Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 2.03.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: 19-Jähriger angegriffen und beraubt – Zeugen gesucht

Freiburg-Rieselfeld: In der Nacht von Freitag, 26.02.2021, auf Samstag soll ein Unbekannter einen 19-Jährigen in Freiburg-Rieselfeld angegriffen und beraubt haben.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war der 19-Jährige gegen 01:48 Uhr zusammen mit einer weiteren Person zu Fuß an der Ecke Ingeborg-Drewitz-Alle und Friedrich-von-Hayek-Straße unterwegs, als sich ihnen der Täter von hinten näherte und Pfefferspray in Richtung der beiden Geschädigten sprühte. Dabei wurde einer der zwei Geschädigten direkt im Gesicht getroffen.

Der Unbekannte soll nach dem Angriff eine Musikbox entwendet haben, welche der 19-jährige Geschädigte mit sich führte. Der 19-Jährige wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend aufgrund der starken Augenreizung in eine Klinik eingeliefert.

Der Angreifer konnte von den Geschädigten wie folgt beschrieben werden:

männlich, etwa 1,90 Meter groß, ca. 20 Jahre alt, normale Statur, trug eine schwarze Moncler-Weste und dunkle Schuhe, vermutlich komplett dunkel gekleidet und maskiert, evtl. dunkle Hautfarbe.

Die Kriminalpolizei Freiburg (0761/882-2880) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche Hinweise zur Täterschaft geben können.

Freiburg: Polizeieinsatz im Bereich Merzhauser Straße

Freiburg: Am 02.03.2021 erhielt die Polizei gegen 11 Uhr Kenntnis über eine Person, die in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Merzhauser Straße Lärm mache und aus dem Fenster schreie.

Bei der Überprüfung konnte eine männliche Person in einer Wohnung in einer der oberen Etagen festgestellt werden. Der Mann, der sich mutmaßlich in einer psychischen Ausnahmesituation befindet, weigerte sich trotz mehrfacher Aufforderung der Polizei, seine Wohnungstür zu öffnen und schmiss mehrere Gegenstände aus dem Fenster auf die Straße.

Der Bereich um das betroffene Wohnhaus wurde durch die Polizei abgesperrt. Der Straßenbahn- und Individualverkehr war nicht betroffen. Eine Eigengefährdung der Person konnte nicht ausgeschlossen werden. Für Anwohner bestand keine Gefahr.

Die Person konnte kurz nach 15 Uhr in Gewahrsam genommen werden. Der Zugriff erfolgte durch ein Spezialeinsatzkommando der Polizei. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.

Der 59-Jährige wurde unter Polizeibegleitung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Neben der Polizei waren auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr im Einsatz.

Freiburg: Zeugenaufruf nach Falschfahrer auf der B31

Freiburg: Am gestrigen Abend, 01.03.2021, wurde der Polizei gegen 19:45 Uhr ein Falschfahrer auf der B31 gemeldet.

Nach Angaben von Autofahrern befuhr der/die Fahrer/in eines weißen Opel die B31 zwischen Kirchzarten und Freiburg-Littenweiler/Kappler Knoten. Mindestens ein Autofahrer musste ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden.

Die sofort hinzu gezogenen Streifen des Polizeireviers Freiburg-Süd konnten das Fahrzeug nicht mehr feststellen.

Zeugen oder Beteiligte des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel: 0761-8824421 in Verbindung zu setzen.

Lenzkirch: Teurer Verstoß gegen Corona-Verordnung

Freiburg – Lenzkirch: In den späten Abendstunden des 01.03.2021, stellten die Beamten des Polizeireviers Titisee-Neustadt bei einem Café in Lenzkirch mehrere Personen fest.

Bei einer Kontrolle konnte die Polizei feststellen, wie der Verantwortliche Getränke an einige Personen ausschenkte. Gegen den Besitzer des Cafés wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Lenzkirch: Vandalismus im Freibad Kappel

Freiburg – Lenzkirch / Kappel: Im Zeitraum zwischen dem 26.02.2021, und dem 27.02.2021 randalierten bislang unbekannte Personen im Freibad in Kappel.

Die Personen verschafften sich unerlaubt Zugang zum Freibad. Des Weiteren versuchten sie in das Gebäude einzudringen und beschädigten dadurch mehrere Zugangstüren. Ferner rissen die Personen Bänke aus ihren Verankerungen und schmissen diese zum Teil wahllos in die Schwimmbecken. Zurückgelassen wurden zahlreiche leere Bierflaschen, Scherben und weiterer Unrat. Rückstände eines Lagerfeuers konnten ebenso aufgefunden werden.

Hierdurch entstand ein hoher Sachschaden. Auch eine Waldhütte unweit des Schützenhauses soll betroffen sein. Hier wurden ebenso Beschädigungen vorgefunden.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07651/93360 zu melden.

Titisee-Neustadt: Nach Unfallflucht Zeugen gesucht

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Montag, dem 01.03.2021, zwischen 10:53 Uhr und 11:05 Uhr, stellte ein geschädigter Fahrzeuglenker seinen Pkw auf dem zugehörigen Parkplatz der nahegelegenen Kirche ab.

Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Beschädigungen an der rechten Autoseite und vorderen Felge fest. Ein unbekannter Unfallverursacher beschädigte den Pkw des Geschädigten und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort.

Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here