Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 21.07.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

March: Handy am Steuer führt zu mehreren Strafanzeigen

Freiburg – March: Am Montagvormittag fiel einer Polizeistreife in der Landstraße in der March ein Pkw-Führer auf, welcher während der Fahrt sein Handy benutzte. Bei der anschließenden Kontrolle wirkte der Fahrzeugführer sichtlich nervös und angespannt.

Aufgrund weiterer Auffälligkeiten wurde ein Drogentest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf mehrere Substanzen. Da er keinen Führerschein mitführte, wurde auch dies überprüft. Hierbei ergab sich, dass der Fahrzeugführer noch nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen ist. Der 32-jährige Fahrer muss sich nun mehreren Strafanzeigen stellen.

Freiburg: Vorsicht –  Kupferdiebe stehlen Regenfallrohre

Freiburg-Opfingen: Seit Anfang Juni dieses Jahres kommt es im Bereich Freiburg-Opfingen zu einer Zunahme von Kupferdiebstählen.

In der Nacht von Freitag, den 17.07.2020, auf Samstag, den 18.07.2020, kam es zu einem vollendeten Diebstahl eines Regenfallrohrs in der Freiburger Straße. An sechs weiteren Häusern im Burgweg löste oder entwendete die Täterschaft die Halteschellen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täterschaft gestört wurde, weshalb es hier nach den Vorbereitungshandlungen nicht zu vollendeten Diebstählen gekommen ist.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel.: 0761/476870-0 beim Polizeiposten Freiburg-Rieselfeld (tagsüber) oder unter Tel.: 0761/882-4421 beim Polizeirevier Freiburg-Süd (24h) zu melden.

Schluchsee: Auffahrunfall, Motorradfahrer schwer verletzt

Freiburg – Schluchsee/B500: Am 20.07.2020 kam es gegen 17:30 Uhr auf der B500 zwischen Altglashütten und Schluchsee zu einem Verkehrsunfall, in Folge dessen sich ein Motorradfahrer schwer verletzte.

Der 51-jährige in Richtung Schluchsee fahrende Motorradfahrer übersah hierbei einen vor ihm verkehrsbedingt wartenden Pkw und fuhr von hinten auf diesen auf, woraufhin der Motorradfahrer zu Sturz kam. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er mittels Rettungshubschrauber in ein umliegendes Klinikum verbracht.

An den am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 8000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die B500 für 50 Minuten voll gesperrt werden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here