Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 2.12.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Endingen: Unfallflucht in der Stollbruckstraße

Freiburg – Endingen: Am vergangenen Freitag (29.11.2019) gegen 17:00 Uhr wurde in der Stollbruckstraße in Endingen ein geparkter schwarzer Audi Q5 durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer mit französischer Zulassung beim Ausparken beschädigt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, entgegen.

Ihringen: Alkoholisiert Unfall verursacht und geflüchtet

Freiburg – Ihringen: Am Freitag, den 29.11.2019 eignete sich in den Nachtstunden gegen 21 Uhr im Haldenweg in Ihringen ein Verkehrsunfall, bei welchem ein PKW mit einem Stromkasten kollidierte. Der Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Es entstand sowohl am Unfall-PKW als auch am Stromkasten Sachschaden.

Aufgrund von Angaben einer aufmerksamen Zeugin konnte zunächst das Unfallfahrzeug und des Weiteren der 26-jährige Unfallverursacher durch das Polizeirevier Breisach ermittelt werden.

Wie sich bei der anschließenden Überprüfung des PKW-Fahrers an dessen Wohnanschrift herausstellte, stand der Fahrer des verunfallten PKW zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss und wies bei einem durchgeführten Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 0,5 Promille auf.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und anschließendem unerlaubtem Entfernen

Breisach: Alkohol- & Drogenfahrt führt zu Anzeige

Freiburg – Breisach: Am Samstag, den 30.11.2019 wurde in Breisach gegen 7 Uhr ein PKW mit französischer Zulassung durch Beamte des Polizeireviers Breisach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 39-jährige französische PKW-Fahrer konnte im Rahmen der Verkehrskontrolle keine gültigen Ausweisdokumente vorlegen, ebenso wie seine 28-jährige Beifahrerin.

Des Weiteren konnte beim PKW-Fahrer Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille.

Da der Fahrer zudem Anzeichen für einen Konsum von Betäubungsmitteln aufwies, wurde er diesbezüglich einem Test unterzogen und positiv auf den Konsum von Kokain und Cannabis getestet. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr in Verbindung mit Betäubungsmitteln.

Bei der Durchsuchung der Beteiligten nach gültigen Ausweisdokumenten konnten in der Geldbörse der 28-jährigen Mitfahrerin Amphetamine aufgefunden werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

Breitnau: Unfall nach gefährlichem Überholmanöver – Zeugenaufruf

Freiburg – B31- Breitnau: Am Freitag, den 29.11.2019, um 12:05 Uhr kam es auf der B31 im Bereich der Kehrenkurve zu einem Unfall, dem ein gefährliches Überholmanöver vorangegangen war. Grund hierfür war, dass der Überholende unmittelbar vor dem überholten PKW einscherte, woraufhin dieser stark abbremsen musste.

Durch das Abbremsen verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem Endstück der dortigen Mittelleitplanke. Das Auto rollte über die Gegenfahrbahn und kam erst auf dem angrenzenden Grünstreifen zum Stehen. Der Unfallverursacher setzte die Fahrt unvermittelt fort.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 3500 EUR. Nach Angaben von Unfallzeugen handelte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen schwarzen Pkw.

Zeugen werden gebeten sich bei dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651 9336-0, zu melden.

Titisee-Neustadt: Schaufenster beschädigt – Zeugen gesucht

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Freitag, den 29.11.2019, um 21:47 Uhr beschädigten bislang unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eines Ladengeschäftes in der Sebastian-Kneipp-Anlage in Neustadt. Glücklicherweise und dem ausgelösten Alarm wurde die Scheibe nicht vollständig durchbrochen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 EUR.

Zeugen werden gebeten sich bei dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651 9336-0, zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here