Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 21.06.2023

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Staufen: 2 Schwerverletzte bei Unfall auf der L129

Freiburg – Staufen: Am Dienstag, 20.06.2023, gegen 16:50 Uhr kam es auf der L129 bei Staufen im Breisgau zu einem Zusammenstoß zweier Pkw, infolgedessen beide Fahrzeugführer eingeklemmt und schwer verletzt wurden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der 32-jährige Unfallverursacher mit seinem Pkw die L129, kam in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem ordnungsgemäß, entgegenkommenden Auto.

Durch die Kollision wurde das entgegenkommende Fahrzeug in einen Graben abgewiesen und die 28-jährige Fahrerin im Fahrzeug eingeklemmt. Nach erfolgreicher Bergung der Verletzten durch die Feuerwehr, wurde diese mit dem Rettungshubschrauber in eine Freiburger Klinik eingeliefert.

Der verletzte Fahrzeugführer des BMW wurde ebenfalls aus seinem Fahrzeug geborgen und in eine Freiburger Klinik eingeliefert. Zudem wurde bei ihm Alkoholisierung festgestellt, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt rund 15.000 Euro.

Der Verkehrspolizei Freiburg (0761/882-3100) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Freiburg: Diebstahl aus Pkw – Tatverdächtiger festgenommen

Freiburg-Tiengen: Am Dienstag, 20.06.2023, gegen 03:20 Uhr konnte ein 31-jähriger algerischer Staatsbürger in der Kammertalstraße in Freiburg-Tiengen nach einem Diebstahl im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig festgenommen werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand durchwühlte der Tatverdächtige mehrere unverschlossene Fahrzeuge nach Wertgegenständen. Die Tat konnte durch einen Zeugen beobachtet werden, welcher umgehend die Polizei verständigte.

Das mutmaßliche Diebesgut im Wert von rund 300 Euro konnte durch die Polizisten beim Tatverdächtigen aufgefunden werden.

In diesem Fall hat die Staatsanwaltschaft Freiburg eine Entscheidung im beschleunigten Verfahren beantragt. Dies wurde entsprechend durchgeführt, sodass eine schnelle Sanktionierung der Tat erfolgte.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein