Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 19.11.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Überfall auf Taxifahrer – Zeugen gesucht

Freiburg – Meißenheim-Kürzell: In den frühen Samstagmorgenstunden ist ein 49 Jahre alter Taxifahrer in Kürzell Opfer eines hinterlistigen Überfalls geworden. Ausgangspunkt des Geschehens war der Freiburger Hauptbahnhof. Dort wurde der Berufschauffeur gegen 5.30 Uhr von zwei Männern angesprochen und zu einer Fahrt nach Kürzell in die Straße “Im Grün”engagiert.

Nach Vereinbarung des Fahrpreises verlief die Fahrt im silbernen Mercedes der B-Klasse zur genannten Zieladresse ohne Besonderheiten. Die beiden Fahrgäste unterhielten sich in einer fremden, für den Taxifahrer nicht identifizierbaren Sprache. “Im Grün” wurde der 49-Jährige von einer dritten Person erwartet. Während die beiden Fahrgäste aus dem Taxi mit Freiburger Zulassung ausstiegen, erklärte der mutmaßliche Komplize, dass er nur noch das Geld holen müsse.

Er bat den Taxilenker hierzu, ihm ein kurzes Stück zu folgen. Als der 49-Jährige circa 100 bis 200 Meter weiter in Richtung Ortsrand zur vermeintlichen Begleichung der Fahrtkosten aus dem Taxi ausstieg, wurde er unvermittelt von zwei Männern angegriffen. Der Endvierziger erhielt hierbei nicht nur Schläge ins Gesicht, er wurde zudem noch mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt.

Der dritte Täter nahm währenddessen den im Taxi liegenden Geldbeutel sowie das Handy des Opfers an sich. Die Verdächtigen flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Zu den beiden Fahrgästen liegen nachfolgende Beschreibungen vor:

  • 1.)   Circa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, kurze, blonde Haare, hellhäutig
  • 2.)   Circa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 170 bis 175 Zentimeter groß, kurze, schwarze, glatte Haare, dunkler Vollbart.

Der dritte Verdächtige war der Kleinste von allen mit etwa 160 bis 165 Zentimetern Größe. Er war hellhäutig und trug eine Baseballmütze.

Die Ermittler der Kripo hoffen nun auf Zeugen, denen entweder verdächtige Personen im Bereich  “Im Grün” in Kürzell aufgefallen sind oder die beiden beschriebenen Männer gegen 5.30 Uhr am Freiburger Hauptbahnhof beim Einsteigen in das silberne Taxi, Mercedes, B-Klasse mit Freiburger Zulassung beobachtet haben. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer: 0781 21-2820.

Freiburg: Sexuelle Belästigung in Diskothek

Freiburg: Den gebotenen Anstand ließen nach derzeitigem Erkenntnisstand zwei 22 und 20-jährige Diskothekenbesucher in der Nacht zum Sonntag vermissen. So berührten die zwei kosovarischen Staatsangehörigen zwei 18 und 19-jährige Frauen in einer Diskothek in der Innenstadt mutmaßlich sowohl auf als auch neben der Tanzfläche in unsittlicher Art und Weise. Die Frauen meldeten dies in der Folge dem Sicherheitspersonal, welches die beiden Männer bis zum Eintreffen der Polizei im Auge behielt. Die Kriminalpolizei Freiburg hat diesbezüglich die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung aufgenommen.

Freiburg: Zahlreiche Einbrüche über Balkon- und Terrassentüren

Freiburg & Region: Bei Wohnungseinbrüchen in der Stadt Freiburg und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald gelangten die Täter am vergangenen Wochenende in den meisten Fällen über Balkon- und Terrassentüren in die Wohnräume. Bei den bislang zur Anzeige gebrachten Fällen machten sie sich zumeist mit Hebelwerkzeugen an Fenster und Türen zu schaffen.

In Freiburg-Betzenhausen wurde am 16.11. ein Einbruch in der Tränkestraße gemeldet. Am 18.11. ein weiterer im Zehntsteinweg. In beiden Fällen kamen die Täter über die Balkontüren ins Wohnungsinnere. Sie hatten es auf Bargeld und Schmuck abgesehen.

Am 17.11. wurden zwei Fälle bekannt, bei denen sich die Täter jeweils über die Terrassentüren Zugang verschafften. Ein Einbruchsobjekt befand sich in Freiburg-Waldsee, in der Hansjakobstraße. Beim zweiten Haus in Freiburg-Mooswald, im Weidweg, befanden sich die Bewohner zur Tatzeit über einen längeren Zeitraum im Urlaub.

Aus Bad Krozingen wurden bislang zwei Wohnungseinbrüche bekannt. In einen Bungalow am Südring wurde in der  Zeit vom 16.11.-17.11. (17-10 Uhr) eingebrochen. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf. Der Diebstahlsschaden steht noch nicht fest. Am Abend des 16.11. wurde ein Fenster an einem Wohnhaus in der Jägerallee eingeschlagen. Auch hier liegen noch keine Informationen zum Diebstahlsschaden vor.

Einbrecher nutzen die Schwachstellen an Fenstern und Türen, um schnell und unbemerkt in Wohnobjekte zu gelangen. Wer seine Wohnung gegen Einbruch besser schützen möchte, kann sich jederzeit an das Team der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle wenden. Das Angebot ist kostenlos. Terminvereinbarungen für Bewohner der Stadt Freiburg und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald unter Tel. 0761-29608-25. Weitere Tipps und Hinweise unter www.polizei-beratung.de

Freiburg: Angeblicher hoher Gewinnspielgewinn

Freiburg: Letzte Woche erhielt ein Bürger aus dem Hochschwarzwald einen Telefonanruf von einer angeblichen Mitarbeiterin einer Gewinnspielfirma die ihm mitteilte, dass er einen hohen Geldbetrag gewonnen habe. Nun müsste er aber noch eine Gebühr bezahlen damit ihm der Gewinn ausgezahlt werden kann. Die Reaktion des Angerufnenen war vorbildlich. Er erkundigte sich bei seiner Hausbank nach den Modalitäten bei einem solchen Geldgewinn und wurde gewarnt, dass es sich hierbei um einen Betrugsversuch handeln würde.

Eine Schädigung des Angerufnenen trat nicht ein. Seien sie misstrauisch und rufen sie keine Telefonnummer an die ihnen mitgeteilt wird. Rufen sie ihre Bank oder die Polizei an, überweisen sie in solchen Fällen auf keinen Fall Geld. Ein Gewinn kostet keine Gebühren!!

Sankt Peter: Zeugenaufruf nach gefährlichem Eingriff in Straßenverkehr

Freiburg – Sankt Peter: Am Freitag, 16.11.2018, wollte eine 57-jährige Autofahrerin gegen 15:00 Uhr in der Zähringer Straße, gegenüber einer Apotheke, einparken. Hier fuhr sie rückwärts an die rechts liegende Grünfläche heran. Beim Korrigieren nach vorne, kollidierte die Autofahrerin mit einem für sie vorher nicht sichtbaren Felsbrocken im Bereich des rechten Kotflügels, welcher rechts von ihr in der Park-Box stand.

Es entstand Sachschaden im niedereren vierstelligen Bereich. Der Polizeiposten Kirchzarten hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Hinweise darüber geben können, wie und von wem der Felsbrocken aus der Grünfläche in den Parkraum eingebracht worden war und bittet diese ich beim Polizeiposten Kirchzarten unter 07661-97919-18 oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter 882-4421.zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT