Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 19.11.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Gefährliche Körperverletzung – Zeugenaufruf

Freiburg – Haslach: Bereits am Samstag, 19.10.2019, gegen 03:30 Uhr kam es im Bereich der Eschholzstraße / Einmündung Carl-Kistner-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei soll eine bislang unbekannte männliche Person die 32-jährige Geschädigte grundlos angegriffen haben und mehrfach ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen haben. Die Verletzte zog sich durch den Angriff erhebliche Verletzungen im Gesichtsbereich zu. Der unbekannte Angreifer entfernte sich zu Fuß in Richtung Haltestelle Pressehaus.

Täterbeschreibung: Der Täter trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Winterjacke, dunkelblaue Jeans und schwarze Sportschuhe der Marke Nike Airmax. Der Angreifer sei ca. 1,80 bis 1,85 m groß, ca. 30 Jahre alt, kräftig und habe schwarze, kurze Haare einen Vollbart und einen südländischen Teint.

Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sich unter Tel: 0761-8824421 zu melden.

Gottenheim: Unfallflüchtiger gesucht

Freiburg – Gottenheim: Am Dienstag, 19.11.2019 gg 00:18 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer die Bundesstraße 31a von Gottenheim kommend in Richtung Freiburg. Kurz nach der Einmündung Buchheimer Straße kam dem Fahrer auf seiner Fahrspur ein Pkw entgegen.

Um einen Zusammenstoß mit diesem zu vermeiden, wich er nach rechts aus und kollidierte hierbei auf mehreren Metern mit der Leitplanke. Eine Berührung der beiden Fahrzeuge fand nicht statt. Das entgegenkommende Auto setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es soll sich hierbei um eine Limousine ähnlich einem VW Passat gehandelt haben. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Breisach unter Tel.: 07667/91170 entgegen.

Breisach: Über 700 Briefe landen in Altpapiercontainer

Freiburg – Breisach: Ein aufmerksamer Bürger lieferte vergangenen Freitag,15.11.2019 beim Polizeirevier Breisach eine größere Menge an ungeöffneten Briefen ab, welche er in einem Abfallbehälter für Altpapier entdeckt hatte. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich um über siebenhundert nicht zugestellte Brief- und Postsendungen handelt. Bei weiteren Recherchen konnten beim zuständigen Briefzusteller weitere einhundertfünfzig nicht zugestellte Briefe aufgefunden werden.

Der Zusteller war im Wesentlichen für den Zustellbereich in und um das Wohngebiet Kohlerhof in Breisach zuständig. Die sichergestellten Sendungen wurden zwischenzeitlich von der Polizei an die Zustellfirma übergeben und werden in den nächsten Tagen an die Empfänger ausgeliefert.

Gegen den Postzusteller wird wegen des Verdachts der Unterschlagung und Verletzung des Post- und Briefgeheimnisses ermittelt und Anzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft in Freiburg vorgelegt.

Breisach: Straßenverkehrsgefährdung

Freiburg – Breisach: Am Samstag 16.11.2019 kurz nach 10:00 Uhr überholte der Fahrer eines schwarzen Honda Accord auf der B 31 zwischen Breisach und dem Rimsinger Ei mehrfach Fahrzeuge trotz eines Überholverbotes. In einem Fall musste der Überholte sogar aufgrund Gegenverkehrs abbremsen und gab Lichthupe.

Der Fahrer des Accord zeigte hierauf den ausgestreckten Mittelfinger. Die Polizei in Breisach bittet weitere Geschädigte und Zeugen des Vorfalles sich unter Tel.: 07667/91170 zu melden.

Eisenbach: Bei Kollision mit Kuh schwer verletzt

Eisenbach-Schollach: Am 18.11.2019, gg. 19:45Uhr, befuhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Pkw die Kreisstraße im Ortsteil Schollach, als er mit einem auf der Fahrbahn befindlichen Rind frontal kollidiert.

Die Jungkuh hatte sich kurze Zeit zuvor losgerissen, durchbrach den Weidezaun und lief danach auf die Fahrbahn. Der herannahende Autofahrer erblickte das dunkle Tier zu spät und konnte nicht mehr ausweichen. Der Autofahrer erfasste die Kuh frontal, woraufhin diese über das Autodach geschleudert wurde.

Der Fahrzeugfüher zog sich durch den Unfall schwere Gesichtsverletzungen zu und musste in eine Spezialklinik nach Freiburg verbracht werden. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Kuh berappelte sich nach dem Vorfall, stand auf und ließ sich wieder in den Stall verbringen. Die Kuh kam mit einigen Blessuren davon.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here