Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 2.11.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Widerstand in Flüchtlingseinrichtung – 2 Leichtverletzte

Freiburg – Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge: Die Verweigerung eines 25-jährigen Nigerianers, anlässlich einer Routinekontrolle in der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (BEA) Freiburg seine Personalien gegenüber den Kontrollbeamten preis zu geben, erhitzte dort am heutigen Morgen kurzzeitig die Gemüter.

Im Verlauf der Kontrolle setzte sich der Bewohner der BEA Freiburg auch körperlich zur Wehr und verletzte hierbei einen Polizeibeamten sowie einen Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Freiburg leicht. Die Maßnahmen der eingesetzten Kräfte wurden zudem dadurch erschwert, dass sich ca.

20 Personen mit dem 25-jährigen Nigerianer solidarisierten und sehr aufgebracht ihren Unmut äußerten. Hierbei gebärdeten sich insbesondere drei weitere Bewohner in besonders aggressiver Art und Weise. Neben dem Kontrollierten, der sich u.a. wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten muss, wurde diesen in der Folge eine andere Einrichtung zugewiesen. Ob im Kontext der Kontrollsituation weitere Straftaten verwirklicht wurden, wird derzeit geprüft.

Freiburg: Einbrüche

Freiburg – Gundelfingen: Zu einem Wohnungseinbruch gekommen ist es am Mittwoch, 31.10.2018, in der Gewerbestraße in Gundelfingen. Die bislang unbekannten Täter gelangten vermutlich zwischen 13 und 20 Uhr durch eine Balkontür der im Erdgeschoss gelegenen Wohnung in das Objekt und entwendeten unter anderem Schmuck.

In Freiburg verschafften sich bislang unbekannte Täter im Zeitraum von 26.10.2018 bis 31.10.2018, 17.30 Uhr, Zutritt zu einer Doppelhaushälfte im Hasenweg. In dem Haus wurden sämtliche Räume durchsucht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Heitersheim: Gefahrstoffaustritt auf Betriebsgelände

Freiburg – Heitersheim: Zu einem Gefahrstoffaustritt gekommen ist es am Freitag, 02.11.2018, gegen 13.45 Uhr in einem Betrieb in der Beiersdorfstraße in Heitersheim. Der Betrieb wurde evakuiert. Nach bisherigem Kenntnisstand mussten zehn Personen vom DRK untersucht bzw. betreut werden. Ob bzw. wie viele Personen verletzt wurden, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Ein angrenzender Supermarkt und eine Tankstelle wurden ebenfalls evakuiert. Zur Ursache des Gefahrstoffaustritts liegen bisher keine gesicherten Informationen vor.

Titisee-Neustadt: Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr

Freiburg – Titisee-Neustadt, K 4964 und 79877 Friedenweiler, K 4965: Ein unbekannter Täter hatte jeweils auf Gemarkung 79822 Titisee-Neustadt, K4964 (sogenannte Kirchsteige) sowie auf Gemarkung Friedenweiler, K4965, im Bereich der Ausfahrt B 31 Friedenweiler / Rudenberg, Kunststoffbeutel mit gefüllten flüssigen Gips und Fäkalien auf die Fahrbahn geworfen, welche daraufhin aufplatzten.

Durch die schmiermittelähnliche Masse auf der Fahrbahnoberfläche entstand somit eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer. Die Straßenmeisterei Titisee-Neustadt musste mit großem Aufwand die Fahrbahn reinigen und erstattete nachträglich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt Strafanzeige.

Personen, die durch diesen Eingriff gefährdet wurden oder sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich an das Polizeirevier Titisee-Neustadt unter Tel. 07651/9336-0 zu wenden.

Breitnau: Unfall zwischen LKW & PKW eine Verletzte

Freiburg – Breitnau, B 31, sogenannte Kreuzfelsenkurve: Ein Lkw-Fahrer befuhr die talabwärts verlaufende B 31 in Fahrtrichtung Freiburg. In der sogenannten Kreuzfelsenkurve streifte der Lkw-Fahrer mit seinem Anhänger einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw. Der Pkw wurde hierdurch im Frontbereich erheblich beschädigt und war infolgedessen auch nicht mehr fahrbereit.

Die Pkw-Fahrerin erlitt Verletzungen und wurde durch einen Rettungswagen in die Helios Klinik Titisee-Neustadt zur ärztlichen Behandlung verbracht. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beziffert sich auf ca. 8.000 Euro.

Friedenweiler-Rötenbach: Körperverletzung auf Parkplatz

Freiburg – Friedenweiler-Rötenbach, Hauptstraße: Der Geschädigte hatte mit seinem Pkw auf einem Parkplatz einer Gastwirtschaft in der Hauptstraße angehalten, um ein Telefonat führen zu können. Im Verlauf des Telefonats erschien der Tatverdächtige an seinem Auto, woraufhin der Geschädigte das Autofenster zur Gesprächsführung öffnete.

Daraufhin schlug der Tatverdächtige unvermittelt dem Geschädigten ins Gesicht, wodurch dieser leichte Gesichtsverletzungen erlitten hatte. In der Folge wurde durch die hinzugerufenen Beamten des Polizeiposten Löffingen der Sachverhalt aufgenommen, wobei der Täter wegen Körperverletzung zur Anzeige gelangte.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT