Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 2.06.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Junger Mann stirbt beim Joggen – kein Hinweis auf Fremdverschulden

Freiburg: Gegen 19:45 Uhr meldeten am gestrigen Montag, den 01.06.2020, Passanten der Polizei, dass an der Dreisam zwischen der Berliner Brücke und der Güterbahnbrücke ein lebloser Jogger aufgefunden wurde, welcher augenscheinlich keinerlei Verletzungen aufwies.

Intensive Reanimationsmaßnahmen – zunächst durch einen unbekannten Ersthelfer – verliefen bei dem 21jährigen Mann leider erfolglos.

Hinweise auf Fremdeinwirkungen liegen nicht vor. Die Personalien des bislang unbekannten Ersthelfers konnten jedoch bislang nicht in Erfahrung gebracht werden, weshalb die Polizei diesen darum bittet sich unter Tel: 0761-8822880 zu melden.

Hartheim: Kind entführt und sexuell missbraucht – Tatverdächtiger festgenommen – Zeugenaufruf!

Freiburg – Hartheim: Ein Kind entführt und sexuell missbraucht haben soll ein Tatverdächtiger am Freitag, 29.05.2020, in Hartheim. Nach derzeitigem Ermittlungsstand spielte der Junge draußen, als der mutmaßliche Täter ihn gegen 21.15 Uhr dazu nötigte, in einen Pkw einzusteigen und mitzufahren.

In der Folge kam es zum sexuellen Missbrauch. Der Junge wurde nach kurzer Zeit in der Nähe des Entführungsortes wieder freigelassen.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, konnte die Polizei wenige Stunden später einen Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen. Es handelt sich um einen 25-jährigen deutschen Staatsbürger. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg Haftbefehl durch das Amtsgericht Freiburg erlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen: Wem fiel am späten Nachmittag oder Abend des 29.05.2020 in Hartheim und den Teilorten ein weißer Pkw der Marke VW, Modell Up auf? Hinweise werden rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761/882-2880 entgegengenommen.

Freiburg: Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Freiburg: Bereits am Donnerstagabend den 28. Mai, kam es gegen 21:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Uhlandstraße/Ecke Talstraße gegenüber der Gaststätte Goldener Anker. Durch einen Zeugen wurde beobachtet wie ein orange-farbener VW Bus, T3, mit weißem Aufstelldach und einer auffälligen Zebrastreifenlackierung ein geparktes Auto gestreift und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Durch die Verkehrspolizei Freiburg wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Zeugen welche Angaben zu dem flüchtigen VW Bus machen können werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Freiburg, 0761/8823100 zu melden.

Gundelfingen: Schwerer Motorradunfall aufgrund überhöhter Geschwindigkeit

Freiburg – Gundelfingen: Am Sonntag, dem 01.06.2020, gegen 16:10 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer die B3 von Freiburg kommend und verließ diese bei der Ausfahrt Zubringer Freiburg-Nord/ B294. Im Bereich der langgezogenen Linkskurve kam er auf Grund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit der Schutzplanke. Der schwer verletzte Fahrer wurde ins Krankenhaus verbracht.

Buggingen: Pkw fährt Spaziergängerin über den Fuß und flüchtet

Freiburg – Buggingen: Am Sonntag, 31.05.2020, gegen 17:10 Uhr, kam es auf dem parallel zur B3 verlaufenden Fuß- und Radweg zwischen Seefelden und Buggingen zu einer Körperverletzung einer Fußgängerin durch einen Pkw-Fahrer. Dieser befuhr mit seinem dunklen Pkw unbekannten Fabrikats von Seefelden kommend verbotswidrig auf dem Fuß- und Radweg, vermutlich um die derzeitige Sperrung der B3 zu umfahren.

Nachdem er von der Fußgängerin auf sein Fehlverhalten hingewiesen wurde, kam es zunächst zu einem verbalen Streit. Im weiteren Verlauf fuhr der uneinsichtige Pkw-Fahrer der Passantin mit seinem Pkw über den Fuß, wodurch diese leicht verletzt wurde. Anschließend entfernte er sich, ohne sich weiter um die Frau zu kümmern. Zwei Radfahrer, die die Situation bemerkt hatten, kamen der Frau zu Hilfe.

Die beiden Radfahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim unter der Tel.-Nr.: 07631/17880 zu melden.

Schluchsee: Motorradunfall wegen Wespe

Freiburg – Schluchsee: Am Pfingsmontag, 01.06.2020, kurz nach 11 Uhr befuhr ein 50-jähriger Motorradfahrer die B500 in Richtung Häusern. Als eine Wespe unter seinen Helm gerät, kommt der Motorradfahrer ins Schwanken und stürzt auf die Fahrbahn. Er verletzte sich dabei an der Schulter und musste in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Sachschaden am Motorrad wird auf ca. 400,- EUR geschätzt.

Ihringen: Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Freiburg – Ihringen: Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Donnerstag 28.05.2020 gg. 19.00 Uhr vermutlich beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Supermarktes Im Stegen einen silbernen VW-Passat am hinteren Kotflügel und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro

Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Breisach Tel.: 07667/91170 in Verbindung zu setzen.

Titisee-Neustadt: Randalierer wird in Psychiatrie eingewiesen

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Sonntag, 31.05.2020, gegen 23 Uhr, melden Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Neustadt der Polizei, dass ein Hausmitbewohner in seiner Wohnung randaliert und Gegenstände aus dem Fenster in den Hinterhof des Anwesens wirft.

Die eingesetzte Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt konnte den polizeibekannten 26 Jahre alten Hausbewohner in seiner Wohnung antreffen. Er befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation, weshalb er nach seiner Ingewahrsamnahme in einer psychiartrischen Einrichtung stationär aufgenommen wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen kamen keine anderen Personen zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Titisee-Neustadt: Alkoholfahrt auf der B31

Freiburg – Titisee-Neustadt: Ein Zeuge beobachtete am Sonntag, 31.05.2020, gegen 16.00 Uhr einen Pkw-Fahrer, der auf der B31 von Donaueschingen in Richtung Titisee-Neustadt in Schlangenlinien fuhr. Bei der Überprüfung des 56-jährigen Autofahrers wurde deutliche Alkoholisierung festgestellt. Es wurde die Durchführung von Blutentnahmen angeordnet und der Führerschein des Mann in Verwahrung genommen. Der 56-Jährige sieht einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entgegen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here