Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 21.01.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Wohnwagen-Diebstahl – Täter in Frankreich festgenommen

Freiburg-Hochdorf: Am Wochenende wurde dem Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Freiburg durch einen Mitarbeiter mitgeteilt, dass von einem Firmengelände in der Hanferstraße am Freitagnachmittag, den 17.01.2020 ein neuer Wohnanhänger entwendet worden sei.

Die weiteren Ermittlungen erbrachten, dass die bis dato unbekannten Täter mit dem Anhänger im Wert von über 20.000 Euro nach Frankreich geflüchtet waren. Dank grenzübergreifender Zusammenarbeit zwischen der deutschen und französischen Polizei konnte der Anhänger noch am Samstag, den 18.01.2020 im Elsass aufgefunden und die zwei mutmaßlichen Täter ermittelt werden.

Bei diesen handelt es sich um eine 39-jährige Frau französischer Staatsangehörigkeit und um einen 30-Jährigen ebenfalls französischer Staatsangehörigkeit. Die beiden konnten von den französischen Kollegen vor Ort festgenommen werden.

Sasbach: Teuren Wohnanhänger gestohlen – Zeugenaufruf

Freiburg – Sasbach: Unbekannte entwendeten am Sonntag, 19.01.2020, gegen 23 Uhr, einen Wohnanhänger vom Grundstück Gewerbestraße 1 in Sasbach. Zunächst überwanden sie ein Rolltor, beseitigten eine Sicherungseinrichtung am Wohnwagen und zogen ihn vom Hof.

Es handelt sich um einen Wohnwagen der Marke Fendt, Typ 465, mit LÖ-Kennzeichen. Der Wert liegt bei circa 30.000 Euro. Am Tor zum Grundstück entstand ein Schaden von geschätzt circa 2000 Euro.

Wer hat zur Tatzeit etwas Verdächtiges beobachtet? Wer hat Hinweise zum Standort des entwendeten Wohnwagens? Hinweis-Telefon der Kripo Emmendingen:07641 582-0.

Sasbach: Unfallflucht in der Alemannenstraße – Zeugen gesucht

Freiburg – Sasbach: Am Montag dem 20.01.2020, gegen 17:15 Uhr, wurde in der Alemannenstraße in Sasbach ein Radfahrer beim Abbiegen von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer erfasst und leicht verletzt.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Beim Verursacherfahrzeug soll es sich um einen dunklen Kleinwagen mit französischer Zulassung handeln. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Bad Krozingen: Beim Überholen mehrere Autofahrer gefährdet – Zeugenaufruf

Freiburg – Bad Krozingen – B3: Am Freitag, 17.01.2020, gegen 22:30 Uhr, gefährdete ein Verkehrsteilnehmer mehrere andere Autofahrer, indem er trotz Gegenverkehr, unübersichtlichem Straßenverlauf und Dunkelheit drei Fahrzeuge überholte.

Ein schwerer Unfall konnte nur durch eine Gefahrenbremsung und das Ausweichen der Überholten und des Gegenverkehrs verhindert werden. Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer wurde bei dem Manöver ebenfalls gefährdet? Hinweis-Telefon: 07631 1788-0.

Lenzkirch: Serie an Kupferdiebstählen

Freiburg – Lenzkirch: In der vergangenen Woche verzeichnete die Polizei vermehrt Kupferdiebstähle im Bereich Lenzkirch sowie den Umlandgemeinden.

Die Täter hatten es auf Regenrinnen und Fallrohre aus Kupfer abgesehen. Im Bereich Lenzkirch-Saig montierten unbekannte Personen die Kupferrohre an diversen Strom-Trafostationen ab. Da die Demontage höchstwahrscheinlich nicht geräuschfrei ablief, erhofft sich die Polizei, dass es evtl. sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung gibt.

Der genaue Diebstahlschaden kann von der Polizei noch nicht beziffert werden, jedoch ist davon auszugehen, dass ein Schaden im vierstelligen Bereich entstanden ist. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt sowie der Polizeiposten Lenzkirch bitten Zeugen des Vorfalles, sich unter den Telefonnummer 07651/93360 bzw. 07653/964390 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here