltelefon abgenommen.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Der Geschädigte blieb bei dem Angriff unverletzt. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben, sich unter der Rufnummer: 0761 882 2880 zu melden.

Hinterzarten: Pedelec-Fahrerin zieht sich bei Sturz Kopfverletzungen zu

Freiburg – Hinterzarten: Am 19.07.21, gg. 15:15 Uhr stürzte ein 72-jähriger Pedelec-Fahrerin in der Bruderhalde, als sie beim Kontakt mit dem Bordsteinrand über ihr Zweirad verlor.

Die Frau zog sich Verletzungen am Kopf zu. Das hinzugerufene DRK kümmerte sich vor Ort um die verunfallte Frau vor Ort und verbrachte sie anschließend in eine nahegelegene Klinik.

Breisach: Brandstiftung und Sachbeschädigung – Zeugensuche

Freiburg – Breisach: Am späten Dienstagabend, 23:15 Uhr, entzündete bislang unbekannte Täterschaft in der Spitalgasse in Breisach den Inhalt einer zur Abholung am Straßenrand bereitgestellten Papiertonne.

Der Brand wurde durch Anwohner entdeckt und unverzüglich unter Kontrolle gebracht. Restliche Flammen konnten durch die Feuerwehr Breisach, die mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann vor Ort war, gelöscht werden.

Durch eine Person konnte kurz vor dem Brand mehrmals ein junger Mann auf einem Fahrrad an der Stelle wahrgenommen werden. Inwieweit dieser etwas mit der Sachbeschädigung zu tun hat, muss noch geklärt werden. Bei dem Brand sind zwei Papiertonnen komplett abgebrannt.

Breisach: Ermittlungserfolg – 24-jähriger mutmaßlicher Einbrecher festgenommen

Freiburg – Breisach – Vogtsburg: Dem Polizeirevier Breisach ist es gelungen, den mutmaßlichen Einbrecher in das Martin-Schongauer-Gymnasium Breisach vom 11.06.2021 (siehe Ursprungsmeldung vom 14.06.2021) festzunehmen. Aufgrund einer am Tatort gesicherten Blutspur konnte die Tat durch Abgleich mit der DNA-Datenbank einem 24-jährigen, aus dem Zentrum für Psychiatrie in Emmendingen flüchtigen Mann zugeordnet werden.

Am Sonntag, 18.07.2021, konnte der Gesuchte schließlich von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Breisach gegen 21:30 Uhr in der Ortsmitte von Ihringen gesichtet werden. Beim Erkennen der Polizei versuchte der Tatverdächtige durch einen Spurt zu entkommen. Der Fluchtversuch scheiterte aber, die Beamten konnten ihn zu Fuß einholen.

In einer ersten Vernehmung räumte der Beschuldigte einen weiteren Einbruch am vergangenen Wochenende in die Wilhelm-Hildenbrand Grundschule in Vogtsburg-Oberrotweil ein. Dort soll er demnach am Samstagabend, 17.07.2021, gegen 23:30 Uhr durch das Einwerfen von mehreren Fenstern in das Schulgebäude eingedrungen sein. Im Gebäude wurden der Verwaltungstrakt sowie sämtliche Klassenzimmer und das Atrium durchsucht und verwüstet.

Zwischenzeitlich wurde der Mann in das Zentrum für Psychiatrie in Emmendingen überstellt. Ob der 24-Jährige für weitere Strafteten verantwortlich sein könnte, ist Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen.

Titisee-Neustadt: Verdacht auf Fahren unter Drogeneinfluss

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am 20.07.21, gegen 09:20 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife einen 24-jährigen Autofahrer, der mit seinem Pkw im Bereich der B 31 unterwegs war. Im Verlaufe der Kontrolle verdichteten sich die Erkenntnisse, dass der Fahrzeuglenker wohl unter Drogeneinfluss fuhr.

Daraufhin wurde bei ihm in einem nahegelegenen Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte sich bei der Blutuntersuchung herausstellen, dass der Fahrzeuglenker unter Drogeneinfluss fuhr, wird gegen den Mann ein Ordnungswidrigkeitenverfahren und gegebenenfalls führerscheinrechtliche Maßnahmen eingeleitet.

Löffingen: Lkw verliert Metallrohre

Freiburg –  Löffingen-Göschweiler: Am 20.07.21, gg. 09:45 Uhr verlor ein Lkw auf der L170, im Bereich Schattenmühle, Teile seiner Ladung woraufhin diese ein entgegenkommendes Fahrzeug beschädigten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here